Suchergebnis

 Der Mobilfunkmast in der Röhlinger Telemannstraße ist mit zwei zusätzlichen 5G-Antennen aufgerüstet worden. Die beiden Antennen

Pilotversuch zum Gigabit-Funknetz startet in Röhlingen

Kommende Woche beginnt in Röhlingen das 5G-Zeitalter. Das Kürzel 5G steht für die fünfte Mobilfunkgeneration, die schnelle Internetzugänge ermöglichen soll. Der Netzbetreiber Netcom BW stellt 20 Kunden vier Wochen lang einen kabellosen Breitbandanschluss zur Verfügung. Darüber hinaus werden fünf Straßenlaternen in Röhlingen mit Wärmebildkameras ausgestattet. Damit wird unter anderem drei Monate lang die Verkehrsbelastung im Ort exakt ermittelt.

„Die ganze Telecom-Branche schaut nach Röhlingen“, sagte Bernhard Palm, der Sprecher der ...

Bei der Podiumsdiskussion anlässlich des Stiftungsjubiläums, von links: Michael Hinderer (Stiftungsvorstand), Hans-Peter Haas (S

Sankt-Anna-Stiftung wird 20 Jahre alt

Die Sankt-Anna-Stiftung hat ihren 20. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass hat eine Podiumsdiskussion stattgefunden, bei der sich unter anderem Ministerialdirigentin Christine Engelhardt und Rainer Brockhoff, Vorstand des Caritasverbands der Diözese Rottenburg-Stuttgart,den Fragen der Zuhörer gestellt haben.

Ein Gottesdienst in der Mutterhauskapelle der Anna-Schwestern, den die Geistlichen Anton Eßwein, Eberhard Kraus, Josef Reichart, Norbert Poeschel und Rolf Kurz zelebrierten, leitete den Tag ein.

 Musikschulleiter Moritz von Woellwarth (links) nimmt von Bürgermeister Volker Grab das neue E-Bike entgegen.

Musikschule hat ein neues Dienst-E-Bike

Die E-Mobilität ist jetzt auch an der Johann-Melchior-Dreyer-Musikschule ein Thema. Bürgermeister Volker Grab hat ein neues E-Bike an den Leiter der Musikschule, Moritz von Woellwarth, übergeben.

Das Kollegium der Musikschule inklusive seines Schulleiters unterrichtet regelmäßig an Schulen im Stadtgebiet, heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung. Der Zuwachs der Kooperationen sei in den vergangenen zwei Jahren stetig gewachsen. Regelmäßig müssen Eugen-Bolz-Realschule, Hariolf-Gymnasium, Berufsschule, Klosterfeldschule, ...

 Ab 2020 soll der gesamte ÖPNV im Ostalbkreis unter dem Dach nur noch einer Organisation ablaufen.

Zum 1. Januar soll die ÖPNV-Gesellschaft starten

Landrat Klaus Pavel spricht von einer historischen Leistung: Bereits zum 1. Januar soll die ÖPNV-Gesellschaft starten, an der neben dem Kreis alle Busunternehmen beteiligt sind, die im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mitmischen. Jetzt liege es an ihnen, sagte Pavel im Kreistag, ob man auf der Ostalb den ÖPNV tatsächlich neu denken könne. „Diese Chance gibt es nur ein einziges Mal. Diese einmalige Chance darf nicht verspielt werden!“ Die Sache sei aber noch nicht in trockenen Tüchern, goss Nikolaus Ebert (CDU) Wasser in den Wein und ...

 Schulrat Bernd Schlecker überreicht Florian Eiberger die Ernennungsurkunde.

Florian Eiberger als Konrektor eingesetzt

Florian Eiberger, der neue Konrektor der Eugen-Bolz-Realschule ist offiziell in sein Amt eingesetzt worden.

Schulrat Bernd Schlecker wünschte dem stellvertretenden Schulleiter viel Optimismus, Kraft, Engagement und eine glückliche Hand im Umgang mit allen am Schulleben Beteiligten. Die charakterlichen Voraussetzungen dafür habe Eiberger beruflich bereits bewiesen, aber auch in seinem privaten Engagement bei der Feuerwehr Ellwangen und bei DJK Ellwangen.

