Suchergebnis

Frank Stäbler

Weiter Ringer-Wirrwarr wegen zwei Ligen

Zum Auftakt ins Olympia-Jahr 2020 ließen sich zuletzt gleich zwei Ringer-Teams als deutsche Meister feiern. Dass der Mattensport durch konkurrierende Ligen gespalten ist, sorgt aber weiterhin für wenig Freude in der Szene.

„Es hätte niemals so weit kommen dürfen“, sagt der dreimalige Weltmeister Frank Stäbler und resümiert nach drei aufreibenden Jahren deutlich: „Da hat sich keine Seite und schon gar nicht der Sport Ringen mit Ruhm bekleckert.

 Die Nendinger erwischten im Halbfinal-Hinkampf gegen Weingarten einen schlechten Tag. Der Sieg-Ringer Yabrail Hasanov (links) k

ASV-Geschäftsführer Scheu: „Wir werden alles geben“

Für den ASV Nendingen steht am Samstag um 19.30 Uhr in der Deutschen Ringerliga (DRL) der Halbfinal-Rückkampf bei Germania Weingarten an. Nach der hohen 8:21-Niederlage im Hinkampf bräuchten die Nendinger ein Ringerwunder, um den Traum vom Finale noch verwirklichen zu können.

Nach einer Saison voller Hochs und Tiefs steht der ASV Nendingen in der Deutschen Ringerliga genau dort, wo er auch in der Vorsaison stand. Zwar konnte sich der ASV erneut fürs Halbfinale qualifizieren, verlor jedoch den Hinkampf erneut so deutlich, dass auch ...

 Der ASV Nendingen erhofft sich am Samstag von Daniel Cataraga (oben) erneut einen Sieg.

Nendingen will Kontakt zur Spitze nicht abreißen lassen

Nach der knappen Auswärtsniederlage gegen den Dauerrivalen Germania Weingarten (13:17) steht am Samstag (21 Uhr) für den ASV Nendingen bereits der nächste Heimkampf in der Deutschen Ringerliga (DRL) an. In der Tuttlinger Mühlauhalle empfängt der ASV mit dem KAV Eisleben ein Team, das trotz Außenseiterrolle bereits für eine Überraschung gesorgt hat.

Im Vereinsspektrum der Deutschen Ringerliga nimmt der KAV Eisleben eine Sonderrolle ein. Die Lutherstädter stellen nicht nur die einzige ostdeutsche Mannschaft der Liga, sondern haben als ...

 Der Nendinger DRL-Ringer Gadzhimurad Omarov (links) lief in Weingarten im letzten Kampf bei einer 3:0-Führung in einen Konter u

Schlusskämpfer vergibt Nendinger Sieg

Spannend bis zum letzten Kampf ist es einmal mehr bei der DRL-Mannschaft des ASV Nendingen gewesen. Zum zweiten Mal in Folge entschied erst der letzte Kampf über Sieg und Niederlage. Beim Dauerrivalen Germania Weingarten reichte es trotz guter Vorzeichen nicht für ein Happy End.

Wie schon beim spannenden, hochklassigen Heimkampf gegen den KSV Ispringen (17:13) erlebten die Fans in Weingarten am vergangenen Samstag ein dramatisches Ende eines denkwürdigen Kampftags in der Deutschen Ringerliga.

Weltmeisterlich präsentierte sich Zhan Belenyuk (rechts) bei seinem Debüt in der Deutschen Ringerliga (DRL) im Kampf gegen den K

ASV ist für die Hauptrunde gerüstet

Der ASV Nendingen schließt die Vorrunde in der Deutschen Ringerliga nach Heimsiegen über KSV Ispringen (17:13) und Saitiev Eupen (32:3) auf Rang zwei ab und sieht sich gut gerüstet für die nun anstehende Hauptrunde. Dort trifft die Mannschaft von Ghenadie Tulbea im November auf Germania Weingarten und den Vorjahresmeister VfK Schifferstadt.

Ein besseres Drehbuch hätte man für das Heimdebüt der Nendinger DRL-Mannschaft nicht schreiben können: Nach einem hochklassigen und spannenden Abend vor etwa 600 Zuschauern in der Tuttlinger ...

