Suchergebnis

Melanie Kräuter

Melanie Kräuter (Jahrgang 1982) ist seit Dezember 2014 Lokalredakteurin bei der Schwäbischen Zeitung in Wangen.
 Der Akrobatik-Nachwuchs hinterließ bei der Hüttlinger Sportgala einen nachhaltigen Eindruck.

TSV Hüttlingen besticht mit vorzüglicher Sportgala

Bei der Sportgala der Abteilung Turnen/Leichtathletik/Akrobatik (TuLA) des TSV Hüttlingen haben die Besucher ein Programm voller Höhepunkte erlebt.

Die Sportgala des TSV und insbesondere der Abteilung TuLA ist immer ein Garant für ein volles Haus. So war es auch am Samstagnachmitttag, als Abteilungsleiterin Kerstin Bickel die vielen Besucher begrüßte. Die bekamen ein Programm vorgesetzt, das vor sportlichen Höhepunkten strotzte. Da durfte Jana Weiß ihre Bodenkür vorführen, traten die Peewee Youngstars, die Avanti-Kids und auch Nele ...

 Bei der Mitgliederversammlung der Rieser Trachtenkapelle aus Unterschneidheim sind langjährige Mitglieder geehrt worden. Von li

Rieser Trachtenkapelle sucht einen Dirigenten

Auf ein bewegtes und arbeitsreiches Jahr hat Vorsitzender Steffen Joas bei der Hauptversammlung des Musikvereins Unterschneidheim im Gasthaus Zum Kreuz zurückgeblickt.

„Der Musikverein befindet sich mitten im Wandel“, so Joas. Den liebgewonnenen Vereinsraum im Alten Schulhaus werde die Kapelle vermutlich im nächsten Jahr verlassen müssen. Die Gemeinde biete alternative Räumlichkeiten im Bereich der Turnhalle an. Überdies sei die Stammkapelle weiter auf Dirigentensuche.

Die Teilnehmer des Erinnerungscafés gaben Einblick in die gute alte Zeit in Rohrdorf.

Ein Guckfenster in die „gute alte Zeit“

Nach den Erinnerungs-cafés in der „Unteren Mühle“ in Isny war es erstmalig auch in einer Ortschaft zu Gast, in Rohrdorf. Den „runden Tisch der Erinnerung als Guckfenster in die gute alte Zeit“ hatten Waltraud Böhm-Neuhäuser und Margit Schneider mit Silvia Kahl und Museumsleiterin Ute Seibold hübsch hergerichtet.

Bereits der erste Gesprächsbeitrag war als Wunsch nach einer Wiederholung zu verstehen: „So eine Runde fehlt uns schon lange, die Ortschaften können auch etwas beitragen zur Museumsarbeit.

Bibi Johns

Promi-Geburtstag vom 21. Januar 2019: Bibi Johns

Abba und Roxette waren noch lange nicht erfunden, da schwärmten die Deutschen schon für eine schwedische Stimme: Die Sängerin Bibi Johns gehörte zu den großen Schlagerstars der Nachkriegszeit. Und auch auf der Kinoleinwand begeisterte sie die Fans.

Heute wird die Wahl-Bayerin 90 - und auch wenn sie sich seit einigen Jahren als Sängerin im Ruhestand befindet, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte, ist die Musik immer noch das Wichtigste in ihrem Leben.

Zuversicht im Tarifstreit für Luftsicherheitsbranche

Flugreisende müssen wegen des Tarifstreits in der Luftsicherheitsbranche vorerst keine weiteren Warnstreiks fürchten. Verdi signalisierte Zuversicht auf baldige Einigung mit den Arbeitgebern. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 23. Januar in Berlin werde es daher keine weiteren Warnstreiks geben, teilte die Gewerkschaft in Berlin mit. „Wir haben uns zu einer Streikpause entschlossen, nachdem die Arbeitgeber heute signalisiert haben, dass sie in der nächsten Verhandlungsrunde ein abschlussorientiertes Angebot vorlegen werden“, sagte ...

