Suchergebnis

 BW-Meister 2020: Katja Thoma-Zangerle und Marc Bumüller vom TV Aldingen.

Spieler des TV Aldingen erfolgreich

Die Aldinger Badmintonspieler haben sich bei den vom VfL Sindelfingen ausgetragenen 47. Baden-Württembergischen Meisterschaften der Altersklassen wie schon im vergangenen Jahr einen Meistertitel erspielt. Diesmal war der TVA im Mixed O45 durch Katja Thoma-Zangerle und Marc Bumüller erfolgreich. Zudem schafften Konstantin Senef und Marc Bumüller im Herrendoppel O40 den dritten Platz.

Im Mixed traten Thoma-Zangerle/Bumüller durch die geringe Teilnehmerzahl bedingt in der O40-Gruppe an.

 Der württembergische Jugendmeister Julius Kalfier (blaue Hose) vom TSB Ravensburg zeigte gegen den Kaderkämpfer des Württemberg

Ravensburger Judokas starten mit zwei Siegen

Die Judoka des TSB Ravensburg haben ihren Heimvorteil genutzt und sind mit zwei Siegen erfolgreich in die neue Saison in der Baden-Württemberg-Liga gestartet. Die Ravensburger gewannen am Samstag in der Kuppelnauhalle gegen den TV Mosbach mit 5:2 und gegen den JV Nürtingen mit 4:3. Die Begegnung zwischen den beiden Gästen entschied der JV Nürtingen mit 5:2 für sich.

Nur auf zwei Athleten der Meistermannschaft aus der vergangenen Saison konnte TSB-Trainer Uli Rothenhäusler zum Auftakt der neuen Saison zurückgreifen.

 Da kann man mal klatschen: TSV-Trainer Beniamino Molinari.

Coban lässt TSV spät jubeln

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen ist dank eines ganz späten Treffers von Yusuf Coban doch noch perfekt in die Restrunde gestartet. In der 90. Minute zirkelte der Winterneuzugang einen Freistoß aus rund 17 Metern zum 2:1-Erfolg gegen den VfL Sindelfingen in die Maschen. Mit diesem Dreier bringt der Tabellenachte wieder etwas Distanz zwischen sich und die Abstiegsregion. Sindelfingen bleibt mit einem Punkt mehr Fünfter, das obere Mittelfeld ist nach wie vor eng beieinander.

Julian Biebl (rechts) orientiert sich gerne an Profispielern. Hier im Zweikampf mit Aalens Neuzugang Andreas Ivan.

Dem Anspruch hinterher

Er wirkt fast wie ein Urgestein am Schönbrunnen. Doch er ist eigentlich erst 23 Jahre. Der Vize-Kapitän des Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen (Vertrag bis 2021) sieht seine Mission bei seinem „Herzensverein“ noch lange nicht am Ende. Julian Biebl hat in seiner Zeit in Essingen wahrlich schon viele Trainer kommen und gehen sehen. Dennoch spricht er von einer „Wohlfühloase“ beim TSV (8., 24 Punkte)und hofft auf einen guten Start an diesem Samstag (14 Uhr) gegen den VfL Sindelfingen (5.

 Ungewisse Zukunft für die SG MADS.

MADS-Damen vor dem Sturz

Wie ein total konfus auftretendes Team unterlagen die Volleyball-Landesliga-Damen der SG MADS Ostalb beim VfL Sindelfingen klar mit 0:3-Sätzen. Damit ist der Abstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu vermeiden.

Riesige Annahmeprobleme und Unstimmigkeiten in der Feldabwehr ermöglichten dem Gastgeber aus Sindelfingen ein einfaches Spiel. Mit 11:25 siegten die Sindelfinger bereits in Satz eins im Schongang. Eine erheblich verbesserte Annahme ermöglichte Zuspielerin Nina Weidner ihre Angreiferinnen effektiver einzusetzen, es entwickelte ...

