Suchergebnis

Die Ostereier-Aktion von Gewerbe- und Handelsverein und der Stadt kam bei den Spaichingern offenbar gut an.

Was der GHV Spaichingen zur Belebung der Innenstadt in Corona-Zeiten tut

Die Osteraktion, die der Gewerbe- und Handelsverein (GHV) Spaichingen zusammen mit der Stadt organisiert hat, ist offenbar gut angekommen. Dennoch fühlen der GHV und City-Managerin Vera Storz sich durch die unsicheren Zukunftsaussichten ausgebremst. Mit Schnelltests, Apps und Digitalisierung versuchen sie, zusammen mit der Stadt, das Beste aus der Situation zu machen.

„Es hat mich selber ein bisschen überrascht, wie gut die Osteraktion angekommen ist“, sagt Hermann Früh, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins.

So sehen die Eier aus

In Spaichingen sind drei Ostereier versteckt

Drei große Ostereier sind irgendwo in Spaichingen platziert. Sie zu finden und davon ein Selfie zu machen, ist die Herausforderung der Aktion, die der Gewerbe- und Handelsverein mit seiner Citymanagerin Vera Storz zusammen mit der Stadt Spaichingen veranstaltet. Los geht es am Gründonnerstag, 1. April.

Alle sind eingeladen mitzumachen, Junge wie Alte. Zum Schluss winken kleine Geschenke bei den Einzelhändlern der Stadt.

Damit die Teilnehmer nicht die ganze Stadt abgrasen müssen, gibt es ein paar Tipps: Auf einer großen ...

Eine Ostereieraktion hat der GHV vorbereitet.

Gewinnspiel: In Spaichingen sind große grüne Ostereier versteckt

City-Managerin Vera Storz plant in Kooperation mit der Stadt und dem Gewerbe- und Handelsverein eine Osteraktion. Bei der geht es darum, Ostereier zu finden. „Große grüne Eier sind an der frischen Luft an attraktiven Plätzen Spaichinges versteckt, so dass natürlich auch alles coronakonform ist“, schreibt Vera Storz in einer Pressemitteilung. „Wir möchten die Bürger darauf aufmerksam machen, dass es den Handel noch gibt und wir möchten die Bürger mit unserer Aktion in die Innenstadt ziehen.

Die neuen Ortsschilder hat die neue Citymanagerin entworfen.

Schild zeigt, was Spaichingen zu bieten hat

Spaichingen (abra) - Vera Storz aus Tuttlingen ist Spaichingens neue Citymanagerin. Die 46-jährige Grafikdesignerin hat sich am Montag im Gemeinderat vorgestellt. Sie habe jahrelang im Marketing und auch zuletzt als freie Reporterin unserer Tageszeitung gearbeitet.

Dass die berufliche Kompetenz auch für die neue Aufgabe dienlich ist, ist an den neuen Stadteingangstafeln zu sehen. Diese sollen auch zu Coronazeiten zeigen, was Spaichingen zu bieten hat.

Die neue Citymanagerin Vera Storz zusammen mit Hermann Früh im Büro des Gewerbe- und Handelsvereins in Spaichingen.

Krankenschwester, Graphikdesignerin und neuerdings Citymanagerin: So startet Vera Storz in Spaichingen durch

Am Montag hat die neue Citymanagerin Vera Storz ihre Stelle in Spaichingen angetreten. In einer Zeit, die einen - Corona bedingt - ausbremst, in der es aber umso wichtiger ist, zu zeigen: Wir stehen als Ansprechpartner bereit. Und genau das will die 46-Jährige sein. „Ich bilde ein Bindeglied zwischen Handel, Vereinen, Industrie und der Stadt“, sagt Storz. Ihre Aufgabe sei es zu zeigen, wie attraktiv Spaichingen ist. „Ich schaue aber auch, wo Potenziale sind, was man fördern kann.