 Mit einem kleinen Singspiel mit dem Kinderchor Goldkehlchen hatte die Rasselbande beim Herbst- und Weinfest des Männergesangver

Die Eigenzeller Rasselbande hat Premiere

Der Männergesangverein Eintracht Eigenzell hat einen neuen Kinderchor für die ganz Kleinen. Beim Herbst- und Weinfest in der Gymnastikhalle Eigenzell hatte die Rasselbande bei einem kleinen Singspiel mit dem Kinderchor Goldkehlchen unter der Leitung von Renate Gruber Premiere. Die Rasselbande ist ein Gemeinschaftsprojekt von Verein, Musikschule und Kindergarten und wurde Anfang September ins Leben gerufen. 36 Mädchen und Jungen machen mit.

Die Goldkehlchen eröffneten den Nachmittag mit einem Herbstlied.

Die Polizeikapelle Ostalb hat in der proppenvollen Schönenbergkirche ein viel umjubeltes Benefizkonzert gegeben.

Polizeikapelle gibt grandioses Benefizkonzert

Mit einem eindrucksvollen, eineinhalbstündigen Benefizkonzert auf hohem Niveau hat die Polizeikapelle Ostalb unter der Leitung von Polizeikommissar Rainer Kessler am späten Sonntagnachmittag auf dem Schönenberg begeistert. Die Spenden gehen zu jeweils einem Drittel an die Pfarrei Schönenberg für notwendige Renovierungen, an den Freundes- und Förderkreis der Sankt-Anna-Virngrund-Klinik und an den Chefarzt der dortigen Urologischen Abteilung, Peter Jung, für sein Ghana-Projekt im Rahmen von „Ärzte für Afrika“.

 Bei den Ehrungen (von links): Bürgermeister Volker Grab, Klaus-Dieter Ruff, Dorothee Ulmer-Irion, Margot Weiss-Ruff, Hans Riege

Arbeiterwohlfahrt in Ellwangen feiert 70-jähriges Bestehen

Der Ellwanger Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat im Gebrauchtwarenzentrum in der Braune Hardt sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei wurde das vielfältige Engagement des Vereins gewürdigt.

AWO-Vorsitzender Klaus-Dieter Ruff blickte auf die langjährige Geschichte der AWO in Deutschland, die am 13. Dezember 1919 gegründet wurde, und auf die Geschichte des Ellwanger Ortsvereins zurück, der am 19. Mai 1949 im „Bahnhofshotel“ (Frosch) als Ortsverband ins Leben gerufen wurde.

 Die Floriansingers bei ihrem Auftritt beim Kameradschaftsabend der Ellwanger Feuerwehr.

Die Ellwanger Feuerwehr versteht es zu feiern

Die Feuerwehr kann nicht nur Brände löschen, sie versteht es auch Feste zu feiern. Das hat sich beim alljährlichen Kameradschaftsabend der Feuerwehrabteilung Ellwangen im Feuerwehrhaus gezeigt. Der Abend sollte in erster Linie ein Dankeschön an die Partnerinnen der Feuerwehrmänner sein, die das ganze Jahr über ihre Männer bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen.

Der Kommandant der Abteilung Ellwangen, Rainer Babbel, begrüßte die Gäste mit Humor.

Säulendiagramm

Stadt Ellwangen erreicht Klimaziel für 2030 bereits jetzt

Der jüngste Energiebericht der Ellwanger Stadtverwaltung zieht eine positive Zwischenbilanz bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele. So ist der Kohlendioxid-Ausstoß der 33 wichtigsten städtischen Einrichtungen von 3100 Tonnen im Jahr 2010 auf 1398 Tonnen im vergangenen Jahr gesunken. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Stadt im Jahr 2013 auf Strom umgestellt hat, der vollständig aus Wasserkraft erzeugt wird.

Der Energieverbrauch der städtischen Einrichtungen ist zwischen 2015 und 2018 leicht angestiegen: Betrug der ...