 Im Einzel gelang Nina Feil (links) und Laura Henninger jeweils ein Punktgewinn gegen den VfL Sindelfingen – allerdings nicht im

Erneute Pleite für TSV-Damen trotz guter Leistung

In den Tischtennisligen der Region hat es am vergangenen Wochenende wieder spannende Partien gegeben.

TSV Untergröningen - VfL Sindelfingen 3:8.

Gleich der Beginn der Partie mit den Doppelbegegnungen lief alles andere als gut aus Sicht des TSV Untergröningen. Zum Auftakt der Einzel folgte dann im vorderen Paarkreuz die Überraschung des Nachmittags: während Miriam Kuhnle Satzführungen nicht in Satzgewinne umwandeln konnte, erspielte sich Nina Feil gegen die Bundesligaerfahrene Nathalie Richter einen überraschenden 3:1 ...

 Die C-Juniorinnen des SV Alberweiler waren in Dotternhausen erfolgreich.

Doppelter Jubel beim SV Alberweiler

Sowohl die C-Juniorinnen als auch die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich den württembergischen Futsal-Hallenmeistertitel gesichert. Da beide Turniere zeitgleich stattfanden, mussten sich die beiden Trainer Dominik Herre und Franz Herre aufteilen. Franz Herre coachte die C-Juniorinnen in Dotternhausen, Dominik Herre die B-Juniorinnen in Wendlingen erfolgreich zum Titel. Während es für die C-Juniorinnen des SVA der erste Titelgewinn auf württembergischer Ebene in der Halle war, siegten die B-Juniorinnen bereits zum sechsten Mal in Folge.

 Alisha Pawlowski hatte nach ihrem Sieg im Hochsprung bei der Jugend-DM gut lachen.

Gold für Alisha Pawlowski, Silber für Anna Schall

Einen großen Erfolg haben die Leichtathleten Alisha Pawlowski und Anna Schall von der LG Tuttlingen-Fridingen bei der Jugend-DM in der Halle von Neubrandenburg feiern können. Pawlowski holte sich den Titel im Hochsprung und Schall wurde Vizemeisterin im Lauf über 800 Meter.

Diese Erfolge sind umso bemerkenswerter, da beide in ihrem ersten Jahr in der Klasse U 20 an den Start gingen. Und dabei waren die Vorzeichen für diesen Triumph alles andere als günstig.

 Am Sonntag wieder im Einsatz in der Oberliga – das Doppel des TSV Untergröningen mit Cristina Krauß und Miriam Kuhnle (rechts).

Untergröningen will sich bedanken

Der Tischtennis-Oberligist TSV Untergröningen begrüßt zum nächsten Heimspiel an diesem Sonntag um 14 Uhr das Damen-Team des VfL Sindelfingen II auf dem heimischen Rötenberg. Sindelfingen liegt aktuell auf Platz zwei in der Oberligatabelle – wenn man die Tabelle von unten betrachtet auf demselben Platz wie das Kochertal-Quartett.

In der Vorrunde gab es eine 4:8-Niederlage beim VfL Sindelfingen und so oder so ähnlich möchten sich die TSVlerinnen wieder verkaufen.

 Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (im Bild Jana Hoffmann) gewannen ihre beiden Verbandsklasse-Gastspiele am Wochenende souver

Zwei Auswärtssiege für Berger Damen

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben ihre Aufgaben am Wochenende gut gelöst und in ihren beiden Spielen in der Verbandsklasse Süd alle vier zu vergebenden Punkte mit nach Hause genommen. Auch die Herren I der SG Öpfingen waren auswärts erfolgreich, sie gewannen ihr Bezirksliga-Spiel.

Herren Bezirksliga: Durch Siege in allen drei Doppeln durch Florian Schik/Carsten Rechtsteiner, Thomas Köhler/Daniel Hirschle und Jan Ocker/Linus Kohler legten die Öpfinger Herren den Grundstein für einen späteren Sieg.