Suchergebnis

Tischtennis Landesklasse 2019-20 - TSV Erbach - Marcel Klein

Nicht alle Teams sind glücklich

Besondere Ereignisse führen zu besonderen Entscheidungen. Wie bereits berichtet, wird die Saison 2019/20 im Tischtennis-Bezirk Ulm vorzeitig abgebrochen. Dadurch ist der derzeitige Tabellenstand auch der Endstand. Diese Entscheidung ist bestimmt nicht für alle Mannschaften positiv.

Die zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung belegten Tabellenplätze gelten in den speziellen Fällen also auch für Aufstieg und Abstieg. Vier Mannschaften aus der Region belegen die ersten Plätze und sind dadurch Meister.

Der bei der Versammlung neu gewählte Vorstand der Abteilung.

TSG hat ab sofort drei Abteilungsleiter

Die Abteilung Fußball der TSG Rottenacker hielt vergangene Woche im Sportheim die jährliche Abteilungsversammlung ab.

Nach der Begrüßung der 48 Abteilungsmitglieder durch Abteilungsleiter Oliver Born standen die Berichte der verschiedenen Sparten (Aktive, Jugend, AH und Förderverein „Schwarz Weiss Donau“) an. Ein wichtiger Punkt des vergangenen Vereinsjahres war natürlich der Zusammenschluss bei den Aktiven mit dem VfL Munderkingen zur Spielgemeinschaft Schwarz-Weiß-Donau.

 Verwaist sind derzeit viele Fußballplätze (wie hier in Oberdischingen) und auch Sporthallen – nach vorläufigem Stopp des Spiel-

Individuell statt gemeinsam: Training in Zeiten von Corona

Der Wettkampfbetrieb im Land ruht seit dem Wochenende aufgrund der rasanten Verbreitung des Coronavirus. Für Mannschaften oder Einzelsportler bedeutet das eine abrupte Zwangspause. Corona und die Spielpause wirken sich aber auch auf den Trainingsbetrieb aus. Vereine haben das Training komplett eingestellt, reduziert oder wenden andere Formen an, damit sich die Sportler fit halten für den Tag, an dem die Unterbrechung der Saison, die in einigen Sportarten in die entscheidende Phase gegangen wäre, endet.

 Mannschaftsfoto des Turniersiegers SV Bolstern mit den Turnierleitern Markus Michel und Frank Kehle.

Bolstern sichert sich den Turniersieg

Die AH-Fußballer des SV Bolstern haben das vom SV Hohentengen am vergangenen Wochenende zum 25. Mal ausgerichtete Hallenturnier um den Schütz-&-Musch-Wanderpokal gewonnen. Den Gastgebern war es wieder einmal gelungen, ein ansprechendes Teilnehmerfeld einzuladen.

Trotz guter Torwartleistungen fielen viele Tore, insgesamt 117. Die Vorrunde wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Dank der Torausbanden entwickelten sich rasante Spiele.

 Der SV Granheim gewann das E-Jungend-Turnier in Rottenacker.

Granheim gewinnt Turnier in Rottenacker

Die TSG Rottenacker hat am zurückliegenden Wochenende Jugend-Hallenfußballturniere angeboten. Nach den E-Junioren am Samstagvormittag fanden am Samstagnachmittag zwei F-Juniorenturniere statt. Bei den F-Junioren gab es am Ende keine Wertung. Am Sonntag teilten sich 26 Mannschaften der Bambini in zwei Turnieren auf. Viel Spaß hatten die kleinen Fußballer, doch einige Mannschaften hatten abgesagt.

Bei den E-Junioren wurden zunächst in zwei Gruppen gespielt, anschließend spielten die jeweils zwei Gruppenbesten die Finalisten aus.

 Erbachs Tischtennis-Herren I (hier Marcel Klein) gewannen in der Landesklasse gegen den SSV Ulm 1846 II mit 9:3.

Klare Siege für Erbachs Herren und Bergs Damen

Einen weiteren Sieg in Richtung Verbandsklasse-Meisterschaft haben die ungeschlagenen Tischtennis-Damen I des SC Berg angefügt. Auch die Herren I des TSV Erbach ließen in ihrem Landesklasse-Spiel nichts anbrennen. Die Öpfinger Herren II haben auch das zweite Spiel gegen Herrlingen IV gewonnen.

Herren Landesklasse 7: Die Erbacher Herren haben den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Sie gewannen gegen den SSV Ulm 1846 II zunächst zwei Doppel durch Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Max Mößlang.

 Die Verbandsklasse-Damen des SC Berg (links Jasmin Stocker, rechts Nadine Wollinsky) sind am Samstag beim VfL Dotternhausen zu

Berger Damen greifen wieder ins Spielgeschehen ein

Nach einer dreiwöchigen Pause greifen die Tischtennis-Damen des SC Berg wieder in das Spielgeschehen ein. In der Herren-Bezirksliga stehen sich am Wochenende die Tabellennachbarn SG Öpfingen und SC Staig IV gegenüber.

Herren Landesklasse: Der TSV Erbach hat bereits das Spiel bei Ulm 46 II mit 9:6 gewonnen und kann auch zu Hause einen Sieg einplanen.

Herren Bezirksliga: Der Tabellenvierte Öpfingen ist Gastgeber des Dritten SC Staig IV.

 Der VfL Munderkingen zog im Bezirksklasse-Derby gegen den TTC Ehingen den Kürzeren. Das einzige Doppel für den VfL gewannen Dan

Munderkingen verliert Derby

Auch im Spiel der Rückrunde der Tischtennis-Bezirksklasse haben die Ehinger Herren I in Munderkingen nichts anbrennen lassen. Der TSV Erbach spielte in der Landesklasse erstmals in dieser Runde unentschieden. Kaum erwartet wurde die Öpfinger Niederlage in der Bezirksliga-Begegnung in Obenhausen.

Herren Landesklasse 7: Erstmals in dieser Saison musste der TSV Erbach zu Hause Federn lassen. Die Gastgeber gewannen nur ein Eingangsdoppel, dann aber das Schlussdoppel jeweils durch Marcel Klein/Sefa Dogan.

Die sieben Chippendales retteten Schneewittchen.

Spectaculum auf Burg Munderkingen

„Fasnet auf Burg Munderkingen“ war am Samstagabend das Motto beim Zunftball der Trommgesellenzunft. Und so kamen Ritter und Burgfräuleins genauso wie Knappen und Mägde in die zur Burg umgestaltete Donauhalle.

Im Eingangsbereich wurden die Ballgäste von Gespenstern erwartet und auf die bevorstehende Geisterstunde eingestimmt, im Burgsaal wurde gefüllter Schweinenacken als mittelalterliches Rittermahl serviert und von den Burgzinnen ertönten Fanfarensignale zur Eröffnung.

 In diesem Jahr kann die Kinderfasnet wieder stattfinden.

Neues Konzept für die Kinderfasnet - das ändert sich

Nachdem sich nun kurz vor dem Aus des Vereins Kim (Kinder in Munderkingen) zahlreiche ehrenamtliche Helfer gefunden haben, kann die Kinderfasnet in der Donauhalle wieder stattfinden.

Aufgrund der geringen Helferzahl musste das Fest 2019 ausfallen, nun soll es die Kinder mit neuem Konzept und vielen Angeboten am Fasnetsmontag, 24. Februar, wieder begeistern.

Neues Konzept des Orga-Teams Die Donauhalle wird dafür närrisch dekoriert sein.