Suchergebnis

In den vergangenen sieben Tagen haben sich im Kreis Biberach 225 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Sieben-Tage-Wert überspringt 100er-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis Biberach weiter rasant an. Am Donnerstag meldete das Landratsamt 111,56 Fälle je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Vortag: 98,66). Zudem starben zwei weitere Personen in Verbindung mit dem Coronavirus.

Allein am Donnerstag übermittelte das Kreisgesundheitsamt 39 neue Fälle (24 weibliche, 15 männliche Personen). In den vergangenen sieben Tagen haben sich 225 Personen mit dem Virus infiziert.

Die Gewerbetreibenden haben die Corona-Krise zu spüren bekommen. Für die fehlenden Steuereinnahmen erhalten die Kommunen eine Ko

Einmalige Chance, das Stadtsäckel zu füllen

Neuartig und bislang einmalig ist dieser Finanzstrom, der im November in die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg zugeflossen ist: eine Kompensation für die fehlenden Einnahmen aus der Gewerbesteuer 2020. Insgesamt hat laut Gemeindetag Baden-Württemberg das Land dafür 1,811 Milliarden Euro zusätzlich in die Hand genommen. Keine Frage, die Kämmerer in den Rathäusern zwischen Donau, Bussen und Federsee können die Finanzspritze gut gebrauchen, denn die Corona-Krise hat in zahlreichen Kommunen zu erheblichen Einnahmerückgängen geführt – ...

 Die Labore meldeten bis Mittwochmittag 61 neue Corona-Infektionen im Kreis Biberach.

Sieben-Tage-Wert kratzt an der 100er-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich der 100er-Marke. Am Mittwochmittag meldete das Landratsamt Biberach 98,66 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Eine Woche zuvor lag dieser Wert noch bei circa 65.

In den vergangenen sieben Tagen steckten sich 199 Personen an.

Insgesamt 1930 Ansteckungen Seit Dienstag waren es 61 (29 männlich, 32 weiblich). Seit dem Beginn der Pandemie wurden 1930 Personen im Kreis Biberach positiv auf das Coronavirus getestet (Stand 2.

Die Polizei zog den Raser aus dem Verkehr.

Polizei stoppt Fahrer mit 148 Sachen

Viel zu schnell ist am Sonntag ein Autofahrer bei Uttenweiler unterwegs gewesen. Eine Polizeistreife kontrollierte gegen 16.15 Uhr die Geschwindigkeit auf der B312 bei Ahlen. Aus Richtung Biberach war dort ein Mercedes-Fahrer bei erlaubten 100 mit 153 Stundenkilometern unterwegs. Abzüglich der Toleranz bleiben immer noch 48 Stundenkilometer, die der Mann zu schnell fuhr. Er muss jetzt neben einer Geldbuße und Punkten in Flensburg auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Die aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Biberach verteilen sich auf 35 Städte und Gemeinden.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf Rekordwert

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Biberach mit 91,2 auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Zu Beginn des Teil-Lockdowns Anfang November lag der Wert bei 85,8 und entwickelte sich zwischenzeitlich vielversprechend in Richtung 60er-Marke. Doch in den vergangenen Wochen stiegen die Infektionszahlen auch im Kreis Biberach wieder kontinuierlich an.

Am Dienstag meldete das Landratsamt 31 positive Tests (14 männliche, 17 weibliche Personen).

Drei weitere Todesfälle im Landkreis Biberach

Corona-Pandemie: Drei weitere Todesfälle im Landkreis Biberach

Im Landkreis Biberach sind drei weitere Personen in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. Seit Beginn der Pandemie hat das Kreisgesundheitsamt 49 Todesfälle verzeichnet.

Des Weiteren berichtet das Kreisgesundheitsamt von einem deutlichen Anstieg bei der Sieben-Tage-Inzidenz. Seit Freitag stieg der Wert von 79,8 auf 89,2. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 180 Personen mit dem Coronavirus infiziert, seit Freitag waren es 66 Personen (35 weiblich, 31 männlich).

Die Polizei warnt vor Betrügern.

Falscher Polizist geht leer aus

Keinen Erfolg hatte ein falscher Polizist, als er am Donnerstag gegen 16 Uhr mit einem 46-Jährigen aus Uttenweiler telefoniert. An diesem Tag kam es in der Großregion zu mehreren solchen Anrufen. Auch eine Seniorin aus Neufra ließ sich nicht hereinlegen.

Die Polizei rät in solchen Fällen, niemals persönliche Informationen weiterzugeben oder Geld für einen vermeintlichen Gewinn auszubezahlen. Stattdessen sollte man das Gespräch beenden und einfach auflegen und sich dann an die Polizei wenden.

Bis die Häuslebauer aktiv werden können, wird es in Sauggart und Dietershausen noch eine Weile dauern. Doch die Gemeinde ist auf

Bauland für Sauggart und Dietershausen

Auch in den Teilorten der Gemeinde Uttenweiler besteht Bedarf nach Bauland. In absehbarer Zeiten sollen deshalb neun Bauplätze im Laubental in Sauggart und fünf im künftigen Baugebiet „Zur Schmiede“ in Dietershausen entstehen. Im komplexen Bebauungsplanverfahren hat der Gemeinderat nun die nächste Etappe geschafft: Für den Bebauungsplan „Zur Schmiede“ fassten die Räte einstimmig den Satzungsbeschluss, für das Projekt im Laubental den Entwurfsbeschluss.

Am Freitagmittag übermittelte das Landratsamt Biberach 27 neue positive Testergebnisse (acht männliche, 19 weibliche Personen).

Weitere 27 Corona-Fälle im Kreis Biberach

Bei den Infektionszahlen deutet sich im Landkreis Biberach nach wie vor keine Entspannung an. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank gegenüber dem Vortag nur minimal von 79,82 auf 79,33. Vor einer Woche lag der Wert bei 65,45.

Am Freitagmittag übermittelte das Landratsamt 27 neue positive Testergebnisse (acht männliche, 19 weibliche Personen). In den vergangenen sieben Tagen haben sich 160 Personen mit dem Virus infiziert.

Seit Beginn der Pandemie sind 1772 Personen im Landkreis Biberach positiv auf das Coronavirus getestet ...

Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis Biberach 1745 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden (Stand 26. Novembe

Sieben-Tage-Wert im Kreis Biberach bleibt auf hohem Niveau

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Biberach nach Angaben des Landratsamts von 78,34 auf 79,82 gestiegen. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 63,96.

Innerhalb eines Tages sind beim Kreisgesundheitsamts 31 positive PCR-Tests eingegangen. Mit diesen 18 männlichen und 13 weiblichen Personen haben sich in den vergangenen sieben Tagen 161 Personen mit dem Virus infiziert.

Seit Beginn der Pandemie sind 1745 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden (Stand 26.