Suchergebnis

Hertha BSC - FC Augsburg

Der Labbadia-Effekt: Hertha setzt Serie fort

Bruno Labbadia schritt über den Rasen des leeren Berliner Olympiastadions und klatschte jeden seiner Spieler ab. Dritter Sieg im vierten Spiel nach der Corona-Zwangspause, weiter ungeschlagen, nur noch vier Punkte von einem internationalen Rang entfernt.

Mit Können, aber diesmal auch viel, viel Glück: Nach einer souveränen ersten Halbzeit brach Labbadias Mannschaft am Ende der englischen Woche mächtig ein, rettete aber letztlich einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen den FC Augsburg.

Torjubel

„Bild“: DFL warnt vor Torjubel - Brief mit Mahnungen

Die Deutsche Fußball Liga hat die Proficlubs nach „Bild“-Informationen eindringlich vor unzulässigem Torjubel gewarnt und noch einmal auf die strikten Anti-Corona-Maßnahmen hingewiesen.

„Unter die positiven Reaktionen mischten sich auch einige kritische Rückmeldungen, die uns ein Gefühl dafür geben, dass die Medien und die Öffentlichkeit inklusive der Politik ihren Fokus auf die Einhaltung aller Vorgaben und Maßnahmen durch die Clubs gerichtet haben“, zitierte das Blatt aus einem dreiseitigen Brief, den die DFL in dieser Woche den ...

Hertha BSC gegen 1. FC Union Berlin

Derby-Sieger Labbadia duldet keine Träume

Nach dem rauschenden Derby-Sieg saß Bruno Labbadia noch mit den Hertha-Bossen bis in die Nacht auf dem Olympiagelände zusammen und genoss - im gebotenen Corona-Abstand versteht sich - den süßen Moment des Augenblicks.

Schon am nächsten Morgen war jeder Müßiggang bei den Berlinern wieder tabu. Stattdessen präzisierte der neue Hertha-Trainer seine Warnung im nach dem 4:0 gegen den 1. FC Union scheinbar schon bestandenen Bundesliga-Abstiegskampf.

Hertha BSC - 1. FC Union Berlin

„Geiles Gefühl“: Ibisevic und Co. genießen Sieg im Derby

Für Bruno Labbadia war es einfach ein „geiles Gefühl“ - und Vedad Ibisevic jubelte dieses Mal ganz vorbildlich.

„Das ist mein Job. Es sind nicht die ersten Tore in meiner Karriere. Ich bin momentan sehr froh, dass es so läuft“, sagte der Bosnier Ibisevic nach einem deutlichen Derbysieg gegen den 1. FC Union. Mit seinem zweiten Treffer im zweiten Spiel unter Labbadia führte der Sturm-Routinier Hertha BSC zum hochverdienten 4:0 im Berliner Geister-Derby.

Hertha BSC

Hertha mit Darida statt Mittelstädt - Union ohne Subotic

Hertha BSC geht mit Rückkehrer Vladimir Darida im Mittelfeld ins Bundesliga-Derby gegen den 1. FC Union Berlin.

Der Tscheche rückt für Maximilian Mittelstädt in die Startelf der Gastgeber am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN und Amazon Prime) im Olympiastadion. Ansonsten lässt Trainer Bruno Labbadia seine Formation vom 3:0 bei 1899 Hoffenheim am vergangenen Samstag unverändert. In der Sturmspitze agiert somit wieder Routinier Vedad Ibisevic.

Pyrotechnik

Anderes Derby: „Spezielle Emotionen“ bei Hertha kontra Union

Nein. Vorschreiben will Bruno Labbadia seinen Hertha-Profis nicht, wie sie im Geister-Derby gegen den 1. FC Union feiern sollen.

Denn auch zu Corona-Zeiten bleibe es nach Toren dabei: „Es ist pure Freude. Das muss man rauslassen.“ Allerdings gab der neue Cheftrainer des deutschen Meisters von 1930 und 1931 den Profis um Kapitän Vedad Ibisevic für den Freitag (20.30 Uhr/DAZN und Amazon Prime) nochmals einen kurzen Hinweis zum standesgemäßen Jubeln mit: „Man muss noch ein Stück aufmerksamer sein und ein bisschen auf Abstände achten.

Christian Streich

Sprüche zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt:

„Es gibt keine Alternative, ich bin froh, dass es jetzt weitergeht. Wenn wir jetzt beweisen, dass dieses Konzept trägt, wird auch die Zustimmungsrate in einigen Wochen eine ganz andere sein.“

(Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund)

„Wir haben viele Gespräche geführt und wussten, dass es eigentlich nichts anderes ist als das Spiel, was wir früher als Kinder gespielt haben: Ohne Zuschauer und ...

Früher Jubel

Elf Zahlen zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt:

2 - RB Leipzig kam in zwei Bussen aus dem 1,8 Kilometer entfernten Trainingszentrum angefahren. Ein Bus für die Mannschaft, ein Bus für den Staff (u.a. Zeugwart, Physios, Videoanalysten).

5 - Spieler wechselte der FC Schalke im Derby gegen den BVB ein und ist damit das erste Team der Bundesliga-Geschichte mit so vielen Wechseln.

8 - Siege gelangen dem BVB in den bisherigen neun Rückrundenspielen.

Bruno Labbadia

Jubel-Debatte dämpft Labbadia-Traumstart

Die harsche Kritik am Jubel seiner Hertha-Profis verwunderte Bruno Labbadia.

„Wir müssen aufpassen, dass wir jetzt nicht wie im Kirchenchor auftreten“, sagte der Trainer der Berliner. „Es ist natürlich schwierig, meinen Spielern zu sagen, wir wollen ein gutes Spiel machen, aber dann muss jede Emotion raus.“ Der neue Coach des Hauptstadtclubs kündigte am Tag nach seinem erlösenden Premierensieg aber auch an: „Trotzdem werden wir natürlich mit den Spielern darüber reden, das ist überhaupt keine Frage.

Hans-Joachim Watzke

Die Reaktionen zum Neustart der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die wichtigsten Reaktionen zum Neustart der Fußball-Bundesliga gesammelt.

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): „Das hat etwas Surreales. Ich habe aus der ganzen Welt SMS bekommen. Und dann fährst du durch deine Stadt und es ist nichts los, das ist schon gewöhnungsbedürftig. (...) Aber es gibt keine Alternative, ich bin froh, dass es jetzt weitergeht. Wenn wir jetzt beweisen, dass dieses Konzept trägt, wird auch die Zustimmungsrate in einigen Wochen eine ganz andere sein.