Suchergebnis

Zwei Personen bearbeiten Versicherungspapiere

Gut versichert im Alter

Was brauche ich wirklich? Diese Frage sollte sich jeder ab und zu stellen. Mitunter kann man damit sogar sparen – etwa wenn man sich von der einen oder anderen überflüssigen Versicherung trennt.

Senioren zum Beispiel brauchen manchen Schutz nicht mehr, die Berufsunfähigkeitsversicherung zum Beispiel. Andere Policen können wichtiger werden. Ein Überblick:

Privathaftpflichtversicherung: Wer anderen einen Schaden zufügt, muss dafür aufkommen – und zwar in unbegrenzter Höhe.

FC Schalke 04

FC Schalke verärgert Fans mit Härtefallantrag

Ein Schreiben des FC Schalke 04 an seine Fans hat in sozialen Netzwerken für Aufregung gesorgt.

Wer vor 2022 sein Geld für nicht nutzbare Bundesliga-Tickets zurückfordere, solle dem Fußball-Bundesligisten seine finanzielle Notlage offenlegen, hieß es in dem Antrag. Am Mittwochabend entschuldigte sich der Verein.

„In den Anschreiben an Fans und dem darin aufgeführten "Härtefallantrag" hat Schalke 04 unpersönliche und wenig empathische Formulierungen verwendet - dafür entschuldigen sich der Verein und die Mitarbeiter des ...

Wer-Wie-Was: Alle Regeln, Tipps, Fragen und Antworten zu Corona im XXL-Überblick

Das neuartige Coronavirus wirkt sich auf all unsere Lebensbereiche aus. Teilweise überschlagen sich die Meldungen aus Politik und Wirtschaft geradezu.

Um in dieser Ausnahmesituation den Überblick zu behalten, haben wir zusammengefasst, was in Sachen Arbeit, Schule, Freizeit und Co. gerade wichtig ist, wem welche Hilfen zustehen und mit welchen Tipps Sie am besten durch die Krise kommen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Regelungen im Südwesten und die Unterschiede zwischen Bayern und Baden-Württemberg gelegt.

BGH verkündet Urteil im VW-Abgasskandal

Klagen auf Schadenersatz gegen VW? So funktioniert's

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat am Montag das Verhalten von Volkswagen als „sittenwidrig“ bezeichnet. Mit dem Dieselbetrug habe der Automobilbauer gegen die „Mindestanforderung im Rechts- und Geschäftsverkehrs“ verstoßen und die Genehmigung für die Autos habe er sich beim Kraftfahrbundesamt „durch arglistige Täuschung“ erschlichen.

Das BGH entschied, VW müsse das Auto des Klägers in diesem wegweisenden Fall zurücknehmen und dem Kläger den Kaufpreis erstatten, inklusive Zinsen.

Person öffnet Schublade mit Schmerzmitteln

Der Kampf nach dem Krebs

Bis Sabine Bauer (Name von der Redaktion geändert) nachts in den Schlaf findet, vergehen schon mal bis zu zwei Stunden. Die 44-Jährige leidet nach einer misslungenen Brustkrebs-Operation vor fünf Jahren unter chronischen Schmerzen. Um den Tag und vor allem die Nacht einigermaßen überstehen zu können, wird der zweifachen Mutter regelmäßig ein Anästhetikum gespritzt.

Und wäre das alles nicht schon kräftezehrend genug, muss Sabine Bauer derzeit noch einen weiteren, äußerst zähen Kampf ausfechten.

 Kläger Herbert Gilbert stellt sich vor dem Bundesgerichtshof den Fragen der Journalisten. Das Gericht hat sein Urteil im Prozes

Sittenwidrig und besonders verwerflich: VW muss Schadenersatz zahlen

An der juristischen Einstufung der Abgasmanipulationen beim VW-Motor des Typs EA189 ließ der Vorsitzende Richter beim Bundesgerichtshof (BGH), Stephan Seiters, beim ersten höchstrichterlichen Spruch im Dieselskandal keinen Zweifel. „Das Verhalten der Beklagten ist objektiv als sittenwidrig zu qualifizieren“, stellte er klar.

Weiter sprach Seiters von einer arglistigen Täuschung der Kunden, die ein Fahrzeug mit diesem Motor in Unkenntnis einer illegalen Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung erworben hatten.

Bahnverkehr

Reisende fahren wieder mit dem Zug - Bahn baut Angebot aus

Mit der Öffnung von Hotels und Gaststätten in ganz Deutschland werden die Verbraucher in der Corona-Krise wieder reisemutiger.

„Wir merken, dass die Menschen anfangen, etwas sicherer zu werden und wieder längerfristig buchen“, sagte Berthold Huber, der für den Personenverkehr verantwortliche Vorstand bei der Deutschen Bahn, am Montag in Berlin. Die Fahrgastzahlen nähmen wieder zu. „Wir liegen im Moment bei etwa 50 Prozent des Vorjahresniveaus“, sagte er mit Blick auf die Buchungen.

Kind trinkt etwas

Fragwürdiger Boom: Was Eltern beim Kauf von Quetsch-Obst bedenken sollten

Der Markt für Kleinkind-Lebensmittel wie Obstbeutel boomt. Die Ursache sehen Experten in der gestiegenen Berufstätigkeit beider Eltern – und in einem fehlenden Verbot für Werbung, die sich gezielt an Kinder richtet.

Winzige Puddingbecher, leere Quetschbeutel, Verpackungen von Fruchtschnitten und Müsliriegeln purzeln aus einem großen Korb auf den Boden. „Das ist der Abfall von zwei Wochen Frühstückspause in unserer Kleinkindgruppe“, sagt Erzieherin Silvia Jäckel beim Elternabend im Kindergarten.

 Kartenzahlung ist in der Corona-Krise wieder beliebter geworden: Verbraucherschützer weisen allerdings darauf hin, dass zahlrei

Jedes zweite Geldhaus verlangt von seinen Kunden Gebühren für Kartenzahlung

Banken und Sparkassen empfehlen ihren Kunden in Corona-Zeiten auf Zahlungen mit Bargeld zu verzichten und stattdessen die Bankkarten einzusetzen. Tatsächlich kaufen immer mehr Verbraucher morgens das Brot so ein, mittags die Lebensmittel, tanken mit der Girocard und die Pizza zum Mitnehmen wird auch so beglichen. Was die wenigsten Kunden wissen: Dafür werden oft Gebühren fällig. In der Spitze 70 Cent je Zahlvorgang.

Eine aktuelle Untersuchung des Verbraucherportals biallo.

Schärfere Regeln für die Fleischbranche

Nur wenige Wochen nach Corona-Infektionsausbrüchen in Schlachtbetrieben hat die Bundesregierung am Mittwoch Konsequenzen beschlossen. Für ein Geschäftsmodell, das Ausbeutung und eine Ausbreitung von Pandemien in Kauf nehme, könne es in Deutschland keine Toleranz geben, sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Ein Kernpunkt ist ein weitgehendes Verbot von Werkverträgen.

Dass die Politik nun recht schnell durchgreifen will, liegt auch an schon lange bekannten Problemen.