Suchergebnis

 Die Maxim-Kowalew-Don-Kosaken geben zwei Konzerte in der Region.

Zwei Konzerte der Kowalew-Don-Kosaken

Gleich zwei Konzerte geben die Maxim-Kowalew-Don-Kosaken in der Region. Am Samstag, 26. Januar, sind sie um 15 Uhr (Einlass 14 Uhr, Vorverkauf 22 Euro, Abendkasse 25 Euro) in der Kirche Sankt Martin im Kirchweg in Unterschneidheim-Zipplingen zu hören. Am selben Tag um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr, Vorverkauf 21 Euro, Abendkasse 24 Euro) gastieren sie in der Christuskirche am Schlossberg 11 in Abtsgmünd-Untergröningen.

Im Rahmen ihrer Europatournee 2018/2019 bereisen die Maxim-Kowalew-Don-Kosaken auch den Ostalbkreis.

Die Bendl-Narren bewiesen am Samstagabend bei ihrer Hästaufe im Innenhof des Schlössles echte Nehmerqualitäten. Bei eisigen Temp

Premiere in Unterschneidheim: Bendl-Narra taufen ihr Häs

„Ich gelobe ohne Zwang – Bendl-Narr ein Leben lang“. 23-mal ist dieser Taufschwur am Samstagabend zu hören gewesen, mit dem ein ganz normaler „Schnoidrmer“ zum „Bendl-Narr“ mutierte.

Bevor es soweit war, mussten die Täuflinge in ihrem neuen Häs – in Unterschneidheimer Farben gehalten und mit 680 Bendeln, alle 12 Zentimeter lang, versehen – noch eine dreifaltige Taufzeremonie über sich ergehen lassen. Und die hatte es am Samstagabend in sich.

 Die Roten Funken der Bettelsack-Narra Lauchheim.

Sie wirbeln, dass es eine wahre Pracht ist

Gehörig die Post abgegangen ist am Sonntag beim großen Ostalb-Gardetreffen in der Woellwarthhalle in Fachsenfeld: 90 Gruppen mit 1150 Tänzerinnen wirbelten über die Bühne, dass es eine wahre Pracht war. Fast acht Stunden herrschte Hochbetrieb und die zahlreichen Zuschauer hatten großen Spaß an den Darbietungen der adretten jungen Mädchen und Damen.

Ausrichter des Gardetreffens waren die Fachsenfelder Naschkatza. Präsidentin Nadine Patzelt freute sich, eine so große Veranstaltung in Fachsenfeld ausrichten zu dürfen.

 Klaus Volk.

Klaus Volk erhält den Silbernen Meisterbrief

Klaus Volk aus Unterschneidheim hat von der Handwerkskammer Ulm jetzt den Silbernen Meisterbrief erhalten. Volk übt seit 25 Jahren sein Handwerk als Schreiner aus.

Volk hatte seinen Meisterbrief als Schreiner 1993 von der Handwerkskammer Heilbronn verliehen bekommen. Derzeit beschäftigt der Unterschneidheimer in seinem Schreinereibetrieb, der auf den Innenausbau spezialisiertist, fünf Mitarbeiter. Neben der Ausbildung in seinem Betrieb engagiert sich Volk seit zehn Jahren auch bei der Kreishandwerkerschaft Ostalb-Aalen in der ...

Ehrungen beim Liederkranz Unterschneidheim, von links: Stefan Hönle, Andreas Altenburger, Irmgard Kirchenbauer, Manfred Lechner,

Ehrungen beim Liederkranz Unterschneidheim

Beim Liederkranz Unterschneidheim sind im Rahmen der Weihnachtsfeier verdiente und langjährige Mitglieder geehrt worden.

Eröffnet wurde die Feier mi einem Vorabendgottesdienst, der von den Chören des Liederkranzes mitgestaltet wurde. Anschließend trafen sich die Mitglieder im Gasthaus zum Kreuz in Unterschneidheim, wo der Jugendchor Cantamos die besinnliche Feier mit dem Lied „Merry christmas everyone“ eröffnete. Nach einem weiteren gemeinsam gesungenen trug Pfarrer Francesco Antonelli besinnliche Weihnachtsgedanken vor.

