Suchergebnis

Zwei Narren schütten einen Eimer Wasser über eien Person

Schöner Narrenbaum und zwei neue Hästräger

Der Narrenbaum steht, der Kinder-Narrenbaum ebenfalls. Jetzt sind die Hinterhau-Geister aus Heroldstatt nicht mehr zu bremsen, sie sind voll im närrischen Treiben angekommen. Das Stellen des Narrenbaums am Samstag in der Heroldstatter Ortsmitte zwischen Rathaus, Apotheke und Berghalle bildete für sie gleich einen Höhepunkt im noch jungen närrischen Treiben in diesem Jahr. Und was Zunftmeister Jörg Werthmann und Vize-Chefin Ute Duckek wie auch die anderen Hästräger der Herolstatter Narrenzunft besonders freute, sie konnten zwei neue aktive ...

 Für eine 50-jährige Mitgliedschaft in der Albvereinsgruppe Westerheim ist Karl-Heinz Klöble bei der Jahresversammlung geehrt wo

Albverein Westerheim blickt schon auf das Jubiläumsjahr 2021

31 Mitglieder und Gäste hat Vorstandssprecher Manfred Rehm bei der Hauptversammlung der Albvereinsgruppe Westerheim im Sängerheim begrüßen dürfen. Traditionsgemäß wurde die Veranstaltung mit einem Lied begonnen, zu dem Ehrenmitglied Alfred Rauschmeier auf der Mundharmonika begleitete, so die Mitteilung.

Vorsitzender Manfred Rehm berichtete in seinem Jahresrückblick von einem harmonischen Vereinsjahr mit vielen schönen Aktionen wie Funkenfeuer, Lichtbildervortrag, Mostprobe, Ausflug und Sonnwendfeier oder Grillabend.

 Das „Kreuz“ von Westerheim ist verkauft. Seit dem 1. November hat es neue Eigentümer. Ein entsprechender Notarvertrag steht.

Westerheims „Kreuz“ ist jetzt in neuen Händen

„Ja, das Kreuz ist verkauft.“ Das sagen Hermann Rehm und Arthur Kneer übereinstimmend und bestätigen, dass das Gasthaus „Kreuz“ in der Ortsmitte von Westerheim neuen Eigentümern gehört. Zum 1. November haben sich die Besitzverhältnisse geändert, die Kultgaststätte gehört nun einem Ehepaar aus dem Filstal. „Der Notarvertrag ist unterschrieben. Der Vertrag ist unter Dach und Fach“, bestätigen Hermann Rehm wie Arthur Kneer. Doch eine wichtige Sache stehe noch aus, räumt Hermann Rehm ein, der frühere Fischhändler von Westerheim: Das Geld der ...

 Beim Schulfest wurden auch die Zeugnisse verteilt.

82 Preise und Belobungen vergeben

Beim Abschlussfest des Progymnasiums Bad Buchau sind Jessica Knefelkamp und Meike Benkler als neue Lehrerinnen begrüßt sowie Elke Becker und Bianca Leutz in feierlichem Rahmen verabschiedet worden. Schülerinnen und Schüler aller Klassen wurden mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet sowie für ihre sportlichen Erfolge und ihr soziales Engagement gewürdigt. Die Zehntklässler feierten ihren Abschluss.

Bei strahlendem Sonnenschein begann das Schulfest mit der Ansage des Direktors Dr.

 Die Wahlbeteiligung liegt in Guggenhausen über 80 Prozent.

Guggenhausen ist bei Wahlbeteiligung an der Spitze

Auch in den zehn kleineren Gemeinden des Verwaltungsverbandes Altshausen haben die Wähler am Sonntag ihre künftigen Ratsmitglieder bestimmt. Mit der größten Wahlbeteiligung kann sich Guggenhausen schmücken. Dort stimmten am Sonntag 81,53 Prozent ab. Guggenhausen und Ebersbach-Musbach haben zudem mit jeweils drei weiblichen Mitgliedern die meisten Frauen im Gremium. In Königseggwald hingegen gibt es nun einen reinen Männer-Gemeinderat.

In Boms liegt die Wahlbeteiligung bei 70,24 Prozent um rund zehn Prozentpunkte höher als 2014.

