Suchergebnis

 Wollen in Bühl jubeln: Tomas Krisko und Markus Steuerwald.

Was die Volleyballer des VfB Friedrichshafen in Bühl erwartet

Es ist nicht einfach, gegen Lüneburg einen Satz zu holen. Den Volleyball Bisons Bühl ist das am Wochenende trotzdem gelungen. Zwar verloren die Bühler ihr erstes Ligaspiel in Lüneburg mit 1:3, zeigten dabei aber Kampfgeist. Nicht nur deshalb hat Friedrichshafens Coach Michael Warm vor dem badischen Konkurrenten (Mittwoch/20 Uhr/sporttotal.tv) durchaus Respekt.

„Ich würde jetzt nicht sagen, dass wir gewarnt sind, aber wir wissen schon, was für eine Aufgabe da auf uns zukommt“, sagt Warm.

 Der VfB Friedrichshafen hat seine Jugendarbeit im Fußball neu aufgestellt. Künftig sollen alle Nachwuchskicker durch einen klar

Diese Pläne verfolgt der VfB Friedrichshafen mit seinem neuen Jugendkonzept

Was haben Ajax Amsterdam, der FC Barcelona und der VfB Stuttgart gemeinsam? Alle drei Vereine sind bekannt für ihre gute Jugendarbeit. Viele Spieler, die in den Jugendakademien der drei Vereine ausgebildet wurden, spielen heute bei europäischen Topclubs. Soweit wird es der VfB Friedrichshafen vermutlich nie schaffen, dennoch setzt auch die Häfler Fußballabteilung seit dieser Saison auf ein ausgeklügeltes Jugendkonzept. „Wenn es der ein oder andere später einmal in die Bundesliga schafft, wäre das natürlich toll“, sagt Jugendleiter Sandro Musso.

 Vereinsgründer Wolfgang List erzählt Moderator Frank Zender von den Anfängen des Vereins ohne Ball, Netz und Trikots.

VfB Friedrichshafen: Ausstellung zeigt 50 Jahre Emotionen aus dem Volleyball

Ilse Drombovski streckt auf dem Foto den blauen Schal mit beiden Händen in die Luft. Darauf steht in großen Lettern der Schriftzug VfB Friedrichshafen. Das Gesicht der Frau mit den akkuraten grauen Locken drückt die reinste Glückseligkeit aus. Das Foto stammt aus dem Jahr 2007, als der VfB das Triple aus Meisterschaft, Champions League und Pokal gewann. Es ist Teil der Ausstellung „50 Jahre Volleyball im VfB“, die am Montag im Foyer der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse in Friedrichshafen eröffnet hat.

 Wuchtig am Netz: Friedrichshafens Nikola Gjorgiev.

Janouch spürt das Vertrauen des Trainers

Unter Trainer Vital Heynen hatte es Jakub Janouch nicht immer leicht. Der Tscheche war nicht immer erste Wahl beim Belgier. Heynen setzte oft auf den nachverpflichteten Rafael Redwitz. Und auch zur neuen Saison prophezeiten einige Janouch schwere Zeiten. Doch das erste Spiel der Bundesligasaison zeigte: Friedrichshafens neuer Trainer Michael Warm setzt voll auf Jakub Janouch.

„Kuba ist erst mal meine Nummer eins“, sagte Warm nach dem 3:0-Auftaktsieg des VfB gegen den Aufsteiger Heitec Volleys Eltmann.

Kushtrim Mahmuti (Mitte) war seinem Gegner Benedikt Volland haushoch überlegen.

Mahmuti besorgt mit einer starken Leistung den Sieg im Box-Vergleichskampf

Es ist zweifelsohne eine der stärksten Vorstellungen des Kushtrim Mahmuti in den letzten Jahren gewesen. Und dies soll bei einem Boxer mit 79 Kämpfen (und nunmehr 66 Siegen) etwas heißen. Der sechsfache Landesmeister des gastgebenden Boxteams Langenargen sorgte mit einer fantastischen Vorstellungen gegen Benedikt Volland vom BC 1. FC Nürnberg für das entscheidende 4:3 der zusammengewürfelten Heimstaffel gegen eine aus zehn Vereinen gemischte Gästemannschaft.