Spendenübergabe in Unterschneidheim: Das Team vom Blumenfachgeschäft Gloning übergab die Spende an Vertreter der Solidargemeinsc

Blumen Gloning spendet 2260 Euroan die Solidargemeinschaft Mehrwert

Das Unterschneidheimer Blumenfachgeschäft Gloning hat 2260 Euro an die örtliche Solidargemeinschaft Mehrwert gespendet. Das Geld war am dritten November-Wochenende zusammengekommen, als das Team von Blumen Gloning zum weihnachtlichen Zauber eingeladen hatte. Die heimelige Veranstaltung im weihnachtlich dekorierten Innenhof des Ladens sowie in den Geschäftsräumen zog ein großes Publikum an. Dementsprechend groß fiel am Ende der Erlös aus, der jetzt an die Solidargemeinschaft Mehrwert geht.

Die Sonne strahlt am 30.06.2015 in Wiesbaden Mainz-Kastel (Hessen) durch ein Thermometer. Das Hitzehoch «Annelie» soll den Hesse

2080 könnte es in Aalen so warm sein wie in Mexico-Stadt

Wird man in Jahrzehnten weiße Weihnachten auch auf der Ostalb nur noch aus den Geschichtsbüchern kennen? In Aalen könnte es nämlich in etwa 60 Jahren so heiß werden wie jetzt in Mexiko-Stadt, in Ellwangen so heiß wie in der serbischen Stadt Subotica.

Eintreten würde dieser Fall nach Berechnungen des Weltklimarates, wenn sich die Erde um 4,2 Grad erhitzen sollte. Aber selbst, wenn es gelingt, die Erderwärmung unter zwei Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu halten, rechnen Wissenschaftler mit spürbaren Folgen.

 Silvesterlauf in Tannhausen ist erneut auf große Resonanz gestoßen; zahlreiche Läufer gingen an den Start.

130 Starter beim Tannhäuser Silvesterlauf

Auch der 16. Silvesterlauf des VfB Tannhausen ist wieder auf große Resonanz gestoßen. 130 Teilnehmer, vom Schulkind bis zum rüstigen Senior, gingen an den Start. Auch der Ellwanger Oberbürgermeister Karl Hilsenbek war mit von der Partie. Den Sieg sicherte sich allerdings ein anderer: Christian Nagler hatte am Ende auf der Langstrecke die Nase vorn. Auf der Kurzdistanz siegte Otto Wolpert, auf der Mitteldistanz war Johannes Kucher erfolgreich.

Die Organisatoren des Tannhausener Silvesterlaufs, Christian Schwager und Florian ...

 Zahlreiche Mitglieder des FSV Zöbingen sind bei der Hauptversammlung geehrt worden. Das Bild zeigt sitzend von links die fünf n

FSV Zöbingen investiert 105 000 Euro

Das sportliche und gesellschaftliche Angebot des mit 635 Mitgliedern größten Zöbinger Vereins – somit sind rund zwei Drittel der Zöbinger Bevölkerung Mitglied im FSV Zöbingen – war auch 2018 sehr attraktiv. Der Verein hatte in den vergangenen vier Jahren rund 105 000 Euro investiert, stehe dennoch finanziell auf gesunden Beinen, hieß es bei der Hauptversammlung.

Vorsitzender Vitus Thorwart ließ das ereignisreiche Jahr 2018 Revue passieren.

 Bopfingens Bürgermeister Gunter Bühler (rechts), OVA-Geschäftsführer Peter Rau (Zweiter von links) und der Bopfinger Betriebsst

Drei neue Linienbusse für Bopfingen

Die Firma OVA hat zum Jahresende drei neue, barrierefreie Linienbusse in Dienst gestellt. Sie werden in der OVA-Zweigstelle Bopfingen stationiert und überwiegend im Gebiet Bopfingen/Unterschneidheim eingesetzt werden.

Die Fahrzeuge verfügen laut einer Mitteilung des Busunternehmens über Euro-VI-Dieselmotoren. Sie reduzierten beispielsweise den Ausstoß von Stickoxid gegenüber den bisherigen Euro-V-Motoren um rund 80 Prozent. Zur Ausstattung gehörten weiterhin eine Klimaanlage, ein hochauflösender TFT-Bildschirm für ...