Suchergebnis

 Friedrichshafen besiegt Giesen und behält in der Bundesliga seine weiße Weste.

VfB Friedrichshafen siegt ungefährdet

So richtig furchterregend waren die Grizzlys in Friedrichshafen nicht: Mit einem glatten 3:0-Sieg (25:21, 25:16, 25:19) haben die Volleyballer des VfB Friedrichshafen am Mittwoch gegen die Helios Grizzlys Giesen gewonnen – und das, ohne ihre Bestleistung abzurufen.

Zu Hilfe kam den Friedrichshafenern dabei, dass Giesen viele Fehler machte. „Giesen hat nicht den allerbesten Tag erwischt“, befand auch VfB-Trainer Michael Warm und ordnete den Sieg ein.

Beim MTU-Hallencup treffen traditionell Jugendmannschaften aus der Region auf internationale Topteams.

Diese Mannschaften dürfen sich beim MTU-Cup mit Europas größten Talenten messen

Wer darf sich mit den größten Fußballtalenten Europas messen? Diese Frage stellten sich viele Mannschaften aus der Region nach Bekanntgabe der internationalen Topteams, die in diesem Jahr am MTU-Hallencup in Friedrichshafen (30. November und 1. Dezember) teilnehmen werden. Jetzt steht fest, welche regionalen Nachwuchsmannschaften am renommierten U15-Turnier mitspielen dürfen: Neben dem VfB Friedrichshafen mit zwei Mannschaften und einer Auswahl des MTU-Leistungszentrums sind das die SG Ettenkirch/Kehlen, der SV Kressbronn, der TSV Tettnang, ...

 Das Verbandsligateam sichert sich durch das Unentschieden gegen Bissingen die ersten Ligapunkte (stehend von links): Jürgen Spe

VfB-Faustballer zeigen gute Leistungen trotz Verletzungssorgen

Licht und Schatten boten die Faustballer des VfB Friedrichshafen beim Start in die Hallensaison 2019/20. Das Verbandsligateam erkämpfte trotz Verletzungssorgen ein Unentschieden und bot auch Meisterschaftsfavorit Westerstetten lange Zeit Paroli. Dabei stand der VfB durch den kurzfristigen Ausfall von Tobias Paul kurz vor dem Saisonstart plötzlich ohne Hauptangreifer da. Für ihn rückte Mario Müller, eigentlich für die Landesliga eingeplant, in den Kader.

Freude über Platz eins in der Württemberg-Liga: Der VfB Friedrichshafen 1 steht ganz oben in der Tabelle.

VfB-Badmintonspieler sind zu Hause erfolgreich

An ihrem ersten Heimspieltag haben die Badmintonspieler des VfB Friedrichshafen beide Spiele gewonnen. Der VfB 1 traf in der Württemberg-Liga zuerst auf die SpVgg Hengstfeld-Wallhausen. Alle Doppel gingen auf das Konto der Häfler. In den Einzeln mussten sich jedoch Wolf-Dieter Baier, Julia Ninno und Jan Boyde geschlagen geben. Die beiden wichtigen Punkte zum Sieg holten Max Hofmann und Annika Reuter im Mixed und Manuel Wild im zweiten Herreneinzel.

 Anton Menner (re.) bekam gegen die Netzhoppers KW-Bestensee mal wieder viel Einsatzzeit – der Österreicher in Diensten des VfB

Beim VfB Friedrichshafen passen die Zahnräder langsam zusammen

Die kommenden Wochen werden anstrengend für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen. Am Mittwoch (20 Uhr) spielt der VfB in der Bundesliga zu Hause gegen die Helios Grizzlys Giesen. Dann steht eine Woche mit gleich drei Partien an. Am Montag, 18. November (19.10 Uhr), geht es zu den Hypo Tirol Alpenvolleys nach Unterhaching. Am Mittwoch, 20. November (20 Uhr), folgt das Pokal-Viertelfinale gegen die Berlin Recycling Volleys. Und zum Abschluss geht es am Samstag, 23.