 Wird wieder für den ASV Nendingen auf die Matte gehen und soll das Publikum begeistern: Der dreifache Olympiasieger Mijaín Lópe

ASV verpflichtet Mijaín López und Yowlys Bonne

Der in der Deutschen Ringerliga (DRL) startende ASV Nendingen hat am Wochenende mit den beiden Kubanern Yowlys Bonne und Mijaín López zwei Weltklasse-Ringer verpflichtet. Beide Ringer sind alte Bekannte beim ASV und waren Teil der Mannschaft, die 2016 die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte.

„Wir wollen unserem Publikum etwas bieten“, sagte ASV-Geschäftsführer Markus Scheu und ergänzt: „Unser Ziel ist das Halbfinale. Und im Halbfinale wollen wir konkurrenzfähig.

 Der ASV Nendingen baut weiter an seinem Kader für die neue Saison in der Deutschen Ringerliga (DRL). Nach zwei Neuzugängen verm

ASV verlängert mit Cataraga und Perpelita

Nach der Vermeldung der Neuzugänge Georgi Vangelov (60/63 kg, F) und Sharif Sharifov (97 kg, F) verkündet der ASV Nendingen, der in der Deutschen Ringerliga (DRL) um Punkte kämpft, nun die Vertragsverlängerungen mit Daniel Cataraga und Andrej Perpelita. Damit bleiben zwei Publikumslieblinge den Do-naustädtern treu. Der Saisonbeginn in der DRL ist für Samstag, 28. September, vorgesehen.

Besonders Daniel Cataraga hat sich in der abgelaufenen Saison als Sieggarant im Nendinger Kader etabliert.

Georgi Vangelov wechselt von Schifferstadt zum ASV

Der ASV Nendingen rüstet in der Deutschen Ringerliga (DRL) weiter auf. Nach Sharif Sharifov vermeldet der ASV mit Georgi Vangelov seinen zweiten Neuzugang. Der 25-jährige Bulgare tritt auf der Matte die Nachfolge von Ghenadie Tulbea in der 60-Kilogramm-Klasse an, der sich damit ganz auf sein Traineramt konzentrieren kann.

Georgi Vangelov gewann mit dem VfK Schifferstadt im Februar den Titel in der DRL. Bei den Pfälzern ging der Freistil-Spezialist in der vergangenen Saison in den Gewichtsklassen 60 und 63 Kilogramm an den Start.

 Trainer und Sportlicher Leiter Simon Hummel (v. l.), Adrian Maierhöfer, Leo Winter, Henrik Geiger, Luis Aschauer, Laura Vornber

Ringer aus Röhlingen mit Energieleistung in Berlin

An den letzten beiden Wochenenden fanden die deutschen Ringen-Meisterschaften der A-Jugend sowie der weiblichen Jugend statt. Dabei waren mit Laura Vornberger, sowie den Kadetten Henrik Geiger, Luis Aschauer, Adrian Maierhöfer und Leo Winter fünf Nachwuchsringer am Start. Jonas Stark musste kurz vor Turnierbeginn die Teilnahme absagen. Ansonsten wären mit Maren Vornberger sieben Sportler des AC Röhlingen (ACR) bei den Deutschen Meisterschaften vertreten, was die langjährige Nachwuchsarbeit unterstreicht.

 Piotr Ianulov (gelbschwarz) beim letzten seiner unzähligen Einsätze für den ASV Nendingen. Ianulov besiegte im Januar im Halbfi

Piotr Ianulov wechselt nach Köllerbach

Der ASV Nendingen verliert einen langjährigen Ringer: Piotr Ianulov verlässt den ASV und schließt sich in der nächsten Runde dem KSV Köllerbach an. Der nächste Woche 33 Jahre alt werdende Moldawier wechselt damit von der Deutschen Ringerliga (DRL) in die unter dem Dach des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) stehende Bundesliga.

Ianulov, Freistil-Spezialist in der 86-kg-Klasse, zählte zu den dienstältesten Ringern des ASV Nendingen. Der ehemalige Trainer Volker Hirt (jetzt KSV Gottmadingen) hatte den Moldawier, der für Rumänien startet ...