Suchergebnis

Ehingen-Süd wartet auf nächsten Gegner

Der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd wird am Mittwoch, 11. September, erfahren, wer sein Gegner im Achtelfinale des Verbandspokalwettbewerbs sein wird. Nach Abschluss der dritten Runde mit drei Spielen am Dienstagabend wird nun beim Württembergischen Fußballverband (WFV) das Achtelfinale ausgelost – live zu verfolgen am Mittwoch ab 13.30 Uhr auf der Facebookseite des WFV.

Im Lostopf sind als Hochkaräter unter anderem die SG Sonnenhof Großaspach (3.

 Fabian Scheffold (links) steht dem FV Biberach am Sonntag in Balingen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Zurück in die Erfolgsspur

Der FV Biberach will bei der TSG Balingen II in der Fußball-Landesliga mindestens einen Punkt holen und an die guten Leistungen aus dem Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart II anknüpfen. Die Partie findet auf dem Kunstrasenplatz der Bizerba-Arena in Balingen statt und wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Nach den zwei Niederlagen in der Liga in Laupheim und im eigenen Stadion gegen Schussenried ist der Druck für den FV Biberach zu punkten größer geworden, „Wir wollen schon zurück in die Erfolgsspur aus den ersten beiden Spielen und ...

 Sorgte für den Ehrentreffer des FV Biberach gegen den VfB Stuttgart II: (links) Kapitän Andreas Wonschick (hier im Duell mit An

Aus für den FV Biberach in Runde drei

Der FV Biberach ist in der dritten Runde des Fußball-Verbandspokals ausgeschieden. Der Oberligist VfB Stuttgart II war am Dienstagabend vor 950 Zuschauern im Biberacher Stadion mindestens eine Nummer zu groß und gewann mit 5:1 (2:1). Für den Ehrentreffer des FV Biberach sorgte Kapitän Andreas Wonschick mit dem zwischenzeitlichen 1:1 nach 18 Minuten.

Schrecksekunde schon vor dem Anpfiff für den FV Biberach. Mittelfeldmann Timo Heimpel verletzte sich beim Warmmachen und musste passen.

 Noah Feil (33).

Nach Ausraster: Feil verlässt Ilshofen

Das war dann doch ein kurzes Gastspiel. Der ehemalige Spieler des VfR Aalen, Noah Feil ist nicht länger Spieler des Fußball-Oberligisten TSV Ilshofen. Grund für die Vertragsauflösung in der vergangenen Woche war ein Wortgefecht zwischen Trainer Michael Hoskins und Feil während des Spiels gegen den VfB Stuttgart II (3:7-Niederlage). Hoskins wollte Feil wohl auf eine andere Position beordern.

Daraufhin kam es zum folgenschweren Wortgefecht zwischen dem Trainer und seinem Spieler.

 Biberachs Zugang Ruben Grundei (links) will im WFV-Pokal gegen den VfB Stuttgart II möglichst seinen ersten Pflichtspieltreffer

Den Oberligisten ein bisschen ärgern

In der dritten Runde des Fußball-Verbandspokals empfängt der Landesligist FV Biberach den aktuellen Oberliga-Zweiten VfB Stuttgart II. Das Spiel ist von Mittwochabend auf Dienstag (Anstoß: 19 Uhr), vorverlegt worden. Die Stuttgarter kommen mit der Empfehlung von zwei deutlichen Siegen gegen die Landesligisten Ochsenhausen (9:1) und Weiler (6:1) ins Biberacher Stadion. Der FV Biberach hat sich mit den Erfolgen in Laupheim (2:1) und gegen den FC Mengen (5:1) für dieses Spiel qualifiziert.

 Die U23 des FV Ravensburg spielt in der Landesliga am Mittwoch in Weiler.

Ravensburgs U23 reist selbstbewusst ins Allgäu

Die U23 des FV Ravensburg muss am Mittwoch um 18.30 Uhr beim FV Rot-Weiß Weiler ran. Nach dem Last-minute-Erfolg gegen den FC Albstadt können die Ravensburger in der Landesliga selbstbewusst ins Allgäu fahren.

Als Julian Flock am vergangenen Sonntag den Ball in der Nachspielzeit unten links im Tor des Verbandsligaabsteigers versenkte, war der Jubel groß bei den Ravensburgern. Gut, dass Saikou Drammeh nicht auf Co-Trainer Gerhard Grünhagel gehört hatte, der ihn tiefer sehen wollte, um in Unterzahl das 2:2 zu verteidigen.

Fußballspieler in Aktion

Ein Geduldsspiel droht

Am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga hat der FV Biberach eine unangenehme Aufgabe zu lösen. Zu Gast im Biberacher Stadion ist am Sonntag (Spielbeginn: 15 Uhr) der TSV Trillfingen. Der Aufsteiger, der über die Relegation gegen den SV Oberzell in die Landesliga nach oben gekommen ist, gilt als sehr defensivstark. Allerdings musste der TSV schon in der Auftaktpartie der neuen Saison eine 2:3-Heimniederlage gegen den SV Ochsenhausen einstecken.

Der FV Biberach geht als klarer Favorit in dieses Spiel.

 Raphael Geiger (rechts) wird beim Sieg des FV Biberach in der zweiten Halbzeit für Robin Biesinger eingewechselt, hier im Zweik

Mengen muss Ausfällen Tribut zollen

Der FC Mengen ist in der zweiten Runde des Fußball-Verbandspokals ausgeschieden. Am Dienstagabend verlor die von Gerhard Heinzle betreute Mannschaft - der „Co“ vertrat den erkrankten Chefcoach Herbert Küchler - in Biberach mit 1:5. Biberach trifft nun in Runde drei auf den Sieger der Partie Rot-Weiß Weiler gegen den Oberligisten VfB Stuttgart II. Das Ehrentor für den FC Mengen erzielte der eingewechselte Jürgen Willbold zum Auftakt der Schlussviertelstunde.

Raphael Geiger (rechts, hier im Zweikampf mit Mengens Anton Hartock) wurde beim Sieg des FV Biberach in der zweiten Halbzeit für

Starker Auftritt wird belohnt

Der FV Biberach steht in der dritten Runde des WFV-Pokals. Die Biberacher gewannen das Landesligaduell gegen den FC Mengen klar mit 5:1 (3:0) und treffen nun auf den Sieger der Partie Rot-Weiß Weiler gegen den Oberligisten VfB Stuttgart II. Für den FV trafen Andreas Wonschick (3) und Florian Treske (2).

Der FV Biberach machte schon in den ersten Minuten deutlich, wo „der Bartel den Most holt“. Das Team von Spielertrainer Florian Treske versuchte den FC Mengen sofort unter Druck und in dessen Hälfte festzusetzen.

 Wie lange der am Knie verletzte Jan Diamant (rechts, hier im Zweikampf mit Laupheims Philipp Fischer) beim FV Biberach ausfalle

Ein attraktiver Gegner winkt

In der zweiten Runde des Fußball-Verbandspokals empfängt der FV Biberach am Dienstagabend (Spielbeginn: 19 Uhr) im eigenen Stadion den Ligakonkurrenten aus Mengen. Der Sieger dieser Partie trifft vermutlich in Runde drei auf den VfB Stuttgart II. Der Oberligist muss allerdings auch erst die Aufgabe beim FV Rot-Weiß Weiler bestehen.

„Mengen ist keine leichte Aufgabe“, sagt Biberachs Spielertrainer Florian Treske. Das habe schon die letzte Begegnung in der Vorsaison gezeigt, als der FV Biberach mit Mühe die Partie gewinnen konnte.