Kein Sieger im Duell der Spitzenteams: Die TSG Ailingen (hier Michael Willauer, rechts) und die SpVgg Lindau (Christos Karelas,

Kreisliga A2: Ailingen hält Lindau auf Distanz

Die TSG Ailingen hat ihren Sechs-Punkte-Vorsprung in der Fußball-Kreisliga A2 verteidigt. Im Spitzenduell gegen die SpVgg Lindau gab es beim 1:1 keinen Sieger. Beide Kontrahenten gingen insbesondere nach dem Seitenwechsel mitunter zu fahrlässig mit ihren Chancen um.

Von Beginn an sahen die rund 400 Zuschauer auf dem Rasenplatz des TSG-Sportgeländes eine Partie auf Augenhöhe. Sowohl die Hausherren aus Ailingen als auch die Gäste aus Lindau waren erst einmal darauf aus, sicher zu stehen und den gegnerischen Angreifern nicht allzu viel ...

 Martti Juhkami war der erfolgreichste Spieler des VfB Friedrichshafen beim 3:1-Sieg gegen die Netzhoppers KW-Bestensee.

VfB Friedrichshafen holt fünften Sieg im fünften Spiel

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben auch das fünfte Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Beim 3:1 (22:25, 25:18, 26:24, 25:20) bei den Netzhoppers Königs Wusterhausen-Bestensee in Brandenburg hatte Friedrichshafen vor allem im ersten Satz Probleme. Stabilität brachte dem VfB dann ein Wechsel auf der Zuspielerposition.

Im ersten Satz taten sich die Friedrichshafener schwer. Immer wieder waren die Zuspiele von Jakub Janouch nicht genau genug.

 Auf dem Bild (von links): Marian Pfluger, Denis Nikic, Klaus Segelbacher, Walter Hahn, Sybille Wölfle (Kinderhospiz), Diana Mas

VfB-Fußballer spenden für „Amalie“

Friedrichshafen (sz) - Anlässlich des Weltfriedenstag am 21. September hatten Diana Masson & Walter Hahn und die VfB-Fußballabteilung ein Event im Zeppelinstadion organisiert. Die Spieler und Trainer der ersten Mannschaft haben während des Tages die komplette Bewirtung übernommen. Es gab während des Tages diverse Aktionen, es kamen bekannte Buchautoren, Friedenstauben sind gestartet, es wurde ein großer Friedensbaum gepflanzt, Gottesdienst, Yoga-Events, Vorträge, große Tombola, Friedenskerzen, Live-Schaltung nach Toronto und mehr.

 Robin Ertle legte das 1:1 auf und besorgte das 2:1 mit seinem zehnten Saisontreffer selbst.

Mietingen ärgert Favorit Friedrichshafen

Der SV Mietingen hat seinen Negativlauf in der Fußball-Landesliga gestoppt und nach drei Niederlagen in Folge Titelaspirant VfB Friedrichshafen vor 330 bestens unterhaltenen Zuschauern ein verdientes 2:2 (1:1) abgerungen.

Mit viel Leidenschaft und auch etwas Glück boten die Gastgeber dem VfB die Stirn. „Wir wollten mutig spielen. Deshalb haben wir auch mit zwei Spitzen gespielt, um Friedrichshafen immer wieder zu beschäftigen und Nadelstiche zu setzen“, beschrieb SVM-Trainer Reiner Voltenauer die Marschroute.

 Der SV Mietingen (hier Roland Mayer) will es dem VfB Friedrichshafen so schwer wie möglich machen.

Mietingen will „keine Autogramme sammeln“

Eine hohe Hürde hat der SV Mietingen in der Fußball-Landesliga am Samstag im Heimspiel zu bewältigen. Der SVM empfängt den Titelaspiranten VfB Friedrichshafen (Anstoß: 14.30 Uhr). Die Häfler unterlagen vor Wochenfrist dem FV Biberach mit 2:4 und mussten nach nur einem Spieltag die Tabellenführung abgeben. Für Mietingen bedeutete das 1:4 in Mengen die dritte Niederlage in Folge.

„Wir hatten acht Ausfälle. Dadurch mussten viele spielen, die nicht bei 100 Prozent sind.