Suchergebnis

 Die Polizei sucht Grabsteindiebe.

Ungewöhnlich: Diebe stehlen Marmorgrabstein

Die Polizei sucht Zeugen eines ungewöhnlichen Diebstahls. Wie sie mitteilt, haben Unbekannte in der vergangenen Woche einen Marmorgrabstein vom Friedhof in Veringenstadt entwendet.

Der Diebstahl soll sich zwischen Donnerstag, 11 Uhr, und Sonntag, 17 Uhr, ereignet haben. Der mehr als einen Quadratmeter große und rund 90 Kilogramm schwere Marmorgrabstein war sicher schwer abzutransportieren. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe hierfür Hilfsmittel verwendet haben.

 Die Veringenstädter Kräuterhexen springen durch das Feuer.

Hexen springen durchs Feuer

Geglückter Auftakt: Die bereits zur Tradition gewordene Hexenbefreiung auf dem Rathausplatz in Veringenstadt ist für die Kräuterhexen am Mittwochabend einmal mehr zu einem feierlichen Spektakel mit Sprüngen durch das Feuer geworden.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten begeistert das Treiben der Hexen. Deren nächste große Fasnetsaktion wird das Abbrennen des Funkenfeuers am Sonntag, 29. Februar, auf dem Steinplatz unter dem Kalkhofen sein.

 Alois Henne (Dritter von rechts) überreicht den Förderbescheid.

Übergabe des Zuschuss-Bescheids: Umbau der alten Schule in Veringendorf kann starten

Alois Henne, Vorsitzender der Leader-Aktionsgruppe, hat den offiziellen Förderbescheid über knapp 150 000 Euro für den Umbau der alten Schule in Veringendorf übergeben.

Ortsvorsteher Michael Witte, Mitinitiator des Projekts, das vor mehreren Jahren mit einem Generationenworkshop begann, erklärte voller Vorfreude, dass man sich jetzt voller Elan an die Umsetzung machen werde. Alois Henne, seit vergangenem Jahr Vorsitzender der Leader-Aktionsgruppe, lobte das große Engagement und die gründliche Vorbereitung, die in ein lohnendes ...

 Einige Räume im Veringenstädter Rathaus sind nicht mehr zeitgemäß und müssen deshalb umgebaut werden.

Büros im Rathaus werden für 45 000 Euro umgebaut

Der Gemeinderat Veringenstadt hat in seiner jüngsten Sitzung den Umbauarbeiten der Büroräume im Obergeschoss des Rathauses zugestimmt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 45 000 Euro, wobei darin auch Nebenkosten und Mobiliar inbegriffen sind. Weil im Haushalt aber nur 30 000 Euro eingeplant sind, musste der Rat eine überplanmäßige Ausgabe von 15 000 Euro genehmigen.

Wie Bürgermeister Armin Christ erläuterte, könnte die Deckung des Fehlbetrags innerhalb des Ergebnishaushalts durch bisher nicht veranschlagte Kostenerstattung bei ...

 Vor dem Rathaus in Veringenstadt wird der Narrenbaum aufgestellt – mit tatkräftigen Frauen und Männern im Gebäude und davor.

Narren haben in Veringenstadt das Sagen

Auch in Veringenstadt haben die Narren am schmotzigen Donnerstag das Kommando übernommen. SZ-Redakteur Sebastian Korinth hat das Narrenbaumstellen vor dem Rathaus im Bild festgehalten.

Andreas Miller und Ernst Hein von der Konde-Gruppe nötigen Bürgermeister Armin Christ (von links) zur Beichte.

Narren nehmen Armin Christ die Beichte ab

Solchen Narren überlässt man doch gerne den Rathausschlüssel: Zunächst reichte Präsident Jürgen Wizl am schmotzigen Donnerstag in Veringenstadt seine Bewerbung für eine offene Stelle im Bürgerbüro ein, dann sprang die Konde-Gruppe schon mal für Pfarrer Hubert Freier ein, der Veringenstadt im Herbst verlässt. Ersatzpfarrer Andreas Miller nötigte Bürgermeister Armin Christ zwar eine Beichte ab – brachte das, was es zu beichten gibt, aber auch gleich mit.

Nur die Geldautomaten bleiben in Betrieb: Die Volksbank Hohenzollern-Balingen schließt zum 30. März ihre Filiale in Neufra.

Zu wenig Kunden: Volksbank schließt Filiale in Neufra

Die Volksbank Hohenzollern-Balingen schließt zum 30. März sechs ihrer Filialen – darunter die Geschäftsstelle in Neufra. Lediglich die Geldautomaten sollen vorerst in Betrieb bleiben. In anderen Filialen werden die Öffnungszeiten reduziert, unter anderem in Gammertingen und Veringenstadt. Der Grund für diese Entscheidungen liegt laut einer Pressemitteilung der Bank vor allem im veränderten Verhalten ihrer Kunden. Diese erledigen ihre Bankgeschäfte zunehmend am Computer zu Hause oder unterwegs vom Smartphone aus.

 Das Land fördert den Breitbandausbau erneut mit Zuschüssen.

Kommunen bekommen Geld für schnelles Internet

Die Gemeinde Neufra und die Stadt Veringenstadt bekommen Geld vom Land für den Ausbau schneller Internetanschlüsse. Wie die Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU) am Freitag mitteilten, fließen gut 200 000 Euro nach Neufra und knapp 30 000 Euro nach Veringenstadt. Insgesamt bewilligte das Ministerium für Inneres, Digitalisierung in Migration 146 Förderanträge mit einem Volumen von 92,8 Millionen Euro.

Zuschüsse bekommen auch die Gemeinden Wald (gut 20 000 Euro) und Inzigkofen (gut 100 000 Euro).

Tennisnachwuchs beweist sich in Turnieren

Tennisnachwuchs beweist sich in Turnieren

An drei Spieltagen sind insgesamt 31 junge Tennisspieler im Alter von fünf bis 15 Jahren gegeneinander angetreten. Sie kamen aus Veringenstadt, Hettingen und Inneringen, um an dem Turnier teilzunehmen.

In der Tennishalle in Gammertingen und in der Albhalle in Inneringen wurden unter der Aufsicht von Trainer und Turnierleiter Rudi Fischer und seinem Helfer-Team zahlreiche Matchs ausgetragen. Gespielt wurde in den Kategorien Mädchen U 15 und U 12 auf dem Großfeld in Gammertingen.

 Beim großen Finale kommen nochmal alle Akteure der Frauenfasnet auf die Bühne.

Royales Paar führt durch die Frauenfasnet

Die Veringenstädter Frauenfasnet hat bei ihrer 40. Wiederholung nichts an Frische, Witz, einem tollen Programm oder Feierlaune eingebüßt. Und auch die zahlreichen Frauen, die die Festhalle in Veringenstadt bis auf den letzten Platz füllten, waren in bester Stimmung – und diese flachte auch nach dem Programm dank der Partyband „Albsound“ nicht ab.

Das Organisationsteam um Stefanie Schultze, Thekla Miller, Melanie Steinhart, Regina Harrland und Nina Holdenried hatte im zweiten Jahr ihrer Hauptverantwortung wieder ein Programm ...