Suchergebnis

Reisebusse wie dieser bringen Mitarbeiter zur Schicht im Amazon-Verteilzentrum bei Meßkirch.

Weshalb Amazon in Meßkirch auf Zeitarbeiter setzt

Seit etwa vier Wochen läuft der Betrieb im Amazon-Verteilzentrum bei Meßkirch, von wo aus Paketlieferungen in einem Umkreis von bis zu 70 Kilometern zugestellt werden.

Auf dem großen Parkplatz neben der Halle verteilt sich eine farbenfrohe Mischung von Autos. Dabei fällt auf: Nur ein paar davon tragen das Sigmaringer Kennzeichen. Die Mehrheit scheint von weiter her zu kommen: Tuttlingen, Balingen, Villingen-Schwenningen, auch ein Schweizer Kenzeichen ist dabei.

Die Träger der Schulsozialarbeit in Villingen-Schwenningen befürchten, die Trägerschaft selber übernehmen möchte.

Schulsozialarbeit: Träger in Aufruhr

Die Stadt plane Trägerstrukturen der Schulsozialarbeit in VS zu zerschlagen. Diesen Vorwurf äußern die Träger in einer gemeinsamen Mitteilung.

Wie die Träger der Schulsozialarbeit in VS – KiFaz der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, das Diakonische Werk Schwarzwald-Baar, die Stiftung Lernen Fördern Arbeiten und der Caritasverband für den Schwarzwald-Baar-Kreis – erfahren haben, plant die Stadt Villingen-Schwenningen, die Schulsozialarbeit in eigene Trägerschaft zu übernehmen.

DRF Stiftung Luftrettung

Weiße Flecken in der Luftrettung sollen geschlossen werden

Sie sind bei schweren Autounfällen zur Stelle, bringen Notfallpatienten nach der Erstversorgung zu einer Spezialklinik oder verlegen Covid-19-Kranke: Notärzte in der Luftrettung sind zunehmend unverzichtbar und in der Corona-Krise besonders gefragt. Anästhesistin Gerhild Gruner ist drei bis vier Mal im Monat mit Christoph 111 vom Baden-Airport aus unterwegs.

Im Frühjahr transportierten sie und ihr Team im Helikopter der DRF Luftrettung viele schwer kranke Covid-19-Patienten aus Frankreich zu deutschen Kliniken und nach ...

 Die Kandidaten Bernhard Ritzler und Marcel Roser haben sich den Bürgern in der Lautertalhalle in Lauterach vorgestellt.

Roser und Ritzler stellen sich Bürgern vor

Trotz der aktuellen Pandemie-Situation hat der Gemeindewahlauschuss in Lauterach einen Weg gefunden, wie sich die zwei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl den Bürgern persönlich vorstellen können. An einem Vorstellungsabend haben sich Marcel Roser und Amtsinhaber Bernhard Ritzler vorgestellt, nur eine begrenzte Zahl an Zuschauern war zulässig, weshalb die Veranstaltung dreimal stattfand, einmal am Donnerstag und zweimal hintereinander am Freitag.

Thomas Föhr ist der neue Leiter der Kriminalpolizei Rottweil.

Kriminalpolizei Rottweil hat neuen Leiter

Kriminaldirektor Thomas Föhr ist der neue Leiter der Kriminalpolizei Rottweil. Föhr ist am vergangenen Dienstag in einer kleinen Feierstunde am Dienstsitz der Kriminalpolizei Rottweil offiziell in das Amt eingeführt worden.

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen fand die Amtseinführung zwar in kleiner Runde, aber dennoch in feierlicher Atmosphäre statt, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Bereits im Frühjahr übergab der bisherige Leiter der Kriminalpolizei, Leitender Kriminaldirektor Dietmar Schönherr, die Geschäfte an ...

