Suchergebnis

Ein Frakreich-Flagge und eine Deutschland-Flagge

Warum die Enkel von Feinden allen Grund zu feiern haben

Vielfältig und lebendig ist die Städtepartnerschaft zwischen Aalen und dem französischen Saint-Lô. Vor 41 Jahren setzten ihre Begründer in der Schubartstadt ihre Unterschrift unter den Ehevertrag, ein Jahr später in der Stadt an der Vire. Um den 40. Hochzeitstag zu feiern, reisen Ende Juni 130 Aalener sowie eine offizielle städtische Delegation um Oberbürgermeister Thilo Rentschler in die Normandie. Es erwarten sie dort beim jährlichen Stadtfest neben den gastgebenden Franzosen auch Amerikaner, Belgier, Briten und eine vornehme Aufgabe, die ...

Claudia Roth glaubt, dass die Große Koalition noch hält.

Claudia Roth: „Boris Palmer hat eine Grenze überschritten“

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) freut sich, dass die Themen Klimaschutz und Frieden bei der Europawahl eine so große Rolle gespielt haben – und fühlt sich beflügelt durch den Erfolg ihrer Partei. Mit Claudia Roth sprachen Michael Gabel und Sabine Lennartz.

Sind Sie noch im Höhenrausch?

Claudia Roth: Rausch ist gefährlich. Natürlich ist es beflügelnd, wenn dir so viele Menschen ihr Vertrauen aussprechen. Aber du spürst eben auch: Meine Güte, das bedeutet ganz schön viel Verantwortung.

Manfred Weber

EU-Spitzenposten: Weber bekommt Gegenwind

Der konservative Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) bekommt kräftigen Gegenwind auf dem Weg zu seinem Wunschposten des EU-Kommissionschefs.

Bundeskanzlerin Angela Merkel warb zwar bei einem EU-Sondergipfel am Dienstag in Brüssel für Weber, doch stellen sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und etliche weitere EU-Staats- und Regierungschefs quer. Nun soll EU-Ratschef Donald Tusk vermitteln und bis Ende Juni ein Personalpaket vorschlagen.

 Ein Ellwanger Fan traute Jürgen Klopp sogar den Job als Oberbürgermeister zu. Der Wahlausschuss erklärte die Stimme für gültig.

Oberbürgermeister-Wahl in Ellwangen: Wieso Jürgen Klopp jetzt ein „Wahlbier“ zahlen muss

Der Gemeindewahlausschuss hat das Ergebnis der OB-Wahl vom Sonntag offiziell festgestellt. Demnach hat Michael Dambacher 5910 Stimmen (49,44 Prozent) erhalten, Sabine Heidrich bekam 2661 Stimmen (22,26 Prozent) und auf Matthias Renschler entfielen 3368 Stimmen (28,17 Prozent). Zur absoluten Mehrheit fehlten Dambacher 68 Stimmen.

Ein Votum, das für den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán abgegeben worden war, wurde für ungültig erklärt, da Orbán kein deutscher Staatsbürger ist.

Matteo Salvini

Rechte Erfolge bei der Europawahl: „Nicht der Durchbruch“

War das jetzt die vielbeschworene „Richtungsentscheidung“? Hat das Ergebnis der Rechtspopulisten und Nationalisten bei der Europawahl Einfluss auf das Schicksal der Europäischen Union?

Der italienische Lega-Chef Matteo Salvini sagt Ja und feiert seine großen Zugewinnen als Mandat für den Umbau der EU. Aber ganz so einfach ist die Antwort nicht.

Haben Europas Nationalisten einen Rechtsruck geschafft?

Nationalistische und rechtspopulistische Parteien haben unter dem Strich zugelegt.

Nach der Europawahl

Nach der Europawahl: Rennen um EU-Spitzenposten ist eröffnet

Nach der Europawahl hat das Ringen um die neue Führung der Europäischen Union begonnen. Vor einem EU-Sondergipfel lud EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) als Chef der größten Fraktion im EU-Parlament Grüne, Sozialdemokraten und Liberale zum Gespräch über die EU-Spitzenjobs.

Der französische Präsident Emmanuel Macron sondierte seinerseits mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen EU-Kollegen. Denn Macron pocht auf das Auswahlrecht der EU-Staats- und Regierungschefs.

Rechte EU-Skeptiker

Von Lega bis AfD - die rechten Gruppierungen im EU-Parlament

Italiens Vizepremier Matteo Salvini wollte Europas zersplitterte Rechte nach der Wahl im EU-Parlament zusammenführen. Die Hoffnung, seine neue „Europäische Allianz der Völker und Nationen“ zur maßgeblichen Gruppe zu machen, dürfte sich aber wohl nicht erfüllen.

Ein Überblick über das mögliche Bündnis:

Salvini selbst führt die rechte Lega an. In den vergangenen Jahren wetterte er vor allem gegen Flüchtlinge und Migranten, beschimpfte Sinti und Roma sowie Migranten aufs Übelste.

Alexander Gauland

AfD hält weiter zu FPÖ

Die AfD-Spitze hält trotz der turbulenten Video-Affäre um den zurückgetretenen Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu ihren rechtspopulistischen Partnern in Österreich.

„Die FPÖ ist unsere Schwesterpartei und sie wird es bleiben“, sagte AfD-Chef Jörg Meuthen am Donnerstagabend beim Abschluss des Europawahlkampfs im sächsischen Görlitz. Ganz ähnlich äußerte sich der Co-Vorsitzende Alexander Gauland: Er betrachtet das Skandalvideo als „kriminelle Machenschaft“ und kritisierte die Veröffentlichung des heimlichen Mitschnitts.

Europawahl

Klare Kante, moderater Ton - Wahlkampffinale der Parteichefs

Wenige Tage vor der Europawahl sind sich die größeren deutschen Parteien in ihrer scharfen Abgrenzung gegen Rechtspopulisten einig - bis auf die AfD. Ansonsten betonen die Chefs von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Grünen und Linken im Schlussspurt des Wahlkampfs viele Unterschiede.

In der ARD-Sendung „Gipfeltreffen Europa - Die Parteichefs im Gespräch“ vermieden sie am Montagabend heftigen Streit. Der Ton blieb meist sachlich und distanziert - ein Überblick über die wichtigsten Themen:

UMGANG MIT RECHTSAUSSEN: Der Skandal um die ...

 Das EU-Parlament in Straßburg wird am Sonntag neu gewählt. Die Bilanz der vergangenen fünf Jahre kann sich sehen lassen – die A

Was die EU in fünf Jahren geleistet hat – und was unerledigt blieb

Es ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Fünf Jahre lang hat das von Jean-Claude Juncker „Kommission der letzten Chance“ getaufte Kollegium aus 28 EU-Kommissaren die europäische Politik maßgeblich geprägt. Angesichts der Dringlichkeit vieler Themen hat das EU-Parlament die meisten Projekte ohne große Debatten unterstützt. Das war effizient, ging aber zulasten der Sichtbarkeit. Womöglich werden die Wähler am 26. Mai diese reibungslos funktionierende Megakoalition aus proeuropäischen Parteien abstrafen – mit deutlich mehr Stimmen für antieuropäische ...