Suchergebnis

Polizeischlauchboot

Schiffsverkehr auf der Donau wieder frei

Die Donau in Niederbayern ist wieder befahrbar. Nach der Havarie eines Frachters war der Schiffsverkehr auf der Wasserstraße zwischen Vilshofen (Landkreis Passau) und Deggendorf zunächst eingestellt worden. Der mit Raps beladene Frachter war nach Polizeiangaben am Sonntag auf Grund gelaufen. Es gelangte aber keine Ladung in das Wasser. Mit Unterstützung eines weiteren Frachtschiffes konnte das verunglückte Schiff am Montagnachmittag freigeschleppt werden und bei Vilshofen anlegen, wie die Polizei mitteilte.

Philippe Coutinho am Ball

Erstes Coutinho-Tor für Bayern bei „Traumspiel“ in Vilshofen

Philippe Coutinho hat einen Tag nach seiner Premiere in der Fußball-Bundesliga sein erstes Tor für den FC Bayern München erzielt. Der 27 Jahre alte Brasilianer traf am Sonntag beim 13:1 (4:1) des deutschen Rekordmeisters im sogenannten „Traumspiel“ gegen den Bayern-Fanclub Vilshofen Rot Weiß in der 35. Minute zum 4:0.

Ein richtiger Test war der Spaßkick mit Volksfestcharakter natürlich nicht. Am Samstagabend war Coutinho beim 3:0 in Gelsenkirchen gegen den FC Schalke 04 in der zweiten Spielhälfte eingewechselt worden.

Telefonstörung der Polizeiinspektionen in Niederbayern

Erneut ist es bei Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern zu Telefonausfällen gekommen. Seit Dienstagnachmittag waren die Inspektionen in Freyung, Grafenau, Eggenfelden, Dingolfing, Mallersdorf, Vilshofen sowie vereinzelt Dienststellen im Bereich Passau nicht erreichbar. Bereits in der vergangenen Woche hatte es Telefonstörungen gegeben. Bislang ist der Grund für die Störung nicht bekannt, die Polizei verwies am Mittwoch auf den Betreiber Vodafone.

Jugendlicher bedroht Verkäuferin in Sportgeschäft

Ein Jugendlicher hat ein Sportgeschäft in Vilshofen (Landkreis Passau) überfallen. Als eine Verkäuferin im Laden den jungen Mann ansprach, um ihm zu helfen, habe er eine Pistole gezogen und Geld gefordert, teilte die Polizei in Passau am Samstag mit. Da er bemerkte, dass noch weitere Kunden im Geschäft waren, sei er ohne Beute geflohen. Nur wenig später am Freitagnachmittag griffen Polizisten in der Stadt einen 14-Jährigen auf, auf den die Beschreibung der Zeugen passte.

Sommerhitze - Tschechien

42,6 Grad: Hitzerekord gebrochen - Wetter hat Deutschland fest im Griff

Erstmals seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland ist die Temperatur deutlich über 42 Grad gestiegen. Nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag um 17.00 im niedersächsischen Lingen 42,6 Grad registriert. „Wir müssen noch prüfen, ob dieser Wert Bestand hat“, sagte ein DWD-Sprecher angesichts des Ausnahme-Messwerts.

In Baden-Württemberg dagegen gab es keinen neuen Hitzerekord: Die landesweit höchste Temperatur wurde nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am ...

Sommerhitze

Bayern schwitzt zum Höhepunkt der Hitzewelle

Zum Höhepunkt der Hitzewelle kommt Bayern ordentlich ins Schwitzen: Unter anderem in Nordbayern sollte es am Donnerstag mancherorts mit bis zu 40 Grad richtig heiß werden. Aber auch im restlichen Freistaat schien die Sonne und die Temperaturen lagen überall über 30 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. An Badeseen, Flüssen und im Freibad suchten die Menschen Abkühlung. Vor Eisdielen waren Schlangen sicher. Auch am Freitag soll es dem DWD zufolge heiß bleiben.

Hitzerekord in Deutschland gefallen: Extremes Wetter beeinträchtigt den Alltag immer mehr

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit einem neuen Hitzerekord in Baden-Württemberg: „Am Donnerstag bekommen wir den Hitzehöhepunkt“, sagte ein Sprecher des DWD am Mittwoch. Punktuell könnten die Temperaturen dann 40 Grad erreichen und sogar knapp darüber liegen. Das gelte insbesondere für die Region Mannheim und Karlsruhe. Im Südosten Baden-Württembergs werden laut DWD an diesem Donnerstag um die 35 Grad erwartet.

Den bisherigen aktuell gültigen Hitzerekord im Südwesten halten Freiburg und Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) ...

Schifffahrt auf der Donau wohl bald eingeschränkt

Der Schifffahrt auf der Donau in Niederbayern drohen wegen ausbleibender Niederschläge und sinkenden Pegelständen voraussichtlich Ende der Woche große Einschränkungen. Vor allem Hotelschiffe könnten dann teilweise nicht mehr zwischen Straubing und Vilshofen fahren, weil der Wasserstand zu niedrig sein werde, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Regensburg. Güterschiffe dürfen dann nur noch einen Teil ihrer Ladung transportieren oder gar nicht mehr fahren.

Donau

Sinkende Pegelstände auf Donau: Schifffahrt drohen Probleme

Der Schifffahrt auf der Donau in Niederbayern drohen wegen des ausbleibenden Regens und fallender Pegelstände voraussichtlich Ende der Woche große Einschränkungen. Vor allem Hotelschiffe könnten dann teilweise nicht mehr zwischen Straubing und Vilshofen fahren, weil der Wasserstand zu niedrig sein werde, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts des Bundes am Mittwoch in Regensburg. Güterschiffe dürfen dann nur noch einen Teil ihrer Ladung transportieren oder gar nicht mehr fahren.

Nach Badeunfall große Hilfsbereitschaft für Familie

Gut eine Woche nach dem Tod eines 46 Jahre alten Mannes in der Donau in Niederbayern bekommt dessen Familie immer mehr Hilfe. Privatleute hatten eine Spendenaktion für die schwangere Frau und die vier Kinder des Opfers gestartet. Bis Montagmittag waren rund 16 000 Euro zusammengekommen. Die syrische Familie lebt in Regen, wo sie der Organisatorin der Spendenaktion zufolge vom Kinderschutzbund betreut wird.

Die Familie war am vorvergangenen Sonntag beim Baden an der Donau in Metten (Kreis Deggendorf).