Suchergebnis

 Youngstars-Zuspieler Fabian Hosch bedient Carl Möller.

Youngstars gelingt die Revanche gegen Leipzig

Verkehrte Ergebniswelt für die Volley Youngstars: Eine Woche nach den Hinspielen in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd gegen GSVE Delitzsch und die LE Volleys Leipzig endeten die beiden Heimspiele genau andersherum. Gegen Delitzsch verloren die Youngstars in der Messehalle B4 mit 1:3 (26:24, 18:25, 20:25, 21:25), gegen Leipzig gewann der Nachwuchs des Bundesstützpunktes Friedrichshafen dagegen mit 3:2 (23:25, 26:24, 26:24, 21:25, 15:12).

Gegen die GSVE Delitzsch konnten die Volley Youngstars laut Mitteilung nicht an ihre Leistung aus ...

 Klaus Kaibach setzt sich für den Boxsport an sich und für die Kampfrichter ein.

Klaus Kaibach gewinnt die Kampfabstimmung

Was macht jemand, der kürzertreten wollte, sich als Abteilungsleiter nur noch auf seine Boxer beim VfB Friedrichshafen konzentrieren wollte und sich – auch deshalb – nach 16 Jahren als Kampfrichterobmann des Boxverbands Baden-Württemberg (BVBW) zurückgezogen hat? Nun: Klaus Kaibach macht nicht weniger, sondern mehr. Erst wurde der Friedrichshafener beim außerordentlichen Verbandstag an die Spitze des BVBW gewählt, inzwischen ist Kaibach auch noch Kampfrichterobmann des Deutschen Boxverbands (DBV).

 Eine Schwachstelle des VfB Friedrichshafen (li. Vojin Cacic, re. Marcus Böhme): Im Block gab es gegen die Berlin Recycling Voll

Berlin lässt Friedrichshafen wieder keine Chance

Die Berlin Recycling Volleys sind in dieser Saison in der Volleyball-Bundesliga das absolute Maß der Dinge. Vielleicht sogar noch mehr als in den vergangenen Jahren, als Berlin auch schon die Liga dominierte. Nach elf Spielen hat der amtierende Meister in dieser Saison erst zwei Sätze verloren. Der VfB Friedrichshafen war am Samstagabend zumindest im ersten Satz nah dran – am Ende gab es aber erneut ein klares 3:0 (25:23, 25:18, 25:23) für Berlin.

Der VfB Friedrichshafen (re. Daniel Muniz) sah im Hinspiel gegen starke Berliner (von li. Marek Sotola, Nehemiah Mote, Ruben Sch

Lebedew-Team reist als klarer Außenseiter in die Hauptstadt

Wenn es um die Meisterschaft in der Volleyball-Bundesliga geht, dann werden immer zwei Teams genannt: die Berlin Recycling Volleys und der VfB Friedrichshafen. Es sind die beiden Giganten der Liga, momentan treten aber nur die Berliner so auf. Zehn Siege in zehn Spielen und nur zwei Satzverluste – die Bilanz ist beeindruckend. Die Hauptstädter schreiten dem sechsten Meistertitel in Serie entgegen und es scheint aktuell so, als könnte ihnen niemand gefährlich werden.

Die männliche U14 der Volleyballabteilung der TG Biberach wurde in Bad Waldsee Bezirksmeister: (hinten v. l.) Adrian Hermann, Fe

U14 der TG Biberach holt Bezirksmeistertitel

Unter Einhaltung der Corona-Verordnung hat die U14-Volleyball-Bezirksmeisterschaft in der Eugen-Bolz-Halle in Bad Waldsee stattgefunden. Gewonnen hat sie die männliche U14 der TG Biberach.

