Suchergebnis

Lil Uzi Vert

Warum „kleine Babys“ die US-Charts dominieren

Es liest sich wie ein Buchstabensalat: Lil Uzi Vert, Juice WRLD, SAINt JHN, DaBaby, Lil Baby. Doch auf der Tastatur ist hier niemand ausgerutscht - so heißen einige der derzeit erfolgreichsten Musiker in den USA.

Ihre Namen dominieren seit Wochen die US-Billboard-Charts. Auch in Deutschland tauchen sie immer wieder in den Hitlisten auf. Fragt sich nur: Wo kommen all die Wort-Ungetüme her?

Zunächst: Alle aufgelisteten Künstler kommen aus dem Hip-Hop.

Cardi B

US-Rapperin Cardi B ist Mutter

Die amerikanische Rapperin Cardi B (25) ist Mutter geworden. Die bürgerlich als Belcalis Almanzar bekannte Musikerin aus New York brachte am Dienstag eine Tochter zur Welt, wie sie am Mittwoch auf Instagram bestätigte.

Die kleine Kulture Kiari Cephus ist ihre gemeinsame Tochter mit dem Rapper und Offset (26) von der Band Migos (Offset heißt mit bürgerlichem Namen Kiari Kendrell Cephus). Cardi B hatte die Schwangerschaft im April öffentlich gemacht.

Grammys - Bruno Mars

Die mutlosen Grammys und ihr großer Sieger

Egal, ob bei den Golden Globes oder dem TV-Preis Emmys: Wer in diesen Wochen eine Preisverleihung aus Hollywood schaut, der spürt, wie eine ganze Branche mit vielen Missbrauchsvorwürfen hadert und versucht, der „#metoo“-Debatte über Gewalt und Belästigung gerecht zu werden.

Welch ein Kontrast war die Verleihung des weltweit bedeutendsten Musikpreises Grammy am Sonntag in New York: Ganze zwei Stunden dauerte es da, bis sich die versammelte Musikprominenz zum ersten deutlichen Ansprechen der Problematik durchrang.

Jay-Z

Jay-Z und Lamar führen Grammy-Nominierungen an

Wummernde Beats statt Pop-Balladen: Die Rapper Jay-Z und Kendrick Lamar gehen mit acht beziehungsweise sieben Grammy-Nominierungen als Favoriten in das Rennen für die wichtigste Auszeichnung der US-Musikbranche.

Der bürgerlich als Donald Glover bekannte Musiker und Schauspieler Childish Gambino wurde in fünf Kategorien nominiert, wie die Recording Academy am Dienstag mitteilte. Die Ende Januar in New York stattfindende Verleihung dürfte damit im Zeichen von Rap und Hip-Hop stehen.