Suchergebnis

Melanie Kräuter

Melanie Kräuter (Jahrgang 1982) ist seit Dezember 2014 Lokalredakteurin bei der Schwäbischen Zeitung in Wangen.
 Der angeklagte ehemalige Priester versteckte sein Gesicht im Gerichtssaal unter einer Mütze. Neben ihm sein Verteidiger Bruno F

Pädophiler Ex-Priester muss in Psychiatrie

Im Missbrauchsprozess gegen einen ehemaligen Priester hat das Landgericht Deggendorf den Angeklagten am Donnerstag zu acht Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der 53-Jährige wird zunächst auf unbestimmte Zeit in der Psychiatrie untergebracht. Die Frage nach einer anschließenden Sicherungsverwahrung hänge von einem möglichen Therapieerfolg ab, sagte der Vorsitzende Richter Thomas Trautwein.

Eine Behandlung des Mannes werde zwar „viele, viele“ Jahre dauern und ein Erfolg sei zweifelhaft, sagte der Vorsitzende Richter Thomas ...

AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist gegen die Stolpersteine.

AfD-Politiker stänkert gegen Stolpersteine

In Singen sind Stolpersteine für den von den Nazis ermordeten Kommunistenführer Ernst Thälmann und seine Familie verlegt worden. Das passt nicht jedem.

Die Steine sollen an die Opfer des NS-Regimes erinnern und sind Kunstobjekte: In Singen verlegt der Projektinitiator – Künstler Gunter Demnig aus Köln- solche Stolpersteine im Landkreis Konstanz. Und damit hat ein AfD-Landtagsabgeordneter ein Problem:

Gemeinsam kochen und essen: Der Container von „Kitchen on the Run“ 2017 in Lörrach.

Preisgekröntes Integrationsprojekt kommt nach Biberach

Persönliche Begegnungen und Kontakte zwischen Einheimischen und Geflüchteten im Alltag zu fördern – das ist das Ziel des Projekts „Kitchen on the Run“, das zwischen Ende April und Mitte Juni sieben Wochen auf dem Biberacher Viehmarktplatz Station macht. In einem mobilen Küchencontainer wird dort an drei Abenden pro Woche gemeinsam gekocht, gegessen und sich ausgetauscht.

Das inzwischen mehrfach preisgekrönte Projekt „Kitchen on the Run“ (frei übersetzt „Küche unterwegs“) hatte seinen Ursprung 2015 in einem ehemaligen ...


Ute Stuffer ist derzeit noch Kuratorin des Kunstvereins Hannover.

„Das Medium Film wird eine Rolle spielen“

Ute Stuffer wird am 1. März die Leitung des Ravensburger Kunstmuseums übernehmen. Derzeit ist sie noch als Kuratorin beim Kunstverein Hannover. Jasmin Bühler hat mit ihr darüber gesprochen, wie ihre ersten Arbeitstage in Ravensburg aussehen werden, welche Ideen sie für das Kunstmuseum hat und was der Wechsel von Hannover nach Oberschwaben für sie bedeutet.

Frau Stuffer, was wird Ihre erste Amtshandlung als neue Museumsleiterin sein und wie sieht ihr erster Tag aus?

Hartmut Schulze-Gerlach

Promi-Geburtstag vom 19. Februar: Hartmut Schulze-Gerlach

Die „Kleine Linda“ und „Isabell“ machten Hartmut Schulze-Gerlach - alias Muck - in der DDR berühmt. Mit seinen Liedern sang sich der Künstler mit der smarten Stimme und dem sorgsam frisierten Haar vor allem in die Herzen der Frauen.

1000 Zuschriften pro Tag, erinnert sich Schulze-Gerlach, habe er damals erhalten. So viele, dass die Autogrammwünsche mit dem Schriftzug „Muck“ von einer älteren Nachbarin erfüllt wurden.

Der Sänger und spätere Moderator, der heute seinen 70.