GHV-Vorsitzender bedauert, dass keine praktikablen Konzepte erarbeitet worden seien.

Vorsitzender des Spaichinger Handels- und Gewerbevereins kritisiert Coronahilfen

Hermann Früh, Vorsitzender des Spaichinger Handels- und Gewerbevereins, kritisiert in einem Mitgliederbrief des Vereins die staatlichen Corona-Hilfen. Sie seien zu kompliziert, wirkten nur bedingt oder kämen gar nicht an. „Es ist nicht gelungen, in den letzten zehn Monaten praktikable Konzepte und Lösungen zu erarbeiten.“ Das Ergebnis heiße „Wegsperren“, bedauert er im Brief weiter.

Grundsätzlich seien die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen und im Handel unterschiedlich.

 Die Fachkräfte für Lagerlogistik mit schulbestem Absolventen Manuel Weil (Bildmitte) starten ins Berufsleben durch

Manuel Weil ist der Jahrgangsbeste

An der Kaufmännischen Berufsschule der Fritz-Erler-Schule in Tuttlingen wurden nach der Winterprüfung 29 kaufmännische Auszubildende verabschiedet. Im Januar werden die schulischen Absolventinnen und Absolventen noch vor den Prüfungsausschüssen der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ihre praktische Prüfung ablegen.

Die nun verabschiedeten Auszubildenden haben aufgrund ihrer Vorbildung eine verkürzte Ausbildung absolvieren können. Aufgrund der Pandemiebedingungen fand die Verabschiedung in diesem Schuljahr im Klassenverbund zusammen mit ...

 Die Jubilare, die dem TV Wurmlingen 50 Jahre und länger angehören.

63 Jubilare kommen zusammen auf 2755 Jahre

Für den Turnverein Wurmlingen hat seine Sportgala am Samstagabend in der Schlosshalle (wir berichteten) den würdigen Rahmen geboten, um langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zum Verein zu danken. Insgesamt 63 Jubilare wurden für 2755 Jahre ausgezeichnet, wie Vorstandssprecher Norbert Wilhelm ausgerechnet hatte.

Bei der Übergabe der Urkunden und Geschenke unterstützten ihn seine Co-Vorsitzenden Andrea Schaudt und Michael Beha.

Eine Beitrittswelle gab es vor allem 1969.

Flickenteppich statt durchgängige Asphaltschicht: Die Straße „Im Tal“ wird saniert – inklusive neuer Leitungen und Kanäle.

Bauarbeiten an der Straße „Im Tal“ beginnen im März

Der Hettinger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend die Arbeiten für die Neugestaltung der Straße „Im Tal“ mit der Erneuerung der Kanalisation und der Wasserleitungen vergeben. Den Auftrag für die Wasserleitungen erteilte das Gremium einstimmig der Firma Dorfner aus Pfronstetten. Die Arbeiten am Untergrund und für den Straßenbau soll die Bietergemeinschaft Lieb und Storz erledigen. Insgesamt kosten die Bauarbeiten knapp 620 000 Euro.

Ingenieur Gerhard Lutz vom Gammertinger Büro Lutz stellte das Ergebnis der ...

 Bei der Seniorenfasnet in der Liptinger Schloßbühlhalle versammeln sich die Geehrten zusammen mit der Schreiberin der Narrenver

Verdiente Schlehenbeisser erhalten Medaillen und Orden

Im Rahmen der Liptinger Seniorenfasnet sind verdiente Schlehenbeisser und Musiker durch die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee geehrt worden. Landvogt Ewald Herrmann konnte folgende Narren auszeichnen:

Mit der Medaille in Silber wurden Bernd Birkmaier, Vera Fürderer, Michael Kathan, Katrin Michalke, Patrik Rehm, Benjamin Renner, Nadine Schulz, Christian Specker, Gabi Specker, Jana Storz, Mathias Trommer, Anja Truckenbrod und Claudio Truckenbrod ausgezeichnet.