Suchergebnis

Mobiler Funkmast

Sendemast: Provisorium bleibt noch fünf Jahre

Eigentlich sollte der mobile Sendemast, der von Vodafone 2017 im Bereich der Straße „Am Seelenbach“ in Hohentengen aufgestellt wurde, nur ein Provisorium sein. Jetzt wird er wohl noch bis Ende 2025 dort stehen bleiben. Die Mehrheit der Gemeinderäte hat einem entsprechenden Bauantrag in der jüngsten Sitzung zähneknirschend zugestimmt.

Wirklich zufrieden sei in Hohentengen niemand mit der Lösung, sagt Bürgermeister Peter Rainer im Nachgang.

Vodafone-Chef

Vodafone-Chef: Corona „größter Auftrieb für Digitalisierung“

Der Deutschland-Chef des Telekommunikationsanbieters Vodafone, Hannes Ametsreiter, sieht in der Corona-Krise „den größten Auftrieb für die Digitalisierung in Deutschland aller Zeiten“.

„Es wird sich viel verändern, um nicht zu sagen alles“, sagte er am Sonntag bei einem virtuellen Treffen des Münchner Start-Up-Festivals „Bits & Pretzels“. Anrufe seien in Deutschland um 50 Prozent gestiegen. „Die Leute reden.“ Und der Internet-Datenverkehr um 40 Prozent.

Hannes Ametsreiter

Vodafone-Chef: Corona „größter Auftrieb für Digitalisierung“

Der Deutschland-Chef des Telekommunikationsanbieters Vodafone, Hannes Ametsreiter, sieht in der Corona-Krise „den größten Auftrieb für die Digitalisierung in Deutschland aller Zeiten“. „Es wird sich viel verändern, um nicht zu sagen alles“, sagte er am Sonntag bei einem virtuellen Treffen des Münchner Start-Up-Festivals „Bits & Pretzels“. Anrufe seien in Deutschland um 50 Prozent gestiegen. „Die Leute reden.“ Und der Internet-Datenverkehr um 40 Prozent.

 Etliche Terrabyte an Daten laufen durch die gelben Glasfaserleitungen der Firma DE-CIX.

Stresstest für die Netze: Homeoffice treibt Datenverkehr in die Höhe

Es dürfte nicht viele geben, denen die Abkürzung DE-CIX geläufig ist. Doch die vergangenen Tage haben die bislang vor allem Insidern bekannte Firma ins Rampenlicht gezerrt. Die DE-CIX (Deutsche Commercial Internet Exchange) ist ein Internetknoten in Frankfurt – und gemessen am Datenvolumen der größte der Welt.

In fast drei Dutzend Rechenzentren in der Mainmetropole regelt die DE-CIX den Datenaustausch zwischen den Netzbetreibern. Und der wird immer mehr, weil die Coronavirus-Pandemie Hunderttausende in die eigenen vier Wände ...

Netzwerkkabel

Netzbetreiber dürfen Datenverkehr bei Überlastung steuern

Die Betreiber der Telekommunikationsnetze dürfen im Fall einer Überlastung durch die Corona-Krise den Datenverkehr entsprechend steuern, um das Netz am Laufen zu halten.

Das geht aus einem Leitfaden hervor, den die Bundesnetzagentur am Mittwoch veröffentlicht hat. „Die Netze sind derzeit stabil, und gravierende Beeinträchtigungen werden aktuell nicht erwartet. Die Anbieter sind auf eine Zunahme des Datenverkehrs gut vorbereitet“, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann.

Arzt und Patientin

Videochat-System der Notrufzentralen soll Ärzte entlasten

Ein neuartiger Videochatdienst für Nothelfer, der bislang vor allem in Rettungszentralen eingesetzt wird, soll künftig auch Arztpraxen und Krankenhäuser entlasten.

Er soll auch dabei helfen, Infektionsketten in der Coronavirus-Pandemie zu unterbrechen. Das bestehende System EmergencyEye des Start-ups Corevas aus Grevenbroich (Nordrhein-Westfalen) wurde mit Unterstützung des Telekommunikationskonzerns Vodafone so erweitert, dass es künftig auch von Medizinern für eine Ersteinschätzung aus der Ferne eingesetzt werden kann, kündigten ...

 Der Ausbau des Mobilfunknetzes in Seitingen-Oberflacht bleibt zäh.

Ausbau des Mobilfunknetzes bleibt zäh

Seitingen-Oberflachts Bürgermeister Jürgen Buhl hat im Gemeinderat bekannt gegeben, dass er durch eine Eilentscheidung der Tuttlinger Firma Strecker Wassertechnik einer Erneuerung von Modulen am Hochbehälter Grashalde zugestimmt habe. Dort war die Ultrafiltrationsanlage nach starken Regenfällen ausgefallen. Die Firma Strecker musste aufgrund des Alters der Anlage zwölf Module erneuern, um die Eigenwasserversorgung der Doppelgemeinde aufrecht zu erhalten.

Das Münster, ein Meisterwerk der Gotik, gilt als das Wahrzeichen im Herzen von Freiburg.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Donnerstag, 19. März

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 10.999 (¹), 14.544 (³) Geheilte Deutschland: 113 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 2 (²,³)

Todesfälle Deutschland: 43 (²,³)

Infizierte Baden-Württemberg: 2.

 Seit Anfang der Woche hatte es rund um Bad Waldsee und Ravensburg Störungen im Netz von Vodafone gegeben.

Kabelschaden legte Vodafone-Netz rund um Bad Waldsee und Bad Wurzach lahm

Rund um Bad Waldsee, Bad Wurzach und Ravensburg hat es von Dienstagmorgen bis Mittwochabend eine Störung im Vodafone-Netz gegeben. Betroffen waren rund 1000 Kunden des Vodafone-Unternehmens Unitymedia. Die Störung sei inzwischen komplett behoben, teilt der Netzbetreiber mit.

Der Grund für den Ausfall sei ein Kabelschaden gewesen. An der Bahnstrecke in Biberach wurde am Dienstagmorgen ein Vodafone-Glasfaserstrang zerstört – die Zufuhrtrasse nach Bad Wurzach, Bad Waldsee und Umgebung.

Verkabelt

Provider: Netze in Deutschland halten dem Ansturm stand

Die Telekommunikationsprovider in Deutschland sehen sich für eine deutlich höhere Auslastung der Kommunikations- und Datennetze in der Coronavirus-Krise gut gerüstet.

„Aus jetziger Sicht wird die Zunahme von Homeoffice und Streamingdiensten zu keiner Situation führen, in der die Netzkapazitäten an ihre Grenzen geraten“, sagte ein Sprecher der Deutschen Telekom auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Ähnlich wie die Telekom registrierte auch Vodafone Deutschland „keine deutliche Steigerung des Datenverkehrs in den ...