Suchergebnis

Gibt nun wieder in der 3. Liga seine Anweisungen, diesmal in Meppen: Ex-VfR-Trainer Rico Schmitt.

Ex-VfR-Trainer folgt auf Torsten Frings

Fast zwei Jahre ist es nun schon her, als der Abstieg des VfR Aalen aus der 3. Fußball-Liga feststand. Der Trainer am 27. April 2019 bei der 2:4-Heimniederlage gegen den KFC Uerdingen (und bis zum Saisonende): Rico Schmitt. Nun soll der Aalener Abstiegstrainer einen andere Drittligisten versuchen vor dem Sturz aus der dritthöchsten deutschen Spielklasse retten. Der 52-jährige Fußballlehrer ist seit diesem Dienstag neuer Coach des SV Meppen.

Damit folgt Schmitt auf Ex-Nationalspieler Torsten Frings (44), der am vergangenen Mittwoch ...

Keine Chance auf einen Einsatz in Elversberg. Nach seiner Auswechslung aufgrund von Adduktorenproblemen in der 90. Minute im ver

Für VfR-Trainer ist Homburg die Messlatte

Uwe Wolf ist kein Mann leiser Töne und keiner der Ausreden sucht, schon gar nicht im Vorfeld einer Partie. So hat man den 53 Jahre alten Fußballlehrer mittlerweile in seiner knapp fünfwöchigen Amtszeit auf der Ostalb längst kennengelernt. Daher saß er auch an diesem Dienstag nicht leise und kleinlaut auf dem Podium bei der Pressekonferenz vor dem Regionalliga-Spiel des VfR Aalen an diesem Mittwoch (18 Uhr) beim SV Elversberg.

„19 Spieler, davon 16 Feldspieler und drei Torhüter.

Nicht nur in Liverpool ist man dagegen.

Super League? „Braucht kein Mensch“ - Stimmen von der Ostalb

Frank Schmidt (47) war auch schon im internationalen Fußball unterwegs. Zwar nicht als Trainer, aber als Spieler. Der heutige Coach des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim erinnerte sich an diesem Dienstag an seine Begegnungen mit Thomas Reis (47), dem er an diesem Mittwoch an der Seitenlinie als Trainerkollege des VfL Bochum gegenübersteht.

Denn: Gemeinsam spielten sie für Deutschland bei der U20-WM in Australien. Weit weg, lange her.

Die Sportereignisse vom Wochenende

Die Sportereignisse vom Wochenende

Nach drei Siegen in Folge in der BBL waren die Basketballer von ratiopharm Ulm gut gerüstet für das Top Four Turnier des BBL Pokals in München. Doch kurz vor dem Halbfinale zwischen Bayern München und ratiopharm Ulm dann die Absage für das komplette Turnier. Durch zwei positive Coronafälle bei der BG Göttingen muss das Turnier verlegt werden. Für die Ulmer geht es dann am Samstag weiter in der BBL mit dem Spiel in Oldenburg. Eine Zwangspause durchlebt derzeit auch der SSV Ulm 1846 Fußball.

Hätte seinen ersten Treffer für die Aalener erzielen können: Mark Müller (links). .

Ein Wimpernschlag fehlt dem VfR zum Sieg

Für Uwe Wolf hat es nach 95 Minuten nur ein Wort gegeben: „Überragend.“ Gemeint war die Leistung, die seine Jungs vom VfR Aalen über die gesamte Spieldauer gegen den FC Homburg an diesem Samstag in der Ostalb Arena gezeigt haben. Seine war allerdings auch nicht zu vergessen, taktisch und als unermüdlicher Antreiber am Spielfeldrand. „Man muss überlegen gegen wen wir gespielt haben“, schob Wolf noch nach. Gegen den Tabellen-7 der Regionalliga Südwest und das ab der 53.

Uwe Wolf hat mit dem VfR ein Remis gegen Homburg akzeptieren müssen.

Aalen verliert spät zwei Punkte

Selten hat man von einem Aalener Trainer in dieser Saison das Wort „klasse“ gehört. Schon gar nicht, wenn es um die Leistung der eigenen Mannschaft gegangen ist. An diesem Samstag gegen den FC Homburg ist es anders gewesen. Uwe Wolf puschte seine Jungs und die lieferten eine starke erste Halbzeit ab, bei der nur das eigene Tor fehlte.

Weil aber auch Homburg nicht traf, ging es mit 0:0 in die Kabine. Nach einem ersten Durchgang, den die Aalener bestimmten und den Gegner beeindruckten.

Neu beim VfR: Jochen Jakob.

Jochen Jakob ist der Neue beim VfR

Der Fußball-Regionalligist VfR Aalen hat seit Anfang April einen neuen Mitarbeiter im Sponsoring- und Marketingbereich. Der gebürtige Ulmer Jochen Jakob hat am 1. April seine neue Aufgabe beim VfR übernommen.

Jakob ist damit der Ansprechpartner in Sachen Sponsoring, Kooperationen und Partnerschaften. Zuvor war er bei der Firma KWM – Kunststoff Werke Merklingen tätig, wodurch er über langjährige Berufserfahrung im Vertriebswesen verfügt.

Der Einsatz muss stimmen. VfR-Coach Uwe Wolf ist immer voll da und damit sicherlich nicht immer ein einfacher Zeitgenosse für di

VfR richtet den Blick nach oben

Es ging gut los und es endete böse. Das Hinspiel des VfR Aalen in Homburg ist sicherlich ein Tiefpunkt in der Trainer-Ära Roland Seitz auf der Ostalb gewesen. 1:6 unterlag der VfR auch in dieser Höhe verdient, und zwar trotz einer frühen 1:0-Führung für die Aalener in Minute 18. Es gibt sie also die Warnung für die Mannschaft, die nun eben von Uwe Wolf auf die Partie gegen den FCH an diesem Samstag (14 Uhr) in der Ostalb Arena vorbereitet wird.

Patrick Dulleck, Philipp Hoffmann, Damjan Marceta oder Jannik Sommer – der Gegner hat ...

Rausgeputzt für einen besonderen Moment: Bruno Akrapovic und Branko Okic vor dem Spiel in der Europa League gegen den AS Rom.

Okic auf der Suche nach einem neuen Abenteuer

Branko „Brane“ Okic (52) hat im vergangenen halben Jahr so ziemlich gegensätzliche Gegner auf dem Fußballplatz erlebt. Als Trainer der DJK-SG Schwabsberg-Buch, wo der bekannte Kicker und Trainer von der Ostalb noch bis Ende September 2020 tätig war, hieß sein letzter Gegner FC Spraitbach, Bezirksliga. Jetzt weiß man: Das Spiel, ein 2:2, hat ja quasi nie stattgefunden, die Saison in der achten Liga wurde ja annulliert, noch lange bevor Okic gehen musste.

Die Fußballergebnisse vom Wochenende...

Die Fußballergebnisse vom Wochenende...

Die Auswärtsbilanz des 1. FC Heidenheim sollte laut Trainer Frank Schmidt aufgebessert werden. Mit gnadenloser Effizienz hat das der FCH am Wochenende gegen Hannover 96 dann auch getan. Ein 3-1 Sieg bei den ambitionierten Hannoveranern führt zu Platz fünf in der Tabelle. Auf Platz drei befindet sich der SSV Ulm 1846 Fußball. Durch einen klaren Sieg gegen die TSG Hoffenheim II kehrt der SSV zurück in die Erfolgsspur. Der Abstand zum Tabellenführer Freiburg ist allerdings schon beachtlich.