Suchergebnis

Verdächtiger im Mordfall Ramona wieder festgenommen

Nach der überraschenden Aufhebung des Haftbefehls ist der Tatverdächtige in dem 23 Jahre alten Mordfall Ramona wegen eines anderen Falls aus Bayern wieder festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt habe gegen ihn wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen Haftbefehl beantragt, sagte die leitende Oberstaatsanwältin Ursula Haderlein am Freitag in Schweinfurt auf Anfrage. Zuvor hatte MDR Thüringen darüber berichtet.

Der 76-Jährige war laut Haderlein 1999 in Schweinfurt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer ...

Bestatter soll Tote zum Üben weggegeben haben

Ein Bestatter aus Schweinfurt soll Verstorbene zu Übungszwecken ins Bundesausbildungszentrum für Bestatter Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) gebracht haben - und zwar ohne das Wissen der Angehörigen. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermittelt deshalb wegen Störung der Totenruhe gegen den Mann, wie die Leitende Oberstaatsanwaltin Ursula Haderlein am Donnerstag sagte. Zuerst hatte die „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag) darüber berichtet. Eine entsprechende Anzeige sei zu Jahresbeginn erstattet worden, so Haderlein.

Ermittlungen nach Einsturz von Autobahnbrücke dauern an

Die Ermittlungen zum teilweisen Einsturz einer Autobahnbrücke in Unterfranken dauern eineinhalb Jahre nach dem Unfall an. An diesem Samstag (6. Januar) laufen der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zufolge sogenannte Stellungnahmefristen aus. In den vergangenen Monaten konnten die Rechtsanwälte der Beteiligten Akteneinsicht beantragen und den derzeitigen Ermittlungsstand einsehen. Bis Ende dieser Woche könnten sie nun dazu und zu den bisherigen Gutachten Stellung beziehen und so zusätzliche Aspekte in die Ermittlungen einbringen.

Nach dem Einsturz der Schraudenbach-Talbrücke

Konstruktionsfehler brachte Autobahnbrücke zum Einsturz

Der Grund für den teilweisen Einsturz einer neu gebauten Brücke auf der Autobahn 7 bei Werneck (Landkreis Schweinfurt) steht fest. Ein Konstruktionsfehler hat zu dem Unfall geführt, bei dem ein Bauarbeiter ums Leben kam. Dem Bericht einer Gutachterin zufolge hatte eine Gerüststütze dem Gewicht der Brückenkonstruktion nicht mehr standgehalten, weshalb das Traggerüst einstürzte.

„Bei Auswertung der Unterlagen haben sich Hinweise darauf ergeben, dass Statik und Ausführungsplanung hinsichtlich bestimmter Verbindungen nicht ...

Kirchenasyl: Ermittlungen gegen Pfarrerin eingestellt

Die Ermittlungen gegen eine evangelische Pfarrerin aus Schweinfurt wegen der Gewährung von Kirchenasyl sind wegen geringer Schuld eingestellt worden. Auch ein Verfahren gegen den ehemaligen Beauftragten der evangelischen Landeskirche für Migrationsfragen und Kirchenasyl sei eingestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Schweinfurt am Montag mit - weil kein hinreichender Tatverdacht für eine Beihilfehandlung bestehe.

In Bayern hatten zuletzt mehrere Staatsanwaltschaften wegen Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt Ermittlungen gegen ...

Eingestürzter Brückenneubau

Ermittler erwarten Gutachten zum Brückeneinsturz auf der A7

Ein Jahr nach dem teilweisen Einsturz der Autobahnbrücke bei Werneck (Landkreis Schweinfurt) ist die Ursache noch immer unklar. Ein schriftliches Gutachten steht weiterhin aus. „Wir hoffen darauf, dass es bald kommt. Es sollte eigentlich schon da sein“, sagte Staatsanwältin Ursula Haderlein der Deutschen Presse-Agentur. Der Bericht soll klären, ob menschliches oder technisches Versagen zu dem Unglück führte.

Am 15. Juni 2016 war ein frisch betoniertes Teil der im Bau befindlichen Brücke der A7 zwischen der Raststätte Riedener Wald ...

Trümmer nach Brückeneinsturz

Ermittler erwarten Gutachten zum Brückeneinsturz auf der A7

Ein Jahr nach dem teilweisen Einsturz der Autobahnbrücke bei Werneck (Landkreis Schweinfurt) ist die Ursache noch immer unklar. Ein schriftliches Gutachten steht weiterhin aus. „Wir hoffen darauf, dass es bald kommt. Es sollte eigentlich schon da sein“, sagte Staatsanwältin Ursula Haderlein der Deutschen Presse-Agentur. Der Bericht soll klären, ob menschliches oder technisches Versagen zu dem Unglück führte.

Am 15. Juni 2016 war ein frisch betoniertes Teil der im Bau befindlichen Brücke der A7 zwischen der Raststätte Riedener Wald ...

Ein Angeklagter

Missbrauchsverfahren gegen Priester eingestellt

In einem Missbrauchsfall im Bistum Würzburg muss ein ehemaliger Gemeindepfarrer für die Vorwürfe keine weltliche Strafe fürchten. Die Schweinfurter Staatsanwaltschaft stelle das Verfahren gegen ihn wegen Verjährung ein, sagte die Leitende Oberstaatsanwältin Ursula Haderlein am Dienstag. Zuerst hatte die „Main-Post“ über die Einstellung berichtet.

Nach einer Mitteilung des Bistums hat der Geistliche die Vorwürfe „weitgehend“ eingeräumt und sich für sein Verhalten entschuldigt.

Sebastian Remele

Untreue-Ermittlungen gegen Schweinfurter Oberbürgermeister

Wegen umstrittener Zahlungen an den Leiter des städtischen Personalamts ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Schweinfurter Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU). Eine Sprecherin bestätigte am Dienstag einen Bericht der „Main-Post“, wonach Ermittlungen wegen Untreue aufgenommen wurden.

Der Personalamtsleiter hatte im Jahr 2011 von Remelé den Auftrag erhalten, einen geeigneten Nachfolger für den Geschäftsführer der Stadtwerke auszuwählen.

Autobahnbrücke teilweise eingestürzt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Brücke beginnen

Die Aufräumarbeiten an der eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken sollen in der kommenden Woche starten. Bis dahin würden Gefahrenstellen am Unglücksort beseitigt, sagten Sprecher von Polizei und Autobahndirektion am Mittwoch. Vor einer Woche war ein 40 Meter langes, frisch betoniertes Segment der neu gebauten Brücke an der A7 bei Werneck (Landkreis Schweinfurt) in die Tiefe gestürzt. Ein 38 Jahre alter Bauarbeiter war dabei ums Leben gekommen, 15 weitere wurden verletzt.