Suchergebnis

Noemi Spieß (links) markierte das 1:0 für Alberweiler.

SV Alberweiler fährt ersten Saisonsieg ein

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben in der Fußball-Bundesliga Süd zu Hause den VfL Sindelfingen Ladies mit 2:0 (1:0) bezwungen. Damit fuhr das Team von Trainer Herbert Sailer am elften Spieltag den ersten Saisonsieg ein und verkürzte den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf einen Punkt. Diesen, Rang acht, belegt der 1. FC Donzdorf, der bislang aber ein Spiel weniger bestritten hat als der SVA.

„Die Erleichterung und die Freude sind groß.

Manuel Münst (rechts) erzielte das 1:0 für den FV Biberach.

Der FV Biberach muss eine weitere Niederlage verdauen

Der FV Biberach geht mit einem dicken Rucksack an Sorgen in die Winterpause. Der Fußball-Verbandsligist konnte auch das sechste Spiel in Folge nicht gewinnen und unterlag dem VfL Sindelfingen auf eigenem Platz mit 1:3 (1:1). Die Gäste überholten damit den punktgleichen Aufsteiger, der nun mit 22 Punkten auf Platz 14 rangiert.

Niedergeschlagenheit und Ratlosigkeit waren die vorherrschenden Gefühle in den Gesichtern der Biberacher Spieler und Verantwortlichen nach dem Schlusspfiff.

Wird aufgrund der prekären Personalsituation gegen den VfL Sindelfingen wieder selbst in der Startelf stehen: Biberachs Trainer

Drei Punkte wären Gold wert

Vor einem sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“ steht der FV Biberach in der Fußball-Verbandsliga. Zu Gast auf dem Kunstrasen II am Biberacher Erlenweg ist der VfL Sindelfingen (Anstoß: Samstag, 14 Uhr), gegen den der Aufsteiger das Hinrundenspiel in Sindelfingen am zweiten Spieltag mit 3:2 gewinnen konnte.

Der Druck beim FV Biberach ist zweifellos gewachsen. In den vergangenen sechs Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Florian Treske nicht mehr gewinnen.

FV 08 Rottweil feiert Herbstmeisterschaft

Verbandsliga: FV 08 Rottweil – VfL Sindelfingen Ladies 4:1 (1:1). Vor zahlreichen Zuschauern haben die Nullachterinnen im letzten Spiel vor der Winterpause nochmals eine starke Vorstellung geboten und gewannen verdient.

Damit hat sich das Team von Trainer Michael Rendler den ersten Platz und die Herbstmeisterschaft mit 33 Punkten sowie 34:9-Toren vor dem TSV Tettnang (31) gesichert. Die weiteren Verfolger FV Bellenberg und TSV Frommern (beide 19) sind mit 14 Zählern Rückstand bereits abgeschlagen und raus aus dem ...

 Hanna Michalsky erzielte in Frankfurt den Ausgleich.

Alberweiler ärgert Spitzenreiter Eintracht Frankfurt

Die Fußballerinnen des SV Alberweiler haben in der B-Juniorinnen-Bundesliga ein weiteres laut wahrnehmbares Lebenszeichen gesendet. Bei Spitzenreiter Eintracht Frankfurt erreichte das Team von Trainer Herbert Sailer ein 1:1 (1:0)-Unentschieden.

„Wir sind vorher vielleicht etwas belächelt worden, dass wir uns etwas in Frankfurt ausrechnen. Aber jetzt sind wir bestätigt worden“, stellte Sailer fest und ergänzte: „Besonders freut mich, dass der Punkt nicht glücklich oder ermauert war.

 Der FV Biberach, hier mit Torschütze Manuel Münst, läuft der Musik nach der Niederlage in Dorfmerkingen erst mal hinterher.

Fußball-Verbandsliga: FV Biberach rutscht in der Tabelle ab

Der FV Biberach ist erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz in der Fußball-Verbandsliga abgerutscht. Der Aufsteiger verlor bei den Sportfreunden Dorfmerkingen mit 1:4. Zur Pause hatte es noch torlos 0:0 gestanden. Den Ehrentreffer für den FV Biberach erzielte Manuel Münst per Handelfmeter.

22 Punkte hat der FV Biberach bislang geholt. Das reicht nach dem ersten Spiel der Rückrunde für Platz 13. Fünf Ränge verlor der Neuling durch die Niederlage in Dorfmerkingen, weil die Verbandsliga sehr eng beisammen ist und Geislingen ...

 Süd-Trainer Michael Bochtler.

SSV Ehingen-Süd enttäuscht auf ganzer Linie

Ehingen - „Der letzte Wille und der letzte Biss haben gefehlt“, zeigte sich Michael Bochtler nach der 0:2-Pleite beim Aufsteiger VfL Nagold enttäuscht. Der Trainer des SSV Ehingen-Süd stellte nach der dritten Auswärtsniederlage in Folge (in der Verbandsliga) bei einigen seiner Spieler gar die Qualitätsfrage und bemerkt: „Das müssen wir uns die nächsten Spiele mal genau anschauen!“

Der Trainer des SSV sieht sich an die Situation von vor acht Wochen erinnert.

 Torhüter Alexander Beck bewahrte den FV Biberach gegen Pfullingen vor einer noch höheren Niederlage.

Fußball-Verbandsliga: Deprimierende, aber verdiente Klatsche

Der FV Biberach hat in der Fußball-Verbandsliga eine empfindliche Niederlage kassiert. Der Aufsteiger unterlag auf dem heimischen Kunstrasen dem VfL Pfullingen mit 0:5 (0:2) und rutschte in der Tabelle um einen Rang auf Platz neun ab. Der Gegner war in allen Belangen überlegen und hätte noch höher gewinnen können.

Die rund 300 Zuschauer am Erlenweg sahen die höchste Niederlage des FV Biberach seit Jahren und laut Trainer Florian Treske auch die schlechteste Leistung der Mannschaft in dieser Saison.

 Hinter dem Einsatz von Maurizio Scioscia stand unter der Woche krankheitsbedingt noch ein Fragezeichen.

Süd muss den Kampf annehmen

„Wichtiger als alle taktischen Match-Pläne ist, dass wir den Kampf annehmen“, blickt Michael Bochtler dem Verbandsliga-Auswärtsspiel des SSV Ehingen-Süd am Samstag, 12. November (Anpfiff: 14.30 Uhr), beim VfL Nagold entgegen. Auf den ersten Blick sieht dabei alles nach einer ähnlichen Ausgangslage wie am vergangenen Wochenende aus. Nach dem VfL Sindelfingen reist der SSV Ehingen-Süd zum nächsten „Kellerkind“ in der Hoffnung auf drei Punkte, um sich in der Tabelle wieder eher nach oben orientieren zu können und nicht selbst doch noch in den ...

 Aaron Akhabue brachte den SSV Ehingen-Süd (weiß) zwar früh in Führung, am Ende hatte allerdings der VfL Sindelfingen (blau) die

Rückschlag für den SSV Ehingen-Süd

„An der Niederlage sind wir selbst schuld“, resümierte Michael Bochtler auf der Rückfahrt aus Sindelfingen nach Spielschluss über eine ärgerliche, weil vermeidbare Niederlage. 3:2 (0:1) lautete am Ende das Ergebnis der Verbandsligapartie zwischen dem VfL Sindelfingen und dem SSV Ehingen-Süd. Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten prägten dabei den Spielverlauf.

Die ersten 45 Minuten dominierten die Gäste zunächst noch zum Gefallen von Trainer Michael Bochtler das Spielgeschehen „klar und deutlich“.