Suchergebnis

Melanie Kräuter

Melanie Kräuter (Jahrgang 1982) ist seit Dezember 2014 Lokalredakteurin bei der Schwäbischen Zeitung in Wangen.
Ulrike Pohlkamp (v.l.) hat die Ausbildung zur Hospizbegleiterin durchlaufen, die von Ute Häußler und Gabi Zügn geleitet wird.

Sie sind da, wenn Menschen sterben

Für die Begleitung von schwer kranken und sterbenden Menschen braucht die Hospizgruppe Ehingen neue Helfer. Deshalb bildet sie bald wieder neue Sterbebegleiter aus, so wie Ulrike Pohlkamp: Als ihre Mutter ins Altenheim kam, habe sie viele einsame Menschen gesehen, sagt die 68-Jährige. Sie erfuhr von der Ehinger Hospizgruppe und fasste den Entschluss, Hospizbegleiterin zu werden. Nachdem sie die einjährige Ausbildung durchlaufen hatte, wurde sie im April dieses Jahres ausgesendet.

Die Sandbühlhalle ist beim Weinfest immer gut besucht.

Musikkapellen und verschiedeneWeine locken zum Fest nach Bingen

Die Musikkapelle Bingen-Hitzkofen lädt für Sonntag, 21. Oktober, zu ihrem traditionellen Weinfest in die Sandbühlhalle ein. Die Musiker haben sich bestens vorbereitet, um ihren Gästen in der herbstlich geschmückten Halle unter Weinlauben ein paar schöne Stunden bei Musik, leckerem Wein und guter Laune zu bieten. Die „Blaskapelle Peng – Die Musik mit Schuss“ spielt zum Festausklang ab 17 Uhr.

Zum Frühschoppenkonzert um 11 Uhr unterhält der Musikverein Unterwaldhausen die Besucher mit einem Querschnitt aus seinem Repertoire.

 Kevin Tarte

Kuscheldecken für die Seele

Bei der zweiten Night of Voices am Sonntag, 16. Dezember, lassen Regine Roggenstein und befreundete Künstler wieder ihre Stimmen zugunsten des Kinderschutzbundes Laupheim erklingen. Die Laupheimer Kinderbuchautorin und frühere Stimme der Band Voice 4 U gestaltet erneut einen Abend, an dem die Stimmen im Mittelpunkt stehen.

Besonders freut sich Regine Roggenstein, dass der in der Musicalszene bekannte Kevin Tarte wieder der Stargast des Abends sein wird.

„Wir arbeiten für die Gäste und Gastgeber und nicht gegen sie“ (von links): DBT-Geschäftsführer Enrico Heß setzt mit den Landrät

„Auf eigenen Wunsch“: Enrico Heß verlässt die DBT

Die Nachricht dürfte vor allem bei den Kritikern der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH (DBT) für Aufsehen sorgen: Geschäftsführer Enrico Heß geht. Und zwar „auf eigenen Wunsch“, wie er selbst und das Landratsamt des Bodenseekreises, mit Abstand größter Gesellschafter der DBT, entgegen anderslautender Gerüchte versichern. Nachfolgerin soll Ute Stegmann, Leiterin der Tourist-Information, Marketing und Aquastaad in Immenstaad werden.

In die Zeit des DBT-Geschäftsführers Enrico Heß, der seine Stelle 2015 antrat, fällt die Einführung ...


Für wenige Wochen im Jahr treffen sich passionierte Kunstschaffende im Neuen Schloss zu den Kißlegger Kunstwochen.

Schöne Künste im Neuen Schloss Kißlegg

Das Neue Schloss in Kißlegg wird seit rund 30 Jahren für wenige Wochen im Jahr zum Anziehungspunkt für passionierte Kunstschaffende aus der Region und weit darüber hinaus. Wie einer Pressemitteilung der Gemeinde zu entnehmen ist, verwandeln sich die barocken Räume des früheren Fürstensitzes für diese Zeit in weitläufige, prachtvolle Ateliers und öffnen sich dem kreativen Leben.

