Suchergebnis

 Acht Hinweise für Vereine – was beim Schreiben von Mitteilungen und Ankündigungen zu beachten ist.

Hinweise für Vereine: Was beim Schreiben von Ankündigungen zu beachten ist

Liebe Vereine,

täglich schicken Sie uns Material in die Redaktion und steuern so maßgeblich zu den Ausgaben bei. Wir werden oft gefragt, was beim Verfassen der Vereinsnachrichten zu beachten ist. Unsere Antworten wollen wir denen, die sich nicht persönlich an uns gewandt haben, natürlich nicht vorenthalten. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Der Text sollte folgende Fragen beantworten: Was findet statt? Wer ist der Veranstalter?

Oberlandesgericht Stuttgart

Amtsblätter dürfen weiter Vereinsnachrichten veröffentlichen

Amtsblätter von Kommunen dürfen nach einem Urteil des Stuttgarter Oberlandesgerichts (OLG) weiterhin Kirchen- und Vereinsnachrichten veröffentlichen. Der Senat wies am Mittwoch eine Klage der „Südwest Presse“ gegen das kostenlose „Stadtblatt“ von Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) zurück (Az. 4 U 180/17).

In dem bereits seit Jahren schwelenden Streit hatte der Bundesgerichtshof (BGH) Ende 2018 entschieden, dass Kommunen in kostenlos verteilten Publikationen amtliche Mitteilungen veröffentlichen dürfen und über Vorhaben der ...

Oberlandesgericht Stuttgart

Entscheidung im Streit um Crailsheimer Amtsblatt erwartet

Im schwelenden Konflikt um das Crailsheimer Amtsblatt könnte das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart heute eine Entscheidung treffen. Nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) bereits die Berichterstattung in Amtsblättern deutlich eingeschränkt hatte, will die Klägerin - die „Südwest Presse“ - nun noch erreichen, dass auch Kirchen- und Vereinsnachrichten nicht mehr im „Stadtblatt“ veröffentlicht werden dürfen.

Der BGH hatte im Dezember entschieden: Amtsblätter dürfen zwar amtliche Mitteilungen veröffentlichen und über Vorhaben der ...


Der Turniersieger vom SV Feldstetten.

SV Feldstetten gewinnt Westerheimer AH-Turnier

Der SV Feldstetten hat am Samstag das 33. Ü30-Hallenturnier des SV Westerheim gewonnen. Im Finale besiegten die Felderstetter den SV Zainingen in der Alb-Halle mit 4:1. Interessanterweise standen bei der Partie jedoch nur zwei Feldstetter auf dem Feld: Simon Ruopp beim SV Zainingen und Andreas Söll beim Turniersieger vom SV Feldstetten.

Zainingen setzte sich nur knapp gegenüber Ditzenbach/Gosbach durch: Bei jeweils neun Punkten und der gleichen Tordifferenz gaben die mehr geschossenen Tore den Ausschlag.

Georg Hermann vor einer Auswahl seiner Werke, die zu einem großen Teil aus Papier bestehen.

Bis die Form für sich alleine steht

Als 1999 im Angesicht des anstehenden Jahrtausendwechsels vielerorts das vermeintliche Ende der Welt vorausgesagt wurde, da entschied sich Georg „Gegi“ Hermann, die aufkeimenden Apokalypse-Ängste auf seine eigene Art und Weise zu kommentieren und seine eigene Geduld auf die Probe zu stellen.

Tagtäglich sammelt er fortan seine Tageszeitung, zerreißt sie „von der Todesanzeige bis zur letzten Vereinsnachricht“ in ihre Einzelteile und formt aus den Schnipseln eine erste Kugel aus Pappmaché.


Der Laizer Ortsvorsteher Wolfgang Querner soll die Homepage betreuen.

„laiz.de“ soll wiederbelebt werden

Laiz soll wieder seine eigene Homepage bekommen. Momentan wird der Internetuser, der www.laiz.de anklickt, auf die Sigmaringer Seite weitergeleitet. Der Ortschaftsrat will die Seite nun wiederbeleben und eine Plattform für allgemeine Mitteilungen und Vereinsnachrichten schaffen. Die Gestaltung der Homepage übernimmt ein Privatmann im Auftrag von Ortsvorsteher Wolfgang Querner, die Betreuung wird Querner selbst machen. Die Internetadresse war bislang in Privatbesitz, nun hat sie die Stadt übernommen.

Die Umgestaltungsarbeiten am Schadenhof sind so gut wie beendet.

Schadenhof ist so gut wie fertiggestellt

Die Neugestaltung des Schadenhofs in Biberach ist fast fertig. Helle Pflastersteine führen nun von der Bürgerturmstraße zu dem Platz. Dort, wo früher der Brunnen und die alten Schaukästen mit den Vereinsnachrichten standen, ist nun ein freier Platz mit einem Spielbrunnen und Sitzgelegenheiten entstanden.

„Die Flächen sind nun komplett fertiggestellt und die Hauptlaufwege sind barrierefrei“, sagt Carola Christ, Leiterin des Stadtplanungsamts.