Suchergebnis

Bei ihrer Hauptversammlung ehrt die Dorauszunft mehrere verdiente Mitglieder.

Saalveranstaltungen und Umzüge müssen 2021 ausfallen

Unter vorbildlicher Einhaltung der Corona-Regeln hat die Dorauszunft am Freitag im großen Saal des Stadtforums ihre Hauptversammlung abgehalten. Vize-Zunftmeister Josef Zeitler wurde zum Ehrenmitglied ernannt, neu in den Zunftrat gewählt wurden Andreas Arnold, Frank Flaisch und Ralf Riegger.

Gespannt warteten die Mitglieder auf die Informationen zur Fasnet 2021. Zunftmeister Raphael Osmakowski-Miller erklärte deutlich, dass es auf jeden Fall eine Fasnet geben werde.

Ob die Waldseer Masken während der bevorstehenden Fasnet überhaupt aus dem Schrank kommen, ist noch unklar.

Keine Großveranstaltungen während der Fasnet: Das sagt der Waldseer Zunftmeister dazu

Corona wirkt sich zunehmend auf die Fasnet 2021 aus. Nachdem die großen Narrenverbände entschieden haben, dass es in der bevorstehenden fünften Jahreszeit keine Großveranstaltungen geben wird, sieht so mancher Bad Waldseer die Fasnet schon als gestorben an.

Dem widerspricht Zunftmeister Roland Haag vehement, schließlich sei „die Waldseer Fasnet mehr als Umzüge, das ist Brauchtum und kann auch zuhause gefeiert werden“. Für den 55-Jährigen ist klar, dass die Fasnet trotz der Pandemie in kleineren Kreisen zelebriert gehört und dazu ...

Fasnet ohne Umzüge: So stellen sich die Narren die fünfte Jahreszeit vor

Keine Umzüge, keine Bälle, keine Partys: Das närrische Treiben, das viele Menschen in der Region mit der Fasnet verbinden, wird es im nächsten Jahr nicht geben. Die größten Narrenverbände im Südwesten haben sich in der Nacht zum Donnerstag geeinigt: Große Veranstaltungen sind für die Fasnet 2021 abgesagt.

Doch: „Das heißt nicht, dass es keine Fasnet geben wird“, sagt Volker Gegg von der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) Schwäbische.

Collage, Narren, Fasnet, Fasching, Fasnacht,

Fasnet ohne Umzüge - Narrenvereinigungen sagen große Veranstaltungen ab

Keine großen Umzüge, keine Bälle, keine Partys: Die Narren im Südwesten haben sich coronabedingt auf eine Fastnacht in abgespeckter Form geeinigt. Kleinere Veranstaltungen, Straßenaktionen und Bräuche soll es unter den geltenden Corona-Regeln geben, wie ein Sprecher Vereinigung der Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) am Mittwochabend in Bad Dürrheim sagte.

„Fastnacht 2021 wird nicht abgesagt.“ Dennoch wolle man größere Menschenansammlungen, wie etwa an Rosenmontag üblich, vermeiden.

Alemannische Fasnet

Corona-Newsblog: Das waren die aktuellen Entwicklungen am Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.736 (49.421 Gesamt - ca. 43.800 Genesene - 1.885 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.885 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 23.731 (289.219 Gesamt - ca. 256.000 Genesene - 9.488 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Seit 30 Jahren bei den Narren aktiv: Dafür ehrt Vize-Zunftmeister Dietmar Bitzenhofer den zweiten Vize Hardy Frick sowie Bianca

Markdorfer Narren bleiben trotz Corona-Krise zuversichtlich

Der Narrenrat der Historischen Narrenzunft Markdorf hat Zunftmeisterin Birgit Beck für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Das gab Vize-Zunftmeister Hardy Frick in der Jahreshauptversammlung der Narren bekannt. Ebenso wurden Zunftschreiberin Nicola Benz und Beisitzer Reinhold Späth in ihren Ämtern bestätigt.

Es war ganz ungewohnt, die Narren saßen auf Abstand, ohne Tische, jeder mit Maske und alle halbe Stunde wurde die Stadthalle gelüftet.

Ziehen beim gemeinsamen virtuellen Fasnetball an einem Strang: die Vertreter der in der Villinger Zuggesellschaft zusammengeschl

Fasnetbälle: Virtueller Schulterschluss

Corona macht auch den Fasnetbällen im kommenden Jahr auch in Villingen-Schwenningen einen Strich durch die Rechnung. Doch die Vereine üben den virtuellen Schulterschluss und stemmen einen gemeinsam Ball, der übertragen werden soll.

Der Hiobsbotschaft folgt direkt eine frohe Kunde: Aufgrund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Abstandsregelungen, können die Bälle von Narrozunft, Katzenmusik, Glonki-Gilde, Hexenzunft, der kleinen Fasnetvereine in Villingen (Ball der kleinen Vereine) sowie der Narrenzunft Schwenningen ...

Bericht: Wieder Lockdown in Großbritannien geplant

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.559 (46.428 Gesamt - ca. 41.000 Genesene - 1.869 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.869 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 19.695 (267.773 Gesamt - ca. 238.700 Genesene - 9378 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Narrentreffen des Viererbundes

Vereinigung sagt Narrentreffen wegen Corona ab

Wegen der Corona-Pandemie hat die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) Narrentreffen in der kommenden Fünften Jahreszeit abgesagt. „Bei der Masse an Teilnehmern und Zuschauern kann man nicht sicherstellen, dass die Sicherheitsregeln eingehalten werden“, sagte VSAN-Präsident Roland Wehrle am Freitag. Bei den einzelnen Narrentreffen, bei denen sich viele verschiedene Narrenzünfte schon vor Fasching an einem Ort versammeln, nehmen laut Wehrle zwischen 3 000 und 8 000 Menschen teil.

Stefan Bärwigg erhält die Goldene Ehrennadel.

Zunftmeisterwechsel bei der NZ Tettnang: für Michael Pfau kommt Michael Abele

Unter besonderen Vorzeichen hat die 69. Zunftversammlung der Narrenzunft Tettnang im Innenhof des Neuen Schlosses gestanden. Coronabedingt entfiel die diesjährige Fasnet in Teilen. Zudem gab es einen Wechsel an der Spitze der Narrenzunft – auf Michael Pfau folgt Michael Abele als neuer Zunftmeister. Der wagte auch einen Ausblick auf die Fasnet im Jahr 2021 und prognostizierte: Die Fasnet wird stattfinden – wenn auch anders als sonst.

Zur vorgezogenen ordentlichen Hauptversammlung hatten sich 111 Wahlberechtigte, Mitglieder und Gäste ...