 Die Geehrten Susanne Handgretinger und Reinhard Münch, es fehlt Udo Zimmermann.

Fanfarenzug Ochsenhausen ehrt treue Mitglieder

Bei der Hauptversammlung des Fanfarenzugs Ochsenhausen im Hotel Mohren sind Conni Kranich als stellvertretende Vorsitzende und Ute Schwarzenberger als Schriftführerin wiedergewählt worden. Auch treue Mitglieder wurden geehrt.

Der Fanfarenzug kann eigenen Angaben zufolge auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2018 zurückblicken. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Gerdi Hagel stellte die Kassiererin Annette Rehm ihren Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Rosi Jauch und Inge Grieser berichteten über eine vorschriftsmäßige Kassenführung.

 Ehrungen bildeten einen wichtigen Tagesordnungspunkt bei der Jahresversammlung der Albvereins-Ortsgruppe Westerheim: Die stellv

Vier Mitglieder seit 60 Jahren im Schwäbischen Albverein Westerheim

32 Mitglieder und Gäste hat der Vereinsvorsitzende Manfred Rehm zur Jahresversammlung der Albvereinsgruppe Westerheim im Sängerheim begrüßen dürfen. Er bedankte sich bei der Chorgemeinschaft dass der Albverein das Sängerheim für die Versammlung nutzen durfte.

Ehrungen bildeten bei der Jahresversammlung der Ortsgruppe Westerheim einen wichtigen Tagesordnungspunkt: Geehrt wurden fünf Albvereinsmitglieder für ihre langjährige Treue. Dies waren für 60 Jahre Mitgliedschaft Hilda Rauschmaier, Arnhilde Stehle (fehlte entschuldigt), Dietmar ...

Die Bürgermeister Uwe Handgrätinger (l.) und Kevin Wiest (r.) bedankten sich bei den Spendern.

Blutspender aus drei Gemeinden werden geehrt

Traditionell werden die Mehrfachblutspender aus den Winkelgemeinden Oberstadion, Unterstadion und Grundsheim bei einem kleinen Fest gemeinsam geehrt. So auch am vergangenen Dienstag im DRK-Heim in Oberstadion.

Der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Oberstadion Bürgermeister Kevin Wiest sowie sein Kollege aus Unterstadion und Grundsheim Uwe Handgrätinger ehrten gemeinsam Personen, die zehn, 25, 50 und 75 Mal Blut gespendet haben.

Bürgermeister Uwe Handgrätinger dankte in seiner Ansprache den anwesenden Blutspendern für ihre ...


Zunftmeister Jörg Ritter (hinten rechts) freut sich mit den geehrten Mitgliedern und frisch ernannten Ehrenmitgliedern.

Narrenzunft hat vier neue Ehrenmitglieder

Die Narrenzunft Herbertingen hat bei ihrer Hauptversammlung vier Mitglieder der Narrenzunft zu ihren Ehrenmitgliedern ernannt und außerdem auf eine ereignisreiche Fasnet zurückgeblickt.

Zunftmeister Jörg Ritter begrüßte die anwesenden Gäste und gab zusammen mit Schriftführer Klaus Minsch sowie Ballwart Stefan Schnitzer einen Rückblick auf die gesamte vergangene Fasnet. Hier wurde deutlich, dass die Narrenzunft neben Umzügen wie dem beim OHA-Treffen in Scheer oder das Ringtreffen in Ostrach auch bei Aktivitäten wie dem ...

Der neue und alte Vorstand: Toni Hasenmaile, Gerdi Hagel, Ute Schwarzenberger und Hans Jauch (von links), es fehlt: Annette Rehm

Mitglieder bestätigen ihren Vorstand

Der Fanfarenzug Ochsenhausen (FZO) hat im Gasthof Adler seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Wichtigster Tagesordnungspunkt des Treffens war die Wahl des Vorstands.

Die Vorsitzende Gerdi Hagel schaute auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück und dankte allen anwesenden Mitgliedern für deren Einsatz im Verein. Schriftführerin Ute Schwarzenberger führte die Anwesenden mit einem Bilder-Rückblick durch das Jahr 2017. Stattliche 28 Aktivitäten hat der FZO vorzuweisen.