Suchergebnis

 Chorleiterin Halla führt im Film „Gegen den Strom“ ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin.

Kulturforum Isny präsentiert Kinoprogramm für den Herbst

Die Herbststaffel der Programmkinoreihe „Filmreif“ startet am Dienstag, 10. September. Jeden zweiten Dienstag im Monat werden Filme zum Schmunzeln, herzhaften Lachen, zum Innehalten und Nachdenken auf die Leinwand im Neuen Ringtheater Isny gebracht.

Zum Start der Staffel läuft laut Ankündigung das isländische, ökologische Märchen „Gegen den Strom“. Der Film stellt die Frage, welchen Sinn und welche Macht das Handeln Einzelner angesichts der Trägheit der Behörden im Kampf gegen den Klimawandel hat.

165 Anmeldungen fürs Schuljahr 2018/19

Verbundschule mit vier, Gymnasium mit drei fünften Klassen im kommenden Schuljahr

Diese Woche waren in Isny die Anmeldetermine für die fünften Klassen an den weiterführenden Schulen, fürs Gymnasium und für die Verbundschule. Letztere wird 2018/19 in den fünften Klassen „vierzügig“ laufen, mit einer Klasse weniger als in diesem Schuljahr, weil keine Inklusionsklasse gebildet wird. Die für die Realschule angemeldeten 65 Schüler werden in drei Klassen aufgeteilt, die Werkrealschule bekommt eine „Fünfte“ mit 20 Schülern. Der „geburtenschwache Jahrgang“ sei abzusehen gewesen, hieß es gestern seitens der Schulleitung, die ...


Im Schulzentrum Isny stehen große Veränderung an. Nun verschmelzen Werkrealschule und Realschule zu einer Verbundschule.

Isny bekommt eine Verbundschule

Ab 1. August 2016 wird es in Isny eine Verbundschule geben. Das hat der Gemeinderat am Montagabend mit großer Mehrheit beschlossen. Werkrealschule und Realschule „verschmelzen“ somit. Um das Vorhaben zu bewerben, waren die beiden Schulleiter Wolfgang Grimm (WRS) und Juliane Wolf (RS) zu Gast in der Ratssitzung.

Mit einer Präsentation untermauerten die beiden Schulleiter und die für die Schulen bei der Stadtverwaltung zuständige Anita Gösele die Vorteile einer Verbundschule.

Das Isnyer Schulzentrum steht vor großen Veränderungen.

Verbundschule wird auf den Weg gebracht

Realschule und Werkrealschule setzen auf eine verstärkte Kooperation. Begründet wird dieser Schritt mit den sinkenden Schülerzahlen und dem veränderten Wahlverhalten der Eltern für den Besuch der weiterführenden Schulen. Die Schulleiter Wolfgang Grimm (WRS) und Juliane Wolf (RS) stellten die Details der Zusammenarbeit am Montagabend im Gemeinderat vor. Das Gremium begrüßte die Kooperation mit großer Mehrheit. Aus der SPD gab es Gegenstimmen, da Teile der Fraktion ihren vielfach geäußerten Wunsch nach einer Gemeinschaftsschule gefährdet sehen.