Suchergebnis

 Torben Rehfeldt (r.) zählte zur guten Abwehrkette des VfR.

VfR: Guter Schritt mit Luft nach oben

Es gibt diese Spiele, nach denen es hinterher heißt: Wir hätten noch Stunden spielen können, es wäre kein Tor gefallen. Im Spiel des Fußball-Drittligisten VfR Aalen war das anders. Vielleicht hätte die Partie in Jena am Freitagabend mit längerer Spieldauer noch etwas mehr als ein 0:0 für den VfR hervor gebracht.

Allerdings: Die Mannschaft von Trainer Argirios Giannikis hätte sich dabei auch cleverer anstellen müssen, sonst hätte auch mehr Zeit nicht viel geholfen.

 Nicolas Sessa (Mitte) und der VfR setzten sich in Jena nicht entscheidend durch.

VfR: Nullnummer in Jena

Nein, ein attraktives Spiel war es wahrlich nicht, dieses 0:0 zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem VfR Aalen zum Auftakt des zwölften Spieltages in der 3. Fußball-Liga. Beide Teams lieferten sich einen Abnutzungskampf, in dem die Gastgeber in der ersten Halbzeit deutlich stärker, die Aalener aber in der Schlussphase dem Sieg näher waren. Taktisch neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken der Partie, Torchancen blieben vor 5142 Zuschauern über 90 Minuten absolute Mangelware.

 FCH-Trainer Frank Schmidt gibt Anweisungen.

Wie Korkut, Weinzierl, Härtel, Schmidt und ein Spiel des FCH zusammenhängen

Die Namen Tayfun Korkut und Markus Weinzierl machten in den zurückliegenden Wochen besonders im Schwäbischen die Runde. Korkut wird sich den kommenden Bundesliga-Spieltag vom Sofa aus anschauen dürfen. Und sein Nachfolger Weinzierl den VfB Stuttgart als nächster neuer Trainer versuchen auf den richtigen Weg zu bringen, ausgerechnet im Debüt gegen Borussia Dortmund. Markus Weinzierl und Tayfun Korkut kennen auch Frank Schmidt. Und Schmidt kennt Jens Härtel.

Einmarsch der Nationen mit den „Virngrund-Rockets“ in Blau und „Jagsttal-Champs in Rot mit OB Karl Hilsenbek.

38 Spieler aus 13 Nationen kicken

Ellwangen - Der „Nationen-Cup“ soll im europäischen Fußball zu einem wichtigen Format werden. Leider hat die deutsche Nationalmannschaft hier momentan Probleme. Nicht so die Mannschaften „Virngrund-Rockets“ und „Jagsttal-Champs“ beim Ellwanger Nationen-Cup, dem „Fußballspiel der Nationen“. Oberbürgermeister Karl Hilsenbek meinte dazu vor dem Spiel auf dem Sportplatz in Rindelbach: „Von Deutschland erwarten wir Siege. Hier gibt es keine Verlierer und wir sind auch mit einem Unentschieden zufrieden.

 Royal-Dominique Fennell wirkte nach dem 0:1 gegen Fortuna Köln nachdenklich.

VfR: Fast alles Kopfsache

Es gab schon Trainer, die sagten, dass Fußball zu 90 Prozent im Kopf entschieden wird. Die einen sagen mehr, die anderen weniger. Auf jeden Fall spielt der Kopf eine entscheidende Rolle, nicht zuletzt nimmt die Psychologie im modernen Fußball einen wichtigen Part ein.

Das weiß auch der Fußball-Lehrer Argirios Giannikis (38). Was er allerdings nicht genau weiß, da es „nicht messbar“ ist: Wie stark ist seine Mannschaft mental? Da kann er nur einen Eindruck aus den zurückliegenden zwei Wochen haben.

