Suchergebnis

 Aufgrund seiner Fußverletzung wird Blair Bann (re., mit Daniel Muniz und Marcus Böhme) wahrscheinlich auch das Spiel des VfB Fr

Dem VfB Friedrichshafen fehlt der Motor in der Abwehr

3:0, 3:0, 3:0, 3:0 – das sind nicht etwa die Ergebnisse des VfB Friedrichshafen in der Volleyball-Bundesliga, sondern die der Berlin Recycling Volleys. Während der amtierende deutsche Meister stark in die neue Saison gestartet ist, stottert der Motor des runderneuerten VfB Friedrichshafen noch gewaltig. Das liegt auch am Fehlen von Libero Blair Bann. „Unser Kitt in der Abwehr“, meinte VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt jüngst über den Kanadier.

 Von links: Angelique Schwimmer, Carola Benter, Ingrid Herzog, Alexander Fischer, Mariola Raucci, Annalena Ohlsen und Ralf Hilte

Lockdowns und Online-Training

Am Freitag, 08.10.2021 hat im VfB-Vereinsheim in Friedrichshafen die jährliche Hauptversammlung der Turnerschaft Friedrichshafen stattgefunden, nachdem sie letztes Jahr coronabedingt ausgefallen ist.

Der 1. Vorsitzende Alexander Fischer begrüßte die rund 50 anwesenden Mitglieder und Frau Hanne Kraus vom Turngau herzlich. Danach gab Alexander Fischer einen Überblick über die beiden vergangenen Jahre und einen Ausblick auf 2022:

Wegen des Lockdowns war der Trainingsbetrieb stark reduziert, ein Teil konnte aber über ...

 Patrick Weisser vom VfB LC Friedrichshafen beim Crosslauf.

VfB LC Friedrichshafen sucht dringend Talente

Die Lockdowns und weitere Beschränkungen in der Corona-Krise haben den Wettkampf- und Trainingsbetrieb im Amateurbereich stellenweise zum Erliegen gebracht. Die Individualsportart Leichtathletik leidet ganz besonders. Wettkampfmöglichkeiten waren und sind rar, die von Vereinen veranstalteten Meetings fielen fast alle aus, ebenso die meisten Laufveranstaltungen. Die Auswirkungen spürt auch der VfB LC Friedrichshafen.

Der Ravensburger Stadtlauf bildete eine Ausnahme und wurde von der Läuferszene mit Begeisterung aufgenommen.

 OB Andreas Brand überreichte die Ehrenbriefe, den Sport-Ehrenbrief und die Ehrenmedaillen und dankte für das jaherlange Engagem

Neun Häflerinnen und Häfler wurden ausgezeichnet

Für ihren jahrelangen Einsatz im Ehrenamt hat die Stadt Friedrichshafen neun Häfler Bürgerinnen und Bürger geehrt. Oberbürgermeister Andreas Brand übergab die Ehrenbriefe und Ehrenmedaillen an „Persönlichkeiten, die sich in unserer Stadt für das Gemeinwohl einsetzen. Ohne ihr Engagement würde unsere Gesellschaft nicht so gut funktionieren“. Im Rahmen einer Feierstunde im Zeppelin Restaurant würdigte er die Geehrten mit einer persönlichen Laudatio für ihr Handeln.

 Derzeit sind die Gegner in der Verbandsliga abgezockter als der VfB Friedrichshafen (re. Denis Nikic).

Für die Fußballer des VfB Friedrichshafen gibt es nur ein Ziel

Beim Abbruch der vergangenen Saison in der Fußball-Verbandsliga hat der TSV Crailsheim als Aufsteiger den dritten Platz belegt. In der laufenden Spielzeit hinkt die Mannschaft von Trainer Michael Gebhardt den Erfolgen aus der Vergangenheit hinterher. Erklären kann es niemand. Am Samstag wollen die Gäste beim VfB Friedrichshafen (15.30 Uhr) in die Erfolgsspur zurückkommen. Einen Sieg benötigt allerdings auch der VfB. Dringend.

Beide Mannschaften treten auf der StelleDer TSV Crailsheim startete mit zwei Niederlagen in die Saison.