Die Veranstalter der Kunstwoche freuen sich dieses Jahr besonders, dass die Künstlerin und Trägerin des diesjährigen Kulturpreises, Barbara Ehrmann aus ...

 Fühlt sich wohl in Ravensburg und bastelt an neuen Ideen fürs Kunstmuseum: Ute Stuffer.

Museumschefin lädt zur Mittagspausen-Führung

Seit 5. März leitet Ute Stuffer das Ravensburger Kunstmuseum. Und sie ist glücklich mit ihrem neuen Job. Erkundet in der näheren Umgebung andere Kunstorte. Und stellt allerlei neue Angebote auf die Beine. Zum Beispiel gibt es nun auch „Lunchtime“-Führungen: Da kann man sich die Kunstwerke mal eben in der Mittagspause anschauen.

Den Kunstverein Hannover, wo sie die letzten Jahre als Kuratorin gearbeitet hat, vermisst die gelernte Intensivkrankenschwester, die schon in Indien und Afrika gearbeitet hat, nicht.

MIPCOM

Fernsehproduktionen werden immer teurer

Fernsehsender, Videoplattformen, Pay-TV - sie alle brauchen und wollen Filme und Serien. Der Bedarf an guten Fictionstoffen ist deutlich gestiegen, wie es der Fernsehmarkt MIPCOM im südfranzösischen Cannes in dieser Woche zeigte.

Für manche Stoffe scheint inzwischen kein Preis zu hoch. Für die Romanverfilmung „Der Schwarm“ von Frank Schätzing im ZDF-Auftrag etwa planen die Macher ein Budget von vier Millionen Euro pro Folge ein. Im Vergleich zu einer Episode von „Babylon Berlin“ wären damit die Kosten doppelt so hoch.

Beim Bodensee-Tourismus gibt es einen Personalwechsel.

Bodensee Tourismus GmbH: Personalwechsel an der Spitze

An der Spitze der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH (DBT) zeichnet steht ein Wechsel der Geschäftsführung an. Nach über drei Jahren in der Funktion orientiert sich Enrico Heß beruflich neu und kehrt in seine Thüringer Heimat zurück. Als Nachfolgerin steht die langjährige Leiterin der Tourist-Information Immenstaad, Ute Stegmann, bereit. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Im September 2015 trat der damals 41-jährige Thüringer Enrico Heß seine Aufgabe als Chef der noch jungen Deutschen Bodensee Tourismus an.

 Bürgermeister Frédéric Burghard (links) mit Jochen Martiny, der alle Reden simultan übersetzte.

30 Jahre Partnerschaft wird mit einem Festakt gewürdigt

Eröffnet wurde der Festakt zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Bad Wurzach und Luxeuil-le-Bains, am Samstagabend mit „au clair de la lune“, einer gemeinsamen Vorführung der Chöre Petite Fugue aus Frankreich und Chorioso Liederkranz aus Bad Wurzach.

Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Erich Lacher, begrüßte anschließend die Gäste und hielt einen kurzen Rückblick auf die Entstehung der Partnerschaft, die am 29.

 Beim Bussicherheitsstraining lernten die Kinder unter anderem, wie wichtig es ist, sich gut festzuhalten.

Erstklässler sollen sicher mit dem Bus unterwegs sein

80 Erstklässler der Grundschulen Ochsenhausen und Reinstetten haben auch in diesem Schuljahr ein Bussicherheitstraining gemacht. Dafür hatten die beiden Schulsozialarbeiterinnen Ute Wohlhüter und Karin Schneider Heinrich Franz vom Busunternehmen Ertl eingeladen. Dieser kam mit einem großen Omnibus samt Fahrer an die Bushaltestelle Reinstetten und den ZOB Ochsenhausen.

Da die Kinder im Vorfeld bereits einen kurzen Lehrfilm angeschaut hatten, konnte das Training gleich beginnen.