Suchergebnis

Diakon Ricardo Rzesny segnet auf dem Vorplatz der katholischen Kirche St. Petrus Canisius rund 140 Teilnehmer und 100 Vesparolle

Diakon Ricardo segnet „Blech-Vespen“

Rund

100 Vespa-Roller hat Diakon Ricardo Rzesny kürzlich auf dem Vorplatz der katholischen Kirche St. Petrus Canisius geweiht. Eingeladen hatten die Verantwortlichen des Vereins Blech-Vespen Bodensee mit ihrem Vorsitzenden Antonio Bruno.

Bevor sich die rund 140 Teilnehmer mit ihren beliebten Zwei-Takt Rollern bei bestem Zweiradwetter zu einer Ausfahrt ins Tettnanger Hinterland aufmachten, sprach Diakon Ricardo im Rahmen eines kurzen Gottesdienstes zu den Fahrern und Beifahrern, die aus der gesamten Region und dem ...

Vor einem Jahr war der Rummel beim Altstadtfest noch auf der Bleiche zu Gast.

Waldsee im Juli 2019: Großveranstaltungen waren möglich

Ein Hitzesommer, ein verregnetes Altstadt- und Seenachtfest und „Fridays for Future“-Demonstrationen: Diese Themen haben die Bad Waldseer vor einem Jahr, im Juli 2019, beschäftigt, als noch niemand an Corona dachte. Die „Schwäbische Zeitung“ hat ins Archiv geschaut.

Großveranstaltungen konnten zu jener Zeit problemlos durchgeführt werden. Rund 1000 Besucher feierten das Brunnenfest in Reute-Gaisbeuren und Tausende Feierwütige trotzten dem Regen beim Altstadt- und Seenachtfest.

 Der Rettungshubschrauber (Symbolfoto) war im Einsatz.

Rollerfahrer bei Probefahrt schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 55-Jähriger bei der Testfahrt seiner Vespa in Baustetten zugezogen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das berichtet die Polizei.

Der 55-Jährige wollte am Freitag gegen 14.45 Uhr in der Weiherhalde seine neu erworbene Vespa probefahren. Dabei war er ohne Helm unterwegs. Nach Angaben der Polizei konnte bisher nicht geklärt werden, weshalb er nach rechts von der Fahrbahn abkam und in eine Hecke fuhr.

Bei Grüningen wurde bei einem Unfall am Mittwoch eine Frau schwer verletzt.

Roller-Fahrerin wird bei Unfall schwer verletzt

Mit dem Rettungshubschrauber musste am Dienstag eine Frau nach einem Unfall bei Riedlingen in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie die Polizei berichtet, war kurz vor 11.30 Uhr eine Fahrzeugkolonne von Pflummern in Richtung Riedlingen unterwegs.

Die Frau fuhr mit ihrer Vespa hinter einem landwirtschaftlichen Gespann. Hinter ihr fuhren ein Quad und ein Auto. Der 66-jährige Autofahrer wollte die Fahrzeuge vor ihm überholen. Als er auf Höhe des Rollers war, zog die Frau nach links, mutmaßlich um ebenfalls zu überholen.

Radfahrer in Rom

Fahrrad-Boom im Autoland Italien

Die Szene wirkt ein wenig wie beim Giro d'Italia. Doch heute läuft am Kolosseum, dem Wahrzeichen Roms, kein Radrennen, sondern die Römer selbst radeln vorbei: Familien, Paare, Sportler. Viele tagen Sonnenbrillen, wenige Mundschutzmasken.

In anderen Teilen der Hauptstadt steigt die Zahl der Radfahrer ebenfalls, und nicht nur dort. Italien erlebt einen Zweirad-Boom, den vor Monaten noch niemand erwartet hat. Mit dem Ende des Corona-Lockdowns, so scheint es, ändert sich im Land von Ferrari, Fiat und Vespa etwas Gravierendes.