 VfR-Präsident Sport Hermann Olschewski (links) glaubt an die Trendwende

Olschewski: „Wir haben keine Panik“

Die Länderspielpause als Zäsur? Vielleicht. Nach zwei Negativerlebnissen zum Abschluss der ersten Saisonphase nach dem Umbruch im Sommer geht es für den Fußball-Drittligisten VfR Aalen an diesem Freitag um 19 Uhr bei Carl-Zeiss Jena weiter. Sportredakteur Benjamin Post hat sich mit Hermann Olschewski, Präsident Sport beim VfR, über die jüngste Vergangenheit beim VfR unterhalten. Themen sind die unbefriedigenden Ergebnisse, der Kader und nicht zuletzt der Trainer Argirios Giannikis.

 Nicht wie gegen Köln: Marcel Bär (schwarzes Trikot) beim jüngsten Spiel.

VfR in Jena: „Wir gehen in jedes Spiel rein um es zu gewinnen“

Aggressiv, intensiv, robust, variabel – die Attribute für diesen Gegner lassen ein bisschen Bangen. Dabei handelt es sich doch nicht um eine hochdekorierte Champions League-Mannschaft, bei der Fußball-Drittligist VfR Aalen an diesem Freitag um 19 Uhr antreten muss. Es handelt sich um Carl-Zeiss Jena. Und dieser Verein aus Thüringen hat mit dem VfR gemein, dass es gerade aus tabellarischer Sicht (17. gegen 19.) nicht so läuft.

Vor dem derzeitigen Kellerduell hat VfR-Trainer Argirios Giannikis längst analysiert, was die Jenaer ...


 Volker Grab, Bülent Yilmaz, Jürgen Schäfer und Thomas Steidle (von links) freuen sich auf das Fußballspiel der Nationen am Mit

Am Mittwoch kicken 13 Nationen in Rindelbach

Der Fußball baut Brücken, ermöglicht Begegnungen und bringt unterschiedliche Menschen zusammen. Das weiß auch die Ellwanger Stadtverwaltung. Und so gibt es am Mittwoch, 17. Oktober, zum achten Mal wieder ein „Fußballspiel der Nationen“. Ausgetragen wird es auf dem Sportgelände des SV Rindelbach, der Anstoß ist um 16.30 Uhr.

„Fußball verbindet – gemeinsam agieren.“ So lautet das Motto des diesjährigen „Fußballspiels der Nationen“. 13 Nationen nehmen daran teil.


 Die Fantastischen Vier kommen am Samstag, 8. Juni 2019, in die Ostalb-Arena.

Fanta 4 statt Sunrise Avenue, Pur oder Mark Forster: Das steckt hinter Aalener Open-Air-Festival

Der Vorverkauf für das zweitägige Open-Air-Festival in der Ostalb-Arena läuft gerade einmal seit Montag und bereits jetzt schon sind mehrere Tausend Tickets verkauft, sagt Armin Abele, Geschäftsführer der Event-Firma Ventura. Vor allem die Karten für den Auftritt der Fantastischen Vier werden schnell vergriffen sein, vermutet er.

Auch die Schlagerparty stoße auf Interesse. Vielleicht tritt hier neben DJ Ötzi, Michelle, Vanessa Mai, Markus Becker, der Gruppe Münchner Freiheit und Vincent Gross am 7.

26-09-2018. ©Foto: Thomas Siedler.3.Bundesliga, VfR Aalen (sw) gegen KarlsruherSC (weiss), in Aalen, Ostalb Arena. Argirios Gia

100 Tage im Amt: VfR-Trainer setzt auf Geduld

Hinter Argirios Giannikis liegen die ersten 100 Tage als Trainer des Fußball-Drittligisten VfR Aalen, nach offiziellem Dienstbeginn 1. Juli 2018. Nach Höhen und Tiefen steht der VfR derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im Interview mit Sportredakteur Benjamin Post spricht der 38-jährige Fußball-Lehrer über seine erste Zeit beim VfR, die aktuelle Situation und einen Ausblick in die Zukunft.

100 Tage VfR Aalen: Wie ist ihr Eindruck von ihrem Job auf der Ostalb?