Suchergebnis

 Seit Ende März ist sie junge Mutter: Die Neu-Ulmer Teammanagerin Nadine Berti mit Tochter Emily.

Wenn sich Prioritäten verschieben

Für den TTC Neu-Ulm ist die Saison in der Tischtennis-Bundesliga bekanntlich gelaufen, Trainer und Spieler sind inzwischen in eigener Sache zwischen Russland und Portugal unterwegs. Auch bei Teammanagerin Nadine Berti haben sich die Prioritäten verschoben: Sie hat Ende März ihr erstes Kind zur Welt gebracht, die kleine Emily. „Uns geht es prima“, freut sich die umtriebige 37-Jährige.

Wie es für sie beruflich weitergehen wird, sei noch offen, sagt sie.

Mit dem Abschied von Hugo Calderano geht in Ochsenhausen eine Ära zu Ende. Gegen Saarbrücken machte er sein letztes Spiel für di

Auf die TTF wartet der nächste Umbruch

In der Tischtennis-Bundesliga die Play-offs erreichen und im Pokal den Sprung ins Final-four schaffen: Auch wenn es in der Saison 2020/21 nicht mit einem Titel geklappt hat, haben die TTF Liebherr Ochsenhausen ihre selbstgesteckten Ziele erreicht. Dabei wäre gerade in den Halbfinal-Play-offs gegen Saarbrücken deutlich mehr drin gewesen. Doch die Entscheidungsträger sind am Ende einer Saison, die stark von der Corona-Pandemie geprägt gewesen ist, weit davon entfernt, zu meckern.