25 Grundschullehrer fehlen derzeit im Landkreis Tuttlingen, im neuen Schuljahr wird es laut Prognose des Schulamts Konstanz nich

Düstere Prognosen zur Lehrerversorgung

Es ist ruhig geworden um das Thema Lehrermangel im Grund- und Sonderschulbereich – und doch ist es nach wie vor aktuell und wird im Kreis Tuttlingen spätestens im Herbst erneut brisant werden. Da zum neuen Schuljahr landesweit rund 500 Lehrerstellen nicht besetzt werden können, rechnen Tuttlinger Rektoren und das zuständige Schulamt Konstanz weiterhin mit großen Engpässen.

Das Schuljahr an den Grund- und Sonderschulen Tuttlingens läuft – und das mit nur wenigen Ausfällen in Randbereichen wie Sport, Musik, Kunst oder Englisch.


Ohne die fleißigen Hände im Hintergrund geht nichts: Am Montag, 19. Februar, beginnt die ökumenische Ellwanger Frühjahrsvesperk

Am Montag beginnt die Vesperkirche

Traditionell in der Woche nach Aschermittwoch findet auch heuer wieder die ökumenische Ellwanger Vesperkirche statt. Von Montag, 19., bis Sonntag, 25. Februar, gibt es täglich von 11.30 bis 13.30 Uhr im Jeningenheim für zwei Euro ein warmes Mittagessen mit einer Tasse Tee oder einem Glas Wasser sowie mit Kaffee und Kuchen.

Das Motto der ökumenischen Vesperkirche ist das biblische Wort: „Du deckst mir den Tisch. Mir fehlt nichts. Dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.

Der Zürich-Krimi

Der Zürich-Krimi: Borchert und die Macht der Gewohnheit

Der Kleinkriminelle Tim stellt sich der Polizei: Bei einem Einbruch in eine Villa am Zürichsee ist er über eine blutüberströmte Leiche gestolpert. Jedenfalls behauptet er das.

Die Anwältin Dominique Kuster (Ina Paule Klink) vertritt den jungen Mann - und holt sich Hilfe bei ihrem Kollegen Thomas Borchert (Christian Kohlund). Der ist zwar eigentlich außer Dienst, aber inoffiziell und unkonventionell dann doch zur Stelle. Das Erste zeigt den „Zürich-Krimi“ mit dem Untertitel „Borchert und die Macht der Gewohnheit“ an diesem Donnerstag ...

Hier kommen alle gut miteinander aus: Tierheimbesucherin Petra Spornik, die Gassigängerinnen Ute Mory und Anni Beier (von links)

Tierheim Friedrichshafen sucht neue Gassigänger

Chip und Chap haben es in ihrem bisherigen Hundeleben nicht leicht gehabt. Vor ein paar Monaten wurden die beiden Terrier-Mischlinge im Tierheim Friedrichshafen abgegeben. Jemand hatte sie hergebracht, nachdem sie mehrere Stunden am Außengelände eines Elektronikmarkts festgebunden waren. Sie waren in einem verwahrlosten und ungepflegten Zustand. Jetzt haben sie eine neue Bleibe gefunden und wissen, dass sie gut aufgehoben sind. Eigentlich suchen sie ein neues – möglichst gemeinsames Zuhause – bei verantwortungsvollen Menschen.


Zu einem Höhepunkt wurde der Showtanz der Gruppe "Dance Explosion".

Tanz und Satire beim Zunftball

„Alle Beine hoch“, hat es beim Zunftball in der Mehrzweckhalle geheißen. Mit Tänzen und viel Klamauk hielt das Programm, was Zunftmeister Jürgen Thieringer versprach und zog so die Gästerunde drei Stunden in ihren Bann.

Und wie es sich für einen Zunftball gehört, bildete ein bunter Einmarsch den Auftakt der Fasnetsgaudi. Zunftrat, Plätzlenarren, Pfarrbachweiber, sowie die Kindergarde und Zunftgarde marschierten unter den Klängen des Denkinger Narrenmarsches auf die Bühne.