Deutliche Angelegenheit: Die U23 des VfB Friedrichshafen besiegt die SGM Hege-Nonnenhorn-Bodolz mit 4:0.

Kreisliga A2: Spitzenreiter gewinnt mit viel Glück

Die TSG Ailingen hat ihr Heimspiel gegen den FV Langenargen in der Fußball-Kreisliga A2 mit 2:0 gewonnen. Ob verdient oder nicht, darüber hat es hinterher auf dem TSG-Sportgelände unterschiedliche Meinungen gegeben. Denn die Gäste hatten dem neuen und alten Spitzenreiter bis in die Schlussphase hinein alles abverlangt.

Von Beginn an wurden die Zuschauer Zeugen einer unterhaltsamen Partie. Beide Kontrahenten suchten über direktes Passspiel und durch große Laufbereitschaft ihr Heil in der Offensive.

Spielertrainer Daniel Di Leo (Mitte) brachte den VfB Friedrichshafen mit seinem Treffer zum 1:0 früh auf die Siegstraße.

VfB Friedrichshafen feiert sechsten Sieg im sechsten Auswärtsspiel

Am Ende stand es 1:2, doch so knapp wie das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel zwischen dem TSV Nusplingen und dem VfB Friedrichshafen in der Fußball-Landesliga nicht. „Wir waren klar die stärkere Mannschaft und hätten eigentlich deutlicher gewinnen müssen,“, sagte VfB-Spielertrainer Daniel Di Leo. Und auch TSV-Coach Enrico Sisto erkannte neidlos an:„Bereits in den ersten fünf Minuten wurde klar, dass wir heute nicht viel zu bestellen haben.“

So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste aus Friedrichshafen bereits nach acht ...

 Mit einem 3:0-Sieg gegen den Aufsteiger Eltmann ist der VfB Friedrichshafen in die neue Bundesligasaison gestartet.

Klarer Sieg für VfB-Volleyballer zum Saisonbeginn

Auftakt nach Maß für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen. Die komplett neu zusammengestellte Mannschaft unter dem neuen Trainer Michael Warm gewann am Samstagabend vor knapp 1500 Zuschauern in der ZF-Arena gegen Heitec Volleys Eltmann mit 3:0 (25:19, 25:17, 25:23). Der Bundesligaaufsteiger aus Bayern sollte allerdings nicht der Maßstab des Pokalsiegers und Vizemeisters sein.

Von Beginn an dominierte Friedrichshafen die Begegnung. Sehr auffällig beim VfB waren dabei die beiden neuen Angreifer Tomas Krisko und Nikola Gjorgiev.

 Die neue Mannschaft des VfB Friedrichshafen

Friedrichshafens neuer Volleyballtrainer Michael Warm über seine Unterschiede zu Vital Heynen

FRIEDRICHSHAFEN - Bei der Volleyball-EM im Sommer versuchte es Michael Warm mit einem Trick: Vor dem ersten Spiel seiner Österreicher gegen den haushohen Favoriten Belgien schickte der Trainer seine Spieler mit der Devise auf den Platz, einfach Spaß zu haben. Man habe ja nichts zu verlieren. Österreich verlor 0:3.

Wenn am Samstag der VfB Friedrichshafen am ersten Bundesligaspieltag in der ZF-Arena Aufsteiger Eltmann (19.30/sporttotal.tv) empfängt, werden die Rollen umgekehrt sein: Michael Warm, 51, trainiert schließlich seit wenigen ...

Der VfB Friedrichshafen um Sebir Elezi (Mitte) will seine Auswärtsserie in Nusplingen ausbauen.

Wenn das beste Auswärtsteam zur besten Heimelf fährt

Daniel Di Leo überlässt nichts dem Zufall. Wenn sich das Fußballwochenende jede Woche am Sonntagabend dem Ende zuneigt, checkt der Spielertrainer des VfB Friedrichshafen erstmal alle Ergebnisse. Und zwar nicht nur die der Bundesliga. Sondern auch alle, die irgendwie mit seinem VfB Friedrichshafen zu tun haben könnten.

„Ich habe alle möglichen Ligen bei fussball.de gespeichert, bis runter zur Kreisliga B“, verrät er. Und so wundert es nicht, dass auch der TSV Nusplingen, der in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga Zollern ...