Suchergebnis

Mediziner informieren Bürger in Konstanz über Sterbehilfe

Mediziner informieren Bürger in Konstanz über Sterbehilfe

In Würde sterben – wer möchte das nicht? Aber was bedeutet das eigentlich? In der Volkshochschule Konstanz konnten sich Bürger rund um das Thema Sterbehilfe informieren. Denn das ist nicht nur aus ethischer Sicht ziemlich kompliziert. Franziska Ehrenfeld berichtet.

Wenn Sie sich selbst in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter den Nummern 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt ...

Gäubahn: Landes-Verkehrsminister Hermann übt in Tuttlingen heftige Kritik an der Deutschen Bahn

Der Verkehrsminister des Landes Winfried Hermann hat am Donnerstagabend auf Einladung der Volkshochschule in Tuttlingen über die Zukunft der Mobilität referiert. Mehr als 60 Zuhörer folgten im Sitzungssaal des Landratsamtes den Worten des Ministers. Und der übte am Rande heftige Kritik.

Es war eine Frage aus dem Publikum fast am Ende der Veranstaltung, die den Verkehrsminister deutliche Worte finden ließ. Wie geht es weiter mit der Gäubahn?

 Franz Spannenkrebs ist seit 2004 Biberbeauftragter für den Regierungsbezirk Tübingen.

Der Biber: Problemtier oder Landschaftspfleger?

Mit der Rückkehr des Bibers ins Allgäu und nach Oberschwaben befasst sich der Biologe Franz Spannenkrebs in einem VHS-Vortrag am Dienstag, 22. Januar, um 19.30 Uhr im Leutkircher Bocksaal. Spannenkrebs ist seit 2004 Biberbeauftragter für den Regierungsbezirk Tübingen.

Die Naturschützer freut’s, die Bauern graust es: Bis vor wenigen Jahren galt der Biber in der Region als ausgestorben. Als vor Jahren die ersten Biss-Spuren und gefällten Bäume zu beobachten waren, war die Freude groß.

Was das neue VHS-Programm den Biberachern bietet

Im Programm für das Frühjahr- und Sommersemester finden sich auf 90 Seiten mehr als 600 Veranstaltungen. Von Kultur, über Politik bis zum Tanz ist einiges geboten. Dafür sorgen 230 Dozenten der VHS. Die Anmeldung für die am 25. Februar startenden Kurse ist schon jetzt möglich. Anlässlich des Jahresthemas der Stadt „In der Welt unterwegs in Biberach zu Hause. Europa als Friedens- und Freiheitsraum“, gibt es auch in diesem Jahr einige exklusive Kurse.

Europaabgeordneter Sven Giegold diskutiert mit Wissenschaftler Georg Lind über Europa

Europaabgeordneter Sven Giegold diskutiert mit Wissenschaftler Georg Lind über Europa

2019 steht neben den Kommunalwahlen auch die Europawahl an. Zur Zeit ist die EU vor allem wegen des anstehenden Brexits in aller Munde. Aber nicht nur in Großbritannien hat die EU mit dem Einfluss europa- und demokratiefeindlicher Gruppen zu kämpfen. Wie dieser Trend gestoppt werden kann, darüber haben Sven Giegold, Mitglied des Europäischen Parlaments und der Wissenschaftler Georg Lind in der konstanzer Volkshochschule diskutiert.

 Einige der Angebote der Volkshochschule Bodenseekreis starten am Waldhaus in Tannau. Von hier aus geht es in die Natur.

Trend bei der VHS geht ins Digitale – und zur Natur

Seit einigen Tagen gilt das Frühjahr/Sommer-Programm der Volkshochschule des Bodenseekreises. In Tettnang gibt es fast 90 Termine an neun Veranstaltungsorten. Der Trend geht ganz klar nach draußen – Angebote in der Natur und mit digitalen Medien nehmen seit Jahren zu.

Volkshochschulleiter Daniel Kottenrodt und Sonja Martin, Leiterin der Außenstelle Tettnang, sind froh über das volle Programm in den kommenden Monaten. Tettnang ist einer der größeren Standorte im Bodenseekreis, das sei historisch bedingt, sagt Daniel Kottenrodt.

Das neue VHS-Programm

Das Frühjahr/Sommersemester 2019 der VHS Isny startet am 2. Februar. Das neue Programm liegt als gedrucktes Heft ab sofort in allen öffentlichen Einrichtungen aus oder kann im Internet unter www.vhs-isny.de abgerufen werden.

Die beliebten „Einblicke“-Exkursionen starten am 10. April mit einem Rundgang durch die Kläranlage des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Isny-Weitnau. Am 9. Mai steht eine Fahrt an den Bodensee unter dem Motto „Suppe, Wein und Salve Regina“.

 Das neue Programm der VHS Bad Wurzach ist erschienen.

VHS Bad Wurzach bringt Frühjahrsprogramm heraus

Viele bewährte und einige neue Angebote hat die Volkshochschule Bad Wurzach im neuen Frühjahr- und Sommerprogramm. Anmeldestart ist an diesem Donnerstag, 17. Januar. Bereits vor Semesterstart Mitte Februar beginnt am 22. Januar der Kurs „Italienisch für Fortgeschrittene“ (sechsmal dienstags).

Das Programmheft wird laut Pressemitteilung mit der „Bürger- und Gästeinformation“ an alle Bad Wurzacher Haushalte verteilt und im Rathaus sowie in weiteren Einrichtungen in und um Bad Wurzach ausgelegt.

Die VHS-Leiter Simone Bertsche und Erich Pöschl stellen das aktuelle Kursprogramm vor.

Neues Munderkinger VHS-Programm ist da

Mehr als 40 Kurse bietet die Munderkinger Volkshochschule im aktuellen Halbjahr. Die beiden ehrenamtlichen VHS-Leiter Simone Bertsche und Erich Pöschl haben wieder versucht, ein vielfältiges Angebot für verschiedene Interessen und Altersgruppen zusammenzustellen. Ab Mittwoch können sich Interessierte für die Kurse anmelden.

Altbewährte aber auch ganz neue Angebote machen auch diesmal wieder die Mischung der Kurse im aktuellen Halbjahr der Munderkinger Volkshochschule aus.

 Welche Rezepte letztlich im Kochbuch stehen, das wollen Anja Kislich (links) und Sabine Zolper gemeinsam mit allen Beteiligten

Laupheims Geschichte wird kulinarisch aufbereitet

Ein Kochbuch, das Laupheimer für Laupheim gestalten – diese Idee setzen Sabine Zolper und Anja Kislich von der Volkshochschule um. Derzeit stecken sie mitten in der Recherche und suchen Rezepte, welche die Menschen um 1869 gekocht haben, als Laupheim die Stadtrechte erhielt. Außerdem wollen die beiden Frauen die Themen Regionalität und Nachhaltigkeit aufgreifen. Erscheinen soll das Kochbuch im Herbst, anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Stadterhebung.