Andrej Bangert, Trainer der U14 der TG Biberach, konnte auf einen vollständigen Kader zurückgreifen. Zwei U13-Spieler waren zur Unterstützung und vor allem zum Schnuppern mit dabei. Es wurde zunächst in zwei Dreiergruppen jeder gegen jeden auf zwei Gewinnsätze gespielt(Gruppe A: VfB Friedrichshafen, TG Bad Waldsee und BSG Immenstaad;

 Für Kapitän Jona Boneberger steht am Wochenende mit dem FV Ravensburg in der Fußball-Oberliga noch ein Spiel an. Viele andere M

Letzte Reste eines letzten Spieltags im Amateurfußball

Es wird am kommenden Wochenende nun doch noch gespielt im Amateurfußball. Entgegen ursprünglicher Informationen tagte der Württembergische Fußballverband (WFV) am Donnerstag nicht mehr mit den Bezirksvorsitzenden, sondern ließ den in der Vorwoche getroffenen Beschluss bestehen, nach dem die Vereine relativ umstandslos ihre Spiele absagen können. Die Folge: Vom letzten Spieltag vor der Winterpause bleibt etwa im Bezirk Bodensee nur noch ein letzter Rest an Partien übrig.

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen mussten sich Roeselare im fünften Satz geschlagen geben.

Achterbahnfahrt endet für Häfler Volleyballer mit knapper Niederlage

Beim ersten Königsklassenauftritt in der Saison hat der VfB Friedrichshafen eine 2:3 (18:25, 25:23, 16:25, 25:22, 9:15)-Niederlage gegen Belgiens Meister Knack Roeselare gegeben. Es war eine enge Partie vor über 100 Zuschauern in der Ratiopharm-Arena in Neu-Ulm, indem sich der VfB durch starke Moral immerhin einen Punkt sicherte. Nach dem ersten Spieltag führt Jastrzebski Wegiel die Gruppe A an: Die Polen gewannen mit 3:0 gegen Hebar Pazardzhik aus Bulgarien.

Volleyball

Friedrichshafens Volleyballer verlieren Auftakt

Die Volleyball-Männer des VfB Friedrichshafen haben ihr erstes Spiel in der Champions League verloren. Das Team von Cheftrainer Mark Lebedew unterlag am Mittwochabend dem belgischen Vertreter Knack Roeselare in eigener Halle mit 2:3 (18:25, 25:23, 16:25, 25:22, 9:15). Friedrichshafen galt in der Partie als Favorit. Weitere Gegner in der Vorrundengruppe A sind Jastrzebski Wegiel aus Polen sowie Hebar Pasardschik aus Bulgarien.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-221311/3

Homepage des VfB Friedrichshafen

Kader VfB ...

Günther Lenz übergibt Familie Müller aus Mariabrunn das Sportabzeichen. Die ganze Familie hat mitgemacht.

Erfolgreiches Sportabzeichen-Jahr beim TSV Eriskirch

Trotz Corona wurden in diesem Jahr in Eriskirch beim TSV und in der Irisschule wieder Abnahmen zur Erlangung des deutschen Sportabzeichens durchgeführt. Insgesamt konnte Günther Lenz 119 Urkunden und Abzeichen den erfolgreichen Teilnehmer*innen und überreichen.

Leider konnte die Verleihung für die Teilnehmer*innen des TSV nicht wie üblichen im Sportheim mit allen gemeinsam stattfinden. Stattdessen wurden Urkunde und Abzeichen persönliche an der Haustüre oder über den Briefkasten 'übergeben'.

Kapitän Dejan Vincic (vorne) könnte dem VfB Friedrichshafen für das erste Champions-League-Spiel wieder zur Verfügung stehen.

Im geliebten Rampenlicht – VfB Friedrichshafen startet in die Champions League

Die Königsklasse ist die größte Bühne im Vereinssport. Jeder Topspieler will hier vertreten sein, und das geht sogar so weit, dass das bei der Wahl des Clubs das entscheidende Argument für die Vertragsunterschrift ist. Der VfB Friedrichshafen, deutscher Rekordmeister der Volleyball-Bundesliga, ist in diesem Wettbewerb etabliert und kann dadurch den einen oder anderen hochklassigen Spieler aus dem In- oder Ausland an den Bodensee locken. Nachdem sich die im Sommer verpflichteten Akteure schon in der Bundesliga und dem DVV-Pokal im VfB-Dress ...