Suchergebnis

 Gesichter des Ravensburger Erfolgs: Mathieu Pompei, Robin Just (Mitte) und David Zucker (rechts) jubeln mit Andreas Driendl (li

Bei den Ravensburg Towerstars passt alles

Die Ravensburg Towerstars führen seit Wochen die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga 2 an – und das, obwohl sie zwei Spiele weniger als die direkte Konkurrenz absolviert haben. In die Länderspielpause durften sich Trainer Jiri Ehrenberger und die Spieler um Kapitän Vincenz Mayer deshalb äußerst zufrieden und zuversichtlich verabschieden. Was aber macht die Towerstars in dieser Saison so stark, nachdem die vergangenen zwei Spielzeiten (jeweils Schluss in den Pre-Play-offs) alles andere als gut verliefen?

 Mit allem, was sie hatten, stemmten sich die Deggendorfer um ihren starken Goalie Andrew Hare gegen die Ravensburg Towerstars –

Towerstars lassen sich von Deggendorf nicht aufhalten

Erst Chancenwucher, dann doch noch Schützenfest. Die Ravensburg Towerstars haben in der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen den Aufsteiger Deggendorfer SC zwar zahlreiche Chancen ausgelassen, aber doch klar und ungefährdet mit 5:1 gewonnen – und kassierte dabei nicht eine Strafzeit. Als souveräner Spitzenreiter gehen die Towerstars nun in die Länderspielpause.

Dass es nach dem ersten Drittel nur 1:0 für die Towerstars stand, hatte der Aufsteiger aus Bayern zwei Dingen zu verdanken: seinem Goalie Andrew Hare und dem offenbar nicht ...

 Die pure Lust am Eishockey: Towerstars-Kapitän Vincenz Mayer (links) und seine Teamkollegen stehen an der Tabellenspitze.

Towerstars-Kapitän wünscht sich wieder eine volle Halle

Den Freitagabend konnten die Ravensburg Towerstars ganz entspannt verbringen. Erstens hatten sie ihren 3:2-Sieg gegen den EHC Freiburg schon seit Mittwoch in der Tasche – das Spiel war auf den Halloweenabend vorgezogen worden. Zweitens konnte die Konkurrenz spielen, wie sie wollte – auch danach würde der Tabellenführer Ravensburg Towerstars heißen. Damit das auch in der Länderspielpause so bleibt, müssen Kapitän Vincenz Mayer und seine Teamkollegen aber am Sonntag wieder punkten.

Pozivils Volltreffer rettet den Towerstars den Sieg

Die Ravensburg Towerstars haben am Mittwochabend ihre Tabellenführung in der DEL 2 ausgebaut. Dank eines verdienten 3:2-Siegs beim EHC Freiburg steht die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger nun fünf Punkte vor der gesamten Konkurrenz. Fast hätten die Towerstars in Freiburg in die Overtime gemusst, dann landete Ondrej Pozivil einen Volltreffer.

Im Tor der Freiburger stand ein alter Bekannter. Der letztjährige zweite Torwart der Towerstars, Jimmy Hertel, kam beim EHC zu seinem dritten Saisoneinsatz.

 Völlig losgelöst: Vincenz Mayer freut sich mit Ondrej Pozivil über eines der vielen Towerstars-Tore gegen Weißwasser.

Ravensburg Towerstars nach Torfestival an der Tabellenspitze

Die Zuschauer in der Ravensburger Eisporthalle haben am Freitagabend ein rauschendes Eishockeyfest erlebt. Im Spitzenspiel der DEL2 besiegten die Ravensburg Towerstars den bisherigen Tabellenführer Lausitzer Füchse mit 9:2 (3:1, 3:1, 3:0) und stürmten auf Platz eins.

Die Towerstars starteten denkbar schlecht. Robbie Czarnik musste früh auf die Strafbank, diese erste Überzahl nutzten die Gäste zur Führung durch Cedric Schiemenz. Ravensburg war aber nur kurz beeindruckt.