 Vor rund 300 Zuschauern in Salem haben die Volley Youngstars Friedrichshafen (li. Carl Möller und Anton Jung) das derby gegen d

Ratlosigkeit bei den Volley Youngstars

Die Erwartungen der Youngstars an das Derby in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd gegen den TSV Mimmenhausen sind am Freitagabend hoch gewesen. Mit einer 0:3-Niederlage hatte niemand gerechnet. Der Nachwuchs des VfB Friedrichshafen war schließlich angetreten, um die Schlappe (ebenfalls 0:3) gegen Freiburg zu vergessen und mit besseren Leistungen in der Annahme und mehr Druck beim Aufschlag zu punkten. „Wir sind schwer reingekommen, obwohl die Stimmung gut war und wir bereit waren,“ analysierte Mittelblockspieler Carl Möller, der sich als bester ...

 Jonas Huchler hat in zehn Saisonspielen für den TSV Tettnang schon 14 Tore erzielt – der souveräne Spitzenreiter der Kreisliga

Jonas Huchlers Hattrick bringt dem TSV Tettnang den zehnten Sieg im zehnten Spiel

Jonas Huchler hat mit seinem Hattrick innerhalb von elf Minuten in Hälfte eins dem TSV Tettnang den zehnten Sieg im zehnten Spiel beschert. Es ist ein weiteres Ausrufezeichen des Spitzenreiters der Fußball-Kreisliga A2 gewesen. In Lauerstellung, aber mit acht Punkten Rückstand (bei einem Spiel weniger), steht die U23 des VfB Friedrichshafen nach dem 9:2-Kantersieg beim FC Dostluk. Mit zwei Siegen hat sich die SGM Hege-Nonnenhorn-Bodolz auf Platz fünf hochgearbeitet.

 Süds Kapitän Kevin Ruiz (r., hier gegen Emmanuel McDonald Emmanuel) musste geben Neckarrems verletzt raus.

Ein herber Rückschlag

Nach drei Siegen in Folge in der Fußball-Verbandsliga hat der SSV Ehingen-Süd einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Kirchbierlinger kassierten beim vor dem Spieltag Tabellenletzten VfB Neckarrems eine 0:3-Niederlage.

„Wir hatten von Anfang an keinen Zugriff aufs Spiel“, sagte Süd-Trainer Michael Bochtler. Zu wenig Bewegung, zu viele Fehlpässe, zu oft der Versuch, durch die Mitte vor das gegnerische Tor zu kommen statt den Weg über die Flügel einzuschlagen.

 Sascha Hohmann vom VfB Friedrichshafen vergab in Hollenbach eine große Chance.

Hollenbach ist für den VfB Friedrichshafen eine Nummer zu groß

Ohne seine verletzten Flügelflitzer Sebir Elezi und Eugen Strom ist der VfB Friedrichshafen nach Hollenbach gefahren. Um den Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga zu ärgern, wären diese Spieler wichtig gewesen, genauso wie Marian Pfluger im Mittelfeld. So verloren die Gäste mit 0:4. Ein überragend haltender Heiko Holzbaur, verhinderte Schlimmeres.

Der Favorit beginnt überraschend abwartendWie spielt ein Spitzenreiter vor heimischem Publikum gegen ein Team, das am Tabellenende steht?

 Daniel Muniz vom VfB Friedrichshafen erwischte gegen die Berlin Recycling Volleys einen schwachen Tag.

VfB Friedrichshafen kassiert eine Klatsche gegen Berlin

Mark Lebedew hat sich am späten Samstagabend in Neu-Ulm nur über die Kulisse in der Ratiopharm-Arena freuen können. 1403 Zuschauer waren ins Exil des VfB Friedrichshafen gekommen, um das Topspiel der Volleyball-Bundesliga gegen die Berlin Recycling Volleys zu sehen. Viele – vor allem aufseiten des VfB – hatten sich eine spannende Partie gewünscht. Es wurde jedoch von Beginn an eine äußerst einseitige Angelegenheit. Gegen die Berliner Stärke hatte Friedrichshafen am Samstag viel zu wenig entgegenzusetzen.