 Die Präventionsreihe des Landratsamts will auch Gewalt an Schulen und unter Kindern verhindern.

Thematische Reihe „Gewaltprävention“ startet wieder

Die Fortbildungsreihe „Gewaltprävention“ beginnt im Februar im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamts Aalen. Auch in der 16. Auflage hat die Koordinationsstelle Prävention des Ostalbkreises wieder viele interessante Themen mit ihren Partnern zusammengestellt, um Schulen, Kindergärten, Schulsozialarbeit und Jugendarbeit zum Thema Prävention fortzubilden.

Den Anfang macht am Mittwoch, 27. Februar, von 14.30 bis 17.30 Uhr die Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen in Aalen zusammen mit der TIMA Tübinger ...

Prozess um Tod eines Schülers in Passau

„Fast noch Kinder“: Urteile nach Prügeltod eines Schülers

Der Prügeltod des 15-jährigen Schülers Maurice K. bewegte weiter über Passau hinaus. Wer ihm bei der üblen Schlägerei im Frühjahr vergangenen Jahres den Tod bringenden Schlag ins Gesicht versetzt hat, ist unklar. Das Opfer erstickte nach einem Nasenbeinbruch an seinem eigenen Blut. Vier Beteiligte wurden nun vom Landgericht Passau verurteilt.

„Im Zweifel für die Angeklagten“, sagt die Vorsitzende Richterin Ursula Raab-Gaudin am Donnerstag zum Ende eines gut zweimonatigen Prozesses.

 Wenn eine Wohnung durch ein Feuer unbrauchbar geworden ist, muss kein Brandopfer fürchten, plötzlich auf der Straße zu stehen.

Kein Brandopfer steht auf der Straße

Wenn Wohnungen ein Raub der Flammen werden, dann ist das eine echte Katastrophe. Sehr oft haben die Bewohner nämlich nicht einmal mehr die Chance, eine Tasche zu packen beziehungsweise Kleider oder persönliche Gegenstände mitzunehmen. Buchstäblich im Schlafanzug stand eine Frau vergangene Woche in Schwäbisch Gmünd zitternd im Freien, als es in einem Mehrfamilienhaus im Wildeck brannte und sie von Mitbewohnern aus dem Bett geholt worden war.

Wenn es ganz schlimm kommt, dann haben Betroffene keine Familienangehörigen oder Freunde, ...

 Für den guten Zweck gespendet (von links hinten): Heidi Hümer, Ute Dußling-Ilg, Adelinde Bäurle, Elvira Feinauer. Vorne Ralph V

Liederkranz spendet Konzerterlös

Glückliche Gesichter hat man bei einer Scheckübergabe im Gemeindezentrum in Fachsenfeld gesehen. Der Frauenchor FeMusica des Liederkranzes Fachsenfeld hatte anlässlich seines 25-jährigen Bestehens ein Konzert mit dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg in der katholischen Herz-Jesu-Kirche gestaltet.

Einem grandiosen Klangerlebnis folgte ein grandioser Spendenerfolg. Die Vorsitzende des Liederkranzes, Ute-Dußling-Ilg, konnte an den Kinder- und Hospizdienst der Malteser einen Scheck über 3000 Euro übergeben.

 Leisten künftig gemeinsame Parteiarbeit: Die neu gekürten Isnyer Ortsverbandsvorstände Karl-Heinz Hekler und Dorothee Natalis s

Isny hat wieder einen „grünen“ Ortsverband

In Isny gibt es wieder einen Ortsverband von „Bündnis 90/Die Grünen“. Er wurde am Donnerstag vergangener Woche ins Leben gerufen und organisiert sich zusammen mit Vertretern aus Argenbühl. Zu den zwei Vorständen wählten 15 anwesende Parteimitglieder – darunter auch Neuzugänge, die im Gasthof Sonne in Neutrauchburg eine Beitrittserklärung unterschrieben – in geheimer Wahl einstimmig Dorothée Natalis und Karl-Heinz Hekler aus Isny.

Ihnen zur Seite steht künftig ein siebenköpfiger Beirat, den die Versammelten per Akklamation und im ...