„Ich hab dich fest im Blick“, scheint sich Towerstars-Stürmer Robbie Czarnik in dieser Szene am Freitagabend gegen Heilbronns Pa

Die Siegesserie endet spektakulär

Ein Startdrittel mit sieben Treffern, am Ende zwölf Tore und ein 7:5-Sieg für den EC Bad Nauheim. Die Partie der Ravensburg Towerstars am Sonntag bei den Hessen war spektakulär – vor allem für die Zuschauer. Trainern bereiten solch torreiche, teils vogelwilde Spiele meist weniger Freude. Sachlich nüchtern, wie Towerstars-Trainer Jiri Ehrenberger aber nunmal ist, meinte nach der ersten Saisonniederlage seiner Mannschaft in der Deutschen Eishockey-Liga 2 schlicht: „Die Niederlage geht in Ordnung.


 Goalie Jonas Langmann zeigte sich beim Sieg der Towerstars gegen die Heilbronner Falken (Roope Ranta) in Topform.

Langmann überragt beim Towerstars-Sieg

Die Siegesserie der Ravensburg Towerstars hält an. Mühsam war es allerdings am Freitag vor knapp 2900 Zuschauern in der Eissporthalle. Die Heilbronner Falken waren in der Deutschen Eishockey-Liga 2 ein unbequemer Gegner. Doch letztlich setzte sich Ravensburg mit 3:2 nach Verlängerung durch und feierte den siebten Sieg im siebten Spiel.

Die Heilbronner zeigten erfrischendes Offensiveishockey. Mit viel Tempo und Zug zum Tor sorgten die Falken für Gefahr.


 Die Towerstars um Kapitän Vincenz Mayer und Ilkka Pikkarainen kommen derzeit aus dem Jubeln gar nicht heraus. Auch in Kassel g

Towerstars jubeln auch in Kassel

Die Ravensburg Towerstars bleiben in der Deutschen Eishockey-Liga 2 eine Macht. Auch bei den Kassel Huskies setzten sich die Ravensburger am Mittwochabend deutlich durch. 6:2 hieß es am Ende, es war der sechste Sieg der Towerstars im sechsten Spiel.

Schon der Beginn hätte für die Ravensburger besser nicht sein können. Die Kassel Huskies ließen den Gästen im ersten Drittel ein ums andere Mal zu viel Platz zum Abschluss. Das nutzten die Towerstars in ihrer derzeitigen Verfassung gnadenlos aus.


 Beim Deggendorfer SC erzielte Robbie Czarnik (links) seine ersten Saisontore für die Towerstars. Nun geht es zu seinem Ex-Club

Towerstars fahren zum Angstgegner

Sportler hören Worte wie Angstgegner nicht gerne. Angst soll im Sprachgebrauch der Profisportler, erst recht in einer harten Sportart wie Eishockey, nicht zum Wortschatz gehören. Doch die vergangene Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 hat gezeigt: Zu den Lieblingsgegnern der Ravensburg Towerstars gehörten die Eispiraten Crimmitschau da wahrlich nicht.

1:2 in Sachsen, 1:2 in der Eissporthalle, 2:3 in Sachsen und 2:5 in Ravensburg – so lauteten die Ergebnisse in der Hauptrunde der Saison 2017/18 aus Sicht der Towerstars.


 Ohne Helm sucht Towerstars-Stürmer David Zucker angesichts des heranfliegenden Pucks beim Spiel gegen Freiburg Deckung.

Towerstars: Ausgeglichenheit als früher Trumpf

Das war für Jiri Ehrenberger ein erfolgreiches Auswärtsspiel in der Heimat. „Da bin ich zu Hause sozusagen, schon fast 40 Jahre“, sagte der Trainer der Ravensburg Towerstars über Deggendorf. Gastgeschenke ließ Ehrenberger mit seinen Towerstars aber nicht in Bayern. Der dritte Sieg im dritten Spiel machte den guten Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga 2 perfekt. Erfreulich für den Trainer ist die momentane Ausgeglichenheit bei den Torschützen.