Suchergebnis

 Ulms Fans haben vor dem dem Spiel Rauchbomben gezündet.

Nach Pyro und Knaller im DFB-Pokal: SSV Ulm muss Geldstrafe zahlen

Wegen unerlaubter Zündeleien und Becherwürfen im Stadion hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mehrere Verein mit Geldstrafen belegt. Darunter auch den SSV Ulm 1846 Fußball.

Die Zweitligisten SV Darmstadt 98 und SV Sandhausen sowie der Regionalligist SSV Ulm müssen zahlen: Darmstadt 3750 Euro , Sandhausen 1000 Euro und Ulm 2000 Euro.

Lilien-Fans brannten in der Partie in Sandhausen am 30. August mindestens fünf Rauchtöpfe ab, die Partie musste deshalb kurz unterbrochen werden.

Daniel Thioune

VfL Osnabrück verlängert Vertrag mit Tainer Thioune

Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hat den Vertrag mit seinem Trainer Daniel Thioune bis 2021 verlängert. Das gab der Verein bei einer Pressekonferenz bekannt. Der bisherige Kontrakt des 45-Jährigen hatte nur noch eine Laufzeit bis zum Ende dieser Saison.

Nach vier Jahren als Nachwuchscoach hatte der frühere VfL-Stürmer Thioune im Oktober 2017 die Profimannschaft der Lila-Weißen übernommen. In seiner ersten Saison rettete er die Osnabrücker vor dem Abstieg aus der 3.

Bochum holt Punkt bei Reis-Debüt

In der 2. Bundesliga hat Thomas Reis bei seinem Trainer-Debüt für den VfL Bochum einen Teil-Erfolg erzielt. Der VfL erkämpfte sich beim 2:2 gegen Dynamo Dresden immerhin noch einen Punkt. Mit erst drei Zählern nach sechs Spieltagen bleiben die Bochumer aber Tabellen-Vorletzter. Absteiger 1. FC Nürnberg kam beim 3:3 bei Darmstadt 98 ebenfalls zu einem Unentschieden. Zudem verlor der VfL Osnabrück 0:1 bei Erzgebirge Aue, bleibt mit neun Punkten als Tabellensiebter aber bisher bester Aufsteiger.

Wildes Spiel

Bochum punktet bei Reis-Debüt - Auch Nürnberg unentschieden

Thomas Reis hat bei seinem Trainer-Debüt für den VfL Bochum einen Teil-Erfolg erzielt. Der VfL erkämpfte sich beim 2:2 (0:0) gegen Dynamo Dresden immerhin noch einen Punkt. Mit erst drei Zählern nach sechs Spieltagen bleiben die Bochumer aber Tabellen-Vorletzter.

Absteiger 1. FC Nürnberg kam beim 3:3 (2:1) bei Darmstadt 98 ebenfalls zu einem Unentschieden. Zudem verlor der VfL Osnabrück 0:1 (0:1) bei Erzgebirge Aue, bleibt mit neun Punkten als Tabellensiebter aber bisher bester Aufsteiger.

Erzgebirge Aue - VfL Osnabrück

Gelungene Aue-Heimpremiere von Schuster gegen Osnabrück

Trainer Dirk Schuster hat beim FC Erzgebirge Aue eine gelungene Heimpremiere gefeiert. Seine Mannschaft gewann am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den Aufsteiger VfL Osnabrück mit 1:0 (1:0) und bleibt damit unter seiner Regie ungeschlagen.

Vor 9750 Zuschauern erzielte Tom Baumgart (40.) für die Sachsen mit einem wuchtigen Schuss den entscheidenden Treffer.

Nach dem Wechsel erhöhten die Niedersachsen den Druck. In der 65.

Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim

Heidenheim will gefährlicher werden: Torchancen gegen Kiel?

Mithilfe einer besseren Leistung in der Offensive will der 1. FC Heidenheim gegen Holstein Kiel seine Negativserie beenden und in der 2. Fußball-Bundesliga den zweiten Saisonsieg feiern. „Wir haben viel zu wenige Torchancen herausgespielt. Da haben wir jetzt angesetzt“, sagte Trainer Frank Schmidt einen Tag vor der Heimpartie am Samstag (13.00 Uhr/Sky). „Ich bin zuversichtlich, dass wir uns da verbessern werden.“

Nach dem Auswärtssieg beim VfL Osnabrück (3:1) zum Saisonauftakt blieb der FCH zuletzt viermal ohne Sieg.

VfL-Coach

Osnabrück will Vertrag mit Trainer Thioune verlängern

Der Sportdirektor von Zweitliga-Überraschungsteam VfL Osnabrück, Benjamin Schmedes, möchte den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag mit Trainer Daniel Thioune gerne verlängern.

„Ich habe zu jeder Zeit betont, dass ich Daniel für einen sehr guten Trainer halte“, sagte Schmedes der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Mein Ziel ist es, möglichst langfristig mit ihm zusammenzuarbeiten, aber ich sitze nicht an einem Schaltpult, wo ich nur auf einen Knopf drücken muss, um mit dem Trainer zu verlängern.

Ulrich Taffertshofer und Lukas Fröde im Kampf um den Ball

KSC verliert drittes Spiel in Serie: 0:3 in Osnabrück

Der Karlsruher SC findet in der 2. Fußball-Bundesliga keinen Ausweg aus seinem sportlichen Negativtrend. Bei Mitaufsteiger VfL Osnabrück verlor der KSC aufgrund seiner bisher schwächsten Saisonleistung am Sonntag mit 0:3 (0:1). Ein Doppelpack von Marcos Àlvarez (22. Minute, Foulelfmeter/48.) und Joost van Aken sorgten für die dritte KSC-Niederlage nacheinander und die Gegentore zehn, elf und zwölf. Damit stellt die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz aktuell nach dem SV Wehen Wiesbaden die schwächste Defensive der 2.

Bakery Jatta

„Jatta, Jatta“: HSV-Stürmer entscheidet Nord-Duell

Bakéry Jatta hat mit seinem ersten Saisontor nach turbulenten Wochen für Gänsehaut-Atmosphäre beim Hamburger SV gesorgt.

Beim verdienten 3:0 (1:0) im Nord-Duell der zweiten Fußball-Bundesliga schoss Jatta das Tor zum Endstand (75.) und wurde überschwänglich gefeiert. „Bei Jattas Tor hatte ich Gänsehaut. Da fällt sicher sehr viel Last von ihm ab. Man hat gesehen, die Fans und der Verein stehen hinter ihm“, sagte Mitspieler Adrian Fein nach dem vierten HSV-Sieg im fünften Saisonspiel.

VfL Osnabrück - Karlsruher SC

VfL Osnabrück gewinnt Aufsteigerduell mit Karlsruhe

Der VfL Osnabrück hat das Aufsteigerduell der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen und im fünften Spiel bereits den dritten Saisonsieg gefeiert. Die Niedersachsen schlugen den Karlsruher SC am Sonntag verdient mit 3:0 (1:0).

Die ersten beiden Tore für die Mannschaft von Daniel Thioune schoss Marcos Alvarez: In der 22. Minute traf der Stürmer nach einem Abwehrfehler des KSC, in der 48. Minute per Foulelfmeter. Den dritten Treffer legte Neuzugang Joost van Aken in der 80.