Suchergebnis

 Die Konfirmierten mit Pfarrerin Verena Engels-Reiniger und Prädikantin Astrid Greshake.

Das Leben ist ein Labyrinth

Acht Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wurzach – nun Konfirmierte – sagten am vergangenen Sonntag nach neun Monaten Konfirmandenunterricht selbstständig „ja“ zu Gott und einem christlichen Leben.

Konfirmiert wurden Devin Carradus, Lena Frieß, Robin Hart, Elisa Kuxhaus, Vanessa Reihlen, Hannah Schwarz, Hannah Wachter sowie Lina Wachter. Dieses Jahr von Pfarrerin Verena Engels-Reiniger mit Unterstützung von Prädikantin Astrid Greshake, weil Pfarrerin Barbara Vollmer, von der Engels-Reiniger Grußworte überbrachte, zu ...

Verea Stei (Cello) und Martina Wolf am Flügel boten einen kammermusikalischen Genuss der Sonderklasse.

Lieder ohne Worte berühren die Zuhörer

Sehr gut besucht ist das Schlosskonzert im Goldenen Saal Bad Buchau gewesen, zu dem Verena Stei (Cello) und Martina Wolf am Flügel unter dem Leitgedanken „Lieder ohne Worte“ eingeladen hatten. Lyrische Momente und virtuose Passagen zeigten Können und Interpretationsvermögen der beiden Künstlerinnen.

Weich und melodiös, so interpretierten Verena Stei und Martina Wolf Mendelssohns „Lieder ohne Worte“ als passende Einstimmung in ihren kammermusikalischen Konzertabend.

Pianistin Martina Wolf und Cellistin Verena Stei treten am Sonntag im Schloss auf.

„Lieder ohne Worte“ mit Cello und Piano

Unter dem Titel „Lieder ohne Worte“ präsentieren die Pianistin Martina Wolf und die Cellistin Verena Stei am Sonntag, 5. Mai, ab 19 Uhr im Goldenen Saal des Schlosses Bad Buchau ein Programm mit ausgewählten, liedhaften Charakterstücken und Variationswerken über Liedthemen verschiedener Epochen. „Lieder ohne Worte“ nannte Felix Mendelssohn Bartholdy seine berühmte Sammlung mit 48 lyrischen Klavierstücken. Eröffnet wird das Konzert mit dem „Lied ohne Worte“ für Cello und Klavier, einem Einzelstück, das Mendelssohn Bartholdy einer Cellistin ...

 Beim Schulkonzert des Gymnasiums Ochsenhausen haben die jungen Musiker ihr Können unter Beweis gestellt.

Schüler lassen Queen-Hits wieder aufleben

Pop, Klassik und Swing – in diesen Bereichen haben die fünf Musikensembles des Gymnasiums Ochsenhausen beim Schulkonzert ihr Können unter Beweis gestellt. Den Auftakt machte der musikalische Nachwuchs. Unter der Leitung von Sonja Besler (Big Band) und Ulrike Hänle (Chor) musizierten und sangen die Schüler der Big Band Youngsters und des Unterstufenchors „Young Voices“.

Die jungen Instrumentalisten präsentierten laut Mitteilung mit den bekannten „Tequila“ von Chuck Rio unter anderem die ersten Früchte ihres Improvisationstrainings.

Karin Hoßfeld (links, als Bruder Paul), Andrea Schilling und Cellistin Verena Stei.

Dunkle Farben, dunkle Töne, unglückliches Leben

Der prägende Satz fällt gleich zu Beginn: „Genius ist niemals leicht zu ertragen. Vor allem, wenn man eine Frau ist.“ Karin Hoßfeld und Andrea Schilling sind beides Frauen und als solche prädestiniert, das leidende Leben der Bildhauerin Camille Claudel (1864 – 1943) auf die Bühne zu bringen. Die Bühne steht in diesem Fall in der „Malztenne“ der Brauerei Härle und dass sie bei „Ach, du mein Ach" zumeist in mehr oder weniger tiefes Dunkel getaucht ist, hat seinen guten Grund.

 Das Leben von Camille Claudel steht im Mittelpunkt des musikalisch-literarischen Abends in der Malztenne.

Musikalisch-literarischer Abend in der Malztenne

Das Leben der berühmten Bildhauerin und Malerin Camille Claudel steht im Mittelpunkt eines musikalisch-literarischen Abends am Samstag, 30. März, in der Malztenne der Brauerei Clemens Härle, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Zusammenspiel von Information und imaginierten Szenen zeigen die Schauspielerinnen Karin Hoßfeld und Andrea Schilling laut Ankündigung ein dicht gewebtes Bild der französischen Künstlerin im neunzehnten Jahrhundert.

Schulkonzert im Gemeindesaal

Die Schüler der Musik-AGs des Gymnasiums Ochsenhausen laden am Dienstag, 2. April, um 18.30 Uhr in den Gemeindesaal des Gymnasiums ein. Die Kollegen Ulrike Hänle, Christian Neuburger, Verena Stei, Michael Strele (Jugendmusikschule) und Sonja Besler sorgen mit ihren Arbeitsgemeinschaften in diesem Jahr wieder für ein ausgewogenes Musikprogramm aus allen musikalischen Sparten, teilt die Schule mit.Der Eintritt ist frei. Die Schüler freuen sich über eine kleine Spende.

Ein Blick in die Gesprächsrunde des Weltgebetstags-Gottesdienstes.

Würde, Frieden und Gerechtigkeit

Der Fasnet geschuldet hat der Weltgebetstag in Bad Wurzach etwas später stattgefunden. Sonst immer am ersten Freitag im März, hatte das ökumenische Vorbereitungsteam, geleitet von Christine Silla-Kiefer, beschlossen, ihn um eine Woche zu verschieben.

Dementsprechend wurde er am vergangenen Freitag im Pius-Scheel-Haus begangen, was sehr gut passte, denn da war ja auch Weltfrauentag. Schließlich ist der Weltgebetstag die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen, findet in mehr als 170 Ländern statt und hat zum Ziel, dass weltweit ...

 Der Unterstufenchor des Gymnasiums Ochsenhausen sang Weihnachtliches vor barocker Kulisse.

Weihnachten in vielen musikalischen Sprachen

Die Musikensembles des Gymnasiums Ochsenhausen haben bei ihrem Konzert in der Klosterkirche für die Besucher ein vielseitiges Weihnachtsprogramm bereitgehalten. Stimmungsvoll mit einer Lichterprozession eröffnete der Unterstufenchor „Young Voices“ unter Leitung von Ulrike Hänle das Konzert in der barocken Klosterkirche.

Dabei setzten die jungen Sänger mit dem afrikanischen Lied „Hamba Tikale“ zumindest kulturell einen deutlichen Kontrast zum oberschwäbisch-barocken Ambiente.

Seit Wochen proben die Kinder und Jugendliche das Krippenspiel, das am Heiligabend in der evangelischen Kirche aufgeführt wird.

Krippenspiel in Bad Wurzach basiert die Aufführung auf „Und es begab sich“

Seit vielen Jahren zieht die außergewöhnliche Art und Weise des Krippenspiels immer wieder unzählige Besucher an Heiligabend in die evangelische Kirche Bad Wurzach. Während in den meisten Kirchen im Krippenspiel die Weihnachtsgeschichte aufgeführt wird, wie sie im Lukasevangelium steht, zeichnet sich das der evangelischen Kirchengemeinde dadurch aus, dass es entweder einzelne Aspekte der Botschaft Gottes beleuchtet oder komplett in die heutige Zeit transferiert wird.