Suchergebnis

Die Verbraucherzentrale setzt sich dafür ein, dass Bürger gegenüber Unternehmen zu ihrem Recht kommen und finanzieller Schaden a

„Kostenfallen sind ein Dauerbrenner“

Die Einrichtung der Verbraucherzentrale ist vielen Bürgern bekannt. Greifbar ist die Institution, die sich bei Problemen von Verbrauchern einschaltet, nicht immer. Im Landkreis Tuttlingen ist die Verbraucherzentrale, die sich weitgehend aus Mitteln des Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz finanziert, nicht mit einer Beratungsstelle vertreten. Über die Kontaktaufnahme und die gängigsten Probleme der Bürger hat Cornelia Tausch, Vorstand der Landes-Verbraucherzentrale, Auskunft gegeben.

 Drogenfunde – wie auf diesem Bild aus Niedersachsen – sind in Tuttlingen selten. Die Polizei kann aus Personalmangel aber auch

Polizei warnt: Drogen-Problem in Tuttlingen ist größer als angenommen

Zahlen lügen nicht, heißt es im Volksmund. Die Frage ist nur: Sagen sie auch die ganze Wahrheit? Bei der Rauschgiftkriminalität in der Stadt Tuttlingen gibt es Zweifel. Die wenigen Fälle, die bekannt werden, bilden nicht die Wirklichkeit ab, heißt es aus den Reihen der Tuttlinger Polizei. Diese kann im Kampf gegen die Drogenszene wegen Personalmangels eigentlich nur auf Zufallsfunde hoffen.

Ein Blick auf die Prozesse in den umliegenden Gerichten genügt, um festzustellen, zwischen der Drogenkriminalität und der Stadt Tuttlingen gibt ...

 Das ist das Management der Nordeon-Group auf dem Areal von Hess in Villingen (von links): Louis van Uden (Nordeon Group), Benja

Hartlieb ist neuer Chef bei Hess

Alexander Hartlieb ist neuer Geschäftsführer des Leuchtenherstellers Hess GmbH Licht + Form an der Villinger Lantwattenstraße. Dies hat die Nordeon- Group mitgeteilt, zu der Hess gehört.

Die Nordeon Group, eines der weltweit führenden Beleuchtungsunternehmen, habe erfolgreich seine Führungsmannschaft neu ausgerichtet, heißt es in einer Mitteilung. „Wir haben eine klare Agenda und wollen unsere Marktposition – national wie international – in den nächsten Jahren deutlich ausbauen“, so Ralf Knorrenschild, CEO der Nordeon Group.

 Fünf Verletzte forderte ein Unfall in Trossingen.

Fünf Verletzte nach Zusammenstoß

Fünf leicht verletzte Fahrzeuginsassen und zwei schwer beschädigte und nicht mehr fahrbereite Autos sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend gegen 18.30 Uhr auf der Straße In Steppach auf Höhe einer Tankstelle ereignete. Der 38-jährige Fahrer eines Volkswagen befuhr die Landesstraße laut Polizei aus Richtung Innenstadt in Fahrtrichtung Villingen-Schwenningen und bog unmittelbar nach der Kreuzung Ernst-Hohner-Straße / Andreas-Koch-Straße / Theodor-Heuss-Straße / In Steppach an der dortigen Tankstelle nach links in ...

 Herrlich anzusehen waren die Kostüme beim Schwenninger Umzug.

25 000 Narren wollen Umzug sehen

Bunt und einfach nur „schee“ ist der große Umzug am Fasnetssonntag in Schwenningen gewesen, der rund 25 000 Zuschauer an den Straßenrand lockte. Und diese hatten so einiges zu bestaunen. Wenn 58 Zünfte aus Nah und Fern und mehr als 1500 Hästräger die Sturmbaldstraße und die Muslen herunterlaufen, -springen oder -fahren, dann gibt es immer wieder ein einmaliges Bild in der Schwenninger Innenstadt. Und wenn wie am Sonntag dazu das Wetter noch passt und die Sonne durchlugt, dann ist wohl jeder Narr in seinem eigenen Fasnetsglück.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße

Fastnachtsstress: Autofahrerin fährt Polizistin um

Während eines Fastnachtsumzugs hat eine gestresste Autofahrerin in Villingen-Schwenningen eine Polizistin umgefahren. Nach Angaben der Polizei vom Montag zog sich die 28-jährige Beamtin dabei mehrere Prellungen und Zerrungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamtin stand während des Fastnachtsumzugs am Sonntag an einer Kreuzung, um den Verkehr zu regeln. Eine 33-jährige Autofahrerin wollte eine gesperrte Straße befahren, doch da war nichts zu machen.

Bei Staus sollte man immer eine Rettungsgasse bilden.

Auto brennt auf A81 komplett aus

Auf der Autobahn A81 hat am vergangenen Samstagmittag ein Auto gebrannt. Gleich mehrere Fahrer mussten beanstandet werden, weil sie keine Rettungsgasse gebildet hatten. Zu Schaden ist aber niemand gekommen.

Der Mann war mit seinem Auto auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Villingen-Schwenningen in Richtung Singen unterwegs. Auf Höhe Deißlingen ist laut einer Pressemitteilung der Polizei aus dem Motorraum des Wagens plötzlich Rauch aufgestiegen.

Narren ziehen durch Konstanz

Narren ziehen am Fastnachtssonntag durch den Südwesten

Tausende Narren waren am Fastnachtssonntag im Südwesten bei großen Umzügen auf den Straßen. Bei stürmischem Wetter kamen viele Zuschauer an die Strecken.

In Konstanz beteiligten sich nach Angaben der Vereinigung Konstanzer Narrengesellschaften rund 4400 Menschen an der Veranstaltung, darunter Maskenträger, Musikkapellen, Guggenmusiken und Fanfarenzüge. Auch in anderen Städten standen Umzüge auf dem Programm, beispielsweise in Villingen-Schwenningen, Rottenburg und Rastatt - ebenso wie eine gemeinsame Veranstaltung von Mannheim und ...

 Das Narrengericht um Jens Peter (von links), Stephan Rothfelder und Johannes Hellstern hat sich wieder einiges ausgedacht, um O

Umwelt- und Todsünde werden zum Verhängnis

Ein an die Biogasanlage angeschlossener, fahrradfahrender Oberbürgermeister, der mit verbundenen Augen Konservenessen erraten muss: Das ist das Ergebnis des Narrengerichts, dem sich Jürgen Roth am Freitag im Rathaus in VS-Schwenningen stellen musste. Die Narrenrichter verurteilten ihn mit Witz, rhetorischem Geschick und vielen klamaukigen Aktionen.

Schuldig in drei Anklagepunkten: Zum zweiten Mal traten Jens Peter, Stephan Rothfelder und Johannes Hellstern in ihren Paraderollen als Verteidiger, Richter sowie Staatsanwalt im ...

 Bei der Bewirtschaftung des Privatwaldes gibt es einige Änderungen.

Ein neues Zeitalter für den Privatwald

Für die Beratung und Betreuung des Privatwalds hat ein neues Zeitalter begonnen. Leider falle die Umstellungsphase mit den regional starken Sturmschäden in den Wäldern zusammen, so dass es für Privatwaldeigentümer einiges zu beachten gilt, teilt die Stadtverwaltung VS mit.

Das Forstamt der Stadt Villingen-Schwenningen, als Untere Forstbehörde für die Gemarkungen Villingen-Schwenningen und Unterkirnach zuständig, fasst die wesentlichen Änderungen zusammen.