Horrorszenarien wie zerklüftete Hauswände oder Spalten im Erdboden wie etwa in Staufen im Breisgau befürchtet Volker Broekmans i

„Man weiß, wie es unter uns aussieht“

Erdwärme ist das Mittel der Wahl, wenn es künftig um die Energieversorgung auf dem ehemaligen Mangin-Areal, jetzt Oberer Brühl, geht. Das Quartierskonzept soll ein Leuchtturmprojekt in Sachen Energie für die Doppelstadt werden und als solches vieles überstrahlen – weitgehend energieautark soll sich das Quartier künftig selbst versorgen.

Doch auch hier gilt: Es gibt mehrere Wege zum Ziel. Volker Broekmans von der DSK-GmbH brachte deshalb Licht ins Dickicht der Fördermöglichkeiten, der verschiedenen Varianten der Energieversorgung ...

Seit Oktober 2017 ist „Christoph 11“ im 24-Stunden-Betrieb – als einziger Rettungshubschrauber in Baden-Württemberg.

Christopf 11 rettet seit 45 Jahren Menschenleben

Der „Christoph 11“ ist 45 Jahre alt. Am 18. November 1975 wurde der Rettungshubschrauber in den Dienst gestellt. Die Crew wird derzeit zu mehr als 1900 Einsätzen pro Jahr gerufen und ist ein unverzichtbarer Bestandteil der notfallmedizinischen Versorgung in Baden-Württemberg.

„Wir freuen uns, dass wir bereits seit so vielen Jahren für schnelle Hilfe aus der Luft für die Menschen im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb im Einsatz sind", sagt Ralf Hirt, Bereichsleiter Rettungsdienst bei der DRK Rettungsdienst Schwarzwald-Baar ...

Drive-in

Renaissance des Drive-in-Schalters

Nach herben Rückschlägen in der Coronakrise will Deutschlands Fastfood-Branche ihre Auto-Abholschalter ausbauen, um Kunden bei der Stange zu halten. Während das klassische Restaurantgeschäft mit Wartezeiten an der Theke einbrach, zog der Verkauf über „Drive-ins“ oder „Drive-Thrus“ an.

Bei Burger King lag der Autoanteil am Gesamtumsatz vor Corona bei einem Drittel, im Sommer stieg er auf mehr als 45 Prozent. Beim Marktführer McDonald's kletterte der Auto-Anteil im Frühjahr von 30 auf 50 Prozent bezogen auf den Umsatz der ...

Fastfood-Geschäft im Wandel

Die Renaissance des Drive-in-Schalters

Nach herben Rückschlägen in der Coronakrise will Deutschlands Fastfood-Branche ihre Auto-Abholschalter ausbauen, um Kunden bei der Stange zu halten.

Während das klassische Restaurantgeschäft mit Wartezeiten an der Theke einbrach, zog der Verkauf über „Drive-ins“ oder „Drive-Thrus“ an. Bei Burger King lag der Autoanteil am Gesamtumsatz vor Corona bei einem Drittel, im Sommer stieg er auf mehr als 45 Prozent. Bei Marktführer McDonald's kletterte der Auto-Anteil im Frühjahr von 30 auf 50 Prozent bezogen auf den Umsatz der ...

Der Parkplatz am Gustav-Strohm-Stadion ist zwischen 19.30 Uhr und 7 Uhr eigentlich gesperrt. Über das Wochenende campieren dort

Illegalen Camps ist kaum beizukommen

Seit fast drei Wochen campieren nun schon französische Landfahrer mit ihren Wohnwagen in Schwenningen. Mal mehr, mal weniger – aber weiterhin illegal. Die Gemeinderatsfraktionen hadern mit der offensichtlichen Machtlosigkeit der Stadt.

Die einen Wohnwagen stehen auf dem Parkplatz vor dem Hilbenstadion, die anderen auf dem oberen Zusatzparkplatz des Messegeländes an der Bundesstraßenauffahrt. Hier wird die Bettwäsche auf Wäscheständern gelüftet, dort surren die Stromaggregate, die den fahrbaren Haushalt am Laufen halten.