Suchergebnis

"Frau Klöpfinger, bei Ihnen klopft"s"

ISNY - Chico glotzt aus seinem Käfig. Der Graupapagei mit den hellgelben Augen sitzt auf dem Gitter am Türchen und kann mit seinen gestutzten Flügeln nicht losfliegen. Chico ist einer von unzähligen Vögeln, die bei Rosa Klöpfinger gelandet sind. Heute ist die 87-jährige Dame in Isny bei Jung und Alt als "Vogeloma" bekannt.

"Vorsicht", warnt Chico-Besitzerin Rosa Klöpfinger alle, die den Vogel mit den Fingern füttern wollen. Wer den großen Papagei beim Genuss einer Erdnuss beobachtet, weiß warum: Chico hackt mit seinem spitzen ...

Zum Laufen in den Urlaub nach Österreich

Zwölf Regionen Österreichs bieten Läufern und Einsteigern in den Laufsport spezielle Urlaubsangebote. Zu diesen Regionen gehören zum Beispiel Achensee, Gars am Kamp, Xundheitswelt, Wolfgangsee und Linz an der Donau.

In einer neuen kostenlosen Broschüre mit dem Titel «Durchstarten» finden sich Informationen über die jeweiligen Laufangebote, die vom einfachen Training bis hin zum Pauschalangebot mit medizinischer Trainingsanalyse reichen, so die Österreich Werbung in Hamburg.

Mit dem «Narrowboat» über Englands Kanäle

Noch dümpelt das schmale Boot am Anleger in Oxford vor sich hin - doch schon bald wird es für Touristen eine Woche lang zum schwimmenden Zuhause. Der Oxford-Kanal ist einer der ältesten im Süden Englands und heute einer der schönsten Wasserläufe für Urlauber. Insgesamt sind in Großbritannien derzeit 3219 Kilometer Kanäle mit den «Narrowboats» genannten Hausbooten befahrbar.

Eine knappe Stunde dauert die Einweisung, dann weiß der Neuling alles, was er braucht.

Großbritannien will mehr Aktivurlauber anlocken

Mit einem neuen Nationalpark in Schottland und zahlreichen Aktivitäten landesweit will Großbritannien in diesem Jahr besonders Aktivurlauber auf die Insel locken. Das kündigte David Hamilton, Zentraleuropa-Direktor der British Tourist Authority (BTA), auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin an.

Neben Wandern und Radfahren sollen dabei verstärkt auch das Klettern, Segeln und Surfen sowie kuriose Angebote wie das «Moor-Schnorcheln» in sumpfigen Bächen in Wales in den Vordergrund gerückt werden.

Skifahren in den schottischen Highlands

Der Wind fegt mit 60 Stundenkilometern über den verharschten Schnee, kleine Eisstückchen wirbeln durch die Luft. Skifahrer in Schottland sind oft extremen Bedingungen ausgesetzt. Trotzdem, oder gerade deshalb, zieht es Wintersportler ins schottische Hochland, um in einem der fünf Skigebiete über die Pisten zu brettern.

«Wer in Schottland Skifahren kann, der kommt überall die Berge runter», sagt Hans Kuwall, gebürtiger Österreicher, der 1954 als einer der ersten Skilehrer Schottlands begann.

Auf James Bonds Spuren durch Südengland

Die Bevölkerung erfuhr es aus dem Gemeindeblatt: Es werde an ihrer Küste von Holywell Bay zu Kämpfen kommen. Dreharbeiten zum neuen James-Bond-Film «Stirb an einem anderen Tag» waren der Grund dafür. Wer sich in England auf die Spuren von Agent 007 begibt, trifft vielerorts auf Drehorte aus 40 Jahren, Bond-Ausstellungen und Spionagegeschäfte.

Die Film-Crew fiel im März dieses Jahres an der südwestlichen Küste Großbritanniens ein. Sie kam mit lauten Trucks, schichtete Sandsäcke auf und spannte Stacheldraht.

Auf Gespenstersuche in Großbritannien

Liebhaber unheimlicher Phänomene können in Großbritannien geheimnisumwitterte Unterkünfte buchen. Generell scheine das britische Gasthaus «ein bei Gespenstern beliebter Ort» zu sein, teilt das britische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt mit. So werde beispielsweise das Meldrum House Hotel in Oldmeldrum in Schottland regelmäßig von einer «Weißen Frau» heimgesucht.

Das Bulkeley Hotel in Beaumaris in Nordwales nenne sogar mehrere Hausgeister sein eigen.