Suchergebnis

„Betroffene habe gute Chancen“

Fälle mit dubiosen Teppich-Reinigungsfirmen landen oft bei Verbraucherschützern. Matthias Bauer von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erklärt im Gespräch mit SZ-Redakteur Andreas Spengler, wie sich Betroffene wehren können.Nein, das ist ist Dauerbrenner. Melden sich Verbraucher auf die Werbeflyer der Reinigungsunternehmen, erscheinen die Mitarbeiter sofort. Sie gaukeln vor, dass der Teppich einen hohen Wert habe und sich eine Wäsche oder Beseitigung von Mottenschäden, abgetretenen Fransen und unschönen Kanten immer lohne.