Zwei Männer inmitten von Spielzeug

Wenn kein Karussell sich dreht - Schausteller erleben heftigen finanziellen Einschnitt

Familie Gebauer ist beim Kinder- und Heimatfest gesetzt: Seit 1953 organisiert sie als Generalunternehmer den Laupheimer Rummelplatz und sorgt dafür, dass Karussells sich drehen, Boxautos flitzen und die Achterbahn fährt. Dieses Jahr aber wird nichts daraus – das Fest fällt wegen Corona aus, so wie alle anderen Großveranstaltungen seit März und in den kommenden Monaten.

„Das trifft uns hart“, sagt Heinz Gebauer, der den in Konstanz ansässigen Schaustellerbetrieb zusammen mit seiner Schwester Barbara und Schwager Ralph Vogt führt.

 Die Musiker aus Westerheim musizierten bei der 62. Maskenprämierung in der Albhalle im Gewand ihrer Gründungsmitglieder im Jahr

Sprung der Musiker ins Gründungsjahr voll geglückt

„Nulle vita sine musica – Kein Leben ohne Blasmusik!“ Dies betonte Pater Gerhard alias Gerhard Rehm, als er das närrische Publikum ins Gründungsjahr 1770 der Musikkapelle Westerheim bei der Maskenprämierung zurückversetzte. Und sogleich durfte der Geistliche voller Stolz von der Kanzel vermelden: „Habeams musicorum Westerheim – Wie haben die Musikkapelle Westerheim.“

Mit der Geburtsstunde der Musikkapelle Westerheim 1770 vor 250 Jahren begann die 62.

Maskenprämierung der Musikkapelle mit den „Bäumen“ als Sieger

Es war eine Top-Maskenprämierung 2020, die die Musikkapelle Westerheim am Sonntagabend in die Albhalle zauberte. Super Beiträge am laufenden Band waren zu erleben, ferner acht originelle Maskengruppen. In ihrem Jubiläumsjahr zündeten die Musiker ein wahres Feuerwerk an witzigen Beiträgen, Sketchen, Büttenreden und Liedern, und das bei bester Musik.

Es war eine Show der Superlative, das das närrische Volk genießen durfte. Die Musiker erinnerten an ihre Vereinsgründung im Jahre 1770 vor 250 Jahren und entsprechend gekleidet tauchten ...

 Hochtourig in frischem Tuning: Der Bildhauer Stefan Rohrer (im Bild) mit seiner Skulptur “Super Sprint” in der Kunst-Raum-Akade

Schöne neue Welt der Superlative

Abgefahren und von einer besonderen schwungvollen Ästhetik geben sich die Skulpturen und Wandarbeiten von Stefan Rohrer. Unter dem Titel „Kreuzung“ eröffnet das Tagungshaus Weingarten der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Sonntag, 9. Februar, um 11 Uhr die Ausstellung. Mit einem Grußwort von Ilonka Czerny, Fachbereichsleiterin für Kunst, einer Einführung von Kunsthistoriker Werner Meyer und Percussion von Michael Kiedasch aus Freiburg.

Gern würde man einmal heimlich über die akkurat lackierten Oberflächen seines „Azzurro ...

 Die Hochzeitskleider standen im Blickpunkt der Messe „Trau“.

Jahreszahl regt vermehrt zum Heiraten an

Die größte Hochzeitsmesse der Region nutzten auf dem Messegelände in Schwenningen am Wochenende all jene, die planen, sich noch in 2020 das Ja-Wort zu geben.

Paare mit und ohne Kind und künftige Bräute mit Mutter oder Freundin ließen sich dazu auf der „Trau“ von 180 Ausstellern aus vier Branchen beraten. In diesem Jahr werde viel geheiratet, weiß Aussteller Frank Schumacher aus Düsseldorf. Die Jahreszahl 2020 rege aufgrund ihrer Bedeutung als Beginn eines neuen Jahrzehnts dazu an.