Suchergebnis

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier: „Demokratische Politik nicht verteufeln“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Tübingen davor gewarnt, im Kampf gegen den Klimawandel die demokratische Staatsform zu verteufeln. „Gerade im Angesicht der drängenden ökologischen Fragen sollten wir uns davor hüten, die Möglichkeiten der Demokratie gegen die apokalyptische Größe der Herausforderung kleinzureden“, sagte er am Dienstag an der Universität der Stadt.

Steinmeier war Gastredner der Tübinger Stiftung Weltethos. Die Forschungseinrichtung bittet jährlich eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, zu ...

Der Theologe Hans Küng

Frank-Walter Steinmeier hält Weltethos-Rede in Tübingen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hält heute die 14. Weltethos-Rede an der Universität Tübingen. Bei der jährlichen Veranstaltung äußern sich bekannte Persönlichkeiten zum gesellschaftlichen Miteinander. Nach Steinmeiers Vortrag ist ein Podiumsgespräch geplant mit Eberhard Stilz, dem Präsidenten der Stiftung Weltethos, und Anna Thomfeah, einer Mitarbeiterin des Weltethos-Instituts.

Das „Projekt Weltethos“ geht auf Hans Küng zurück.

Forscher entdecken uralte Grabenanlage

Forscher entdecken nahe Tübingen uralte Grabenanlage

Erstmals haben Archäologen im Neckarraum ein Grabensystem eines jungsteinzeitlichen Dorfes entdeckt.

Die Anlage bei Ammerbuch im Landkreis Tübingen stammt nach Einschätzung der Forscher der Universität Tübingen und des baden-württembergischen Landesamts für Denkmalpflege aus dem 53. Jahrhundert vor Christus.

Wie die Universität und das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilten, fanden die Archäologen in dem Gebiet auch das Grab einer Frau, die im 52.

Uni Tübingen

Uni will Leitlinien für islamische Theologen erstellen

Das Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) der Universität Tübingen will stärker darauf achten, radikalen Kräften kein Podium zu bieten. „Alle Beteiligten müssen künftig genauer als in der Vergangenheit hinsehen“, teilte der Universitätsrektor Bernd Engler am Montag mit. In den kommenden Wochen sollen Leitlinien erarbeitet werden zum Umgang mit Menschen und Einrichtungen aus dem radikalen Spektrum.

Die Universität reagiert damit auf Vorwürfe der vergangenen Monate, wonach Beschäftigte des Zentrums Kontakte zur islamistischen ...

Forscher entdecken uralte Grabenanlage

Erstmals haben Archäologen im Neckarraum ein Grabensystem eines jungsteinzeitlichen Dorfes entdeckt. Die Anlage bei Ammerbuch (Kreis Tübingen) stammt nach Einschätzung der Forscher der Universität Tübingen und des Landesamts für Denkmalpflege aus dem 53. Jahrhundert vor Christus.

Wie die Universität und das Regierungspräsidium Stuttgart am Montag mitteilten, fanden die Archäologen in dem Gebiet auch das Grab einer Frau, die im 52. Jahrhundert vor Christus bestattet wurde.

Autofreier Sonntag - Stuttgart

Debatte um autofreie Innenstädte - Stadt Ulm hält Stuttgarter Vorstoß für unrealistisch

Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn will in den nächsten Jahren Autos aus der Innenstadt verbannen. Deutlich vor 2030 müsse der Bereich innerhalb des Stuttgarter City-Rings autofrei sein, sagt der Grünen-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Wir wollen eine autofreie Innenstadt. Und das machen wir jetzt Schritt für Schritt“, sagte er. Dann dürfe man nur noch die Parkhäuser anfahren. „Es muss mehr über die Schiene und Busse gehen. Wir müssen deutlich weniger Autos in der Innenstadt haben.

Mammut-Skelett

Tod auf einsamer Insel - Das Ende der letzten Mammuts

Bis vor etwa 4000 Jahren war die Wrangelinsel im Arktischen Ozean Heimat der letzten Mammuts. Die Isolation bewahrte sie erst vor dem Tod - und besiegelte dann wohl die rasche Auslöschung der ganzen Art, wie ein internationales Forscherteam herausfand.

Nach Einschätzung der Wissenschaftler sind die Mammuts auf der Insel 150 Kilometer nördlich der sibirischen Küste nicht wegen langfristiger Klimaveränderungen, sondern infolge eines plötzlichen Szenarios ausgestorben.

Was die letzten Mammuts ausrottete

Der rasche Tod auf der Insel: Weshalb die Mammuts starben

Bis vor etwa 4000 Jahren war die Wrangelinsel im Arktischen Ozean Heimat der letzten Mammuts. Die Isolation bewahrte sie erst vor dem Tod - und besiegelte dann wohl die rasche Auslöschung der ganzen Art, wie ein internationales Forscherteam herausfand.

Nach Einschätzung der Wissenschaftler sind die Mammuts auf der Insel 150 Kilometer nördlich der sibirischen Küste nicht wegen langfristiger Klimaveränderungen, sondern infolge eines plötzlichen Szenarios ausgestorben.

Der Tuttlinger Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (CDU) diskutierte beim BBF 2019 über die Lage im Nordirak.

Notlage der Jesiden und Christen wird sich weiter zuspitzen

Hilfe für Jesiden und Christen im Nordirak wird noch auf Jahre, wenn nicht Jahrzehnte notwendig sein: Zu diesem Schluss ist beim Bodensee Business Forum (BBF) eine Expertenrunde gekommen, die die Situation der religiösen Minderheiten vor allem in der autonomen Region Kurdistan beleuchtet hat.

+++ Bodensee Business Forum 2019: Interviews, Analysen, Hintergründe +++

Mit Irene Mundel aus dem baden-württembergischen Staatsministerium, dem Tuttlinger Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (CDU), dem Psychologen Jan Ilhan ...

Der Weinrauchchor bei einem Probewochenende in Bad Schussenried.

Werke großer Klosterkomponisten

Mit der Säkularisation 1803 wurde, wie im ganzen oberschwäbischen Bereich, auch in Zwiefalten reiche und lebendige Klosterkultur zerstört. Zur Klosterkultur gehörten auch die Komponisten, die für ihr Kloster Werke schufen, die durchaus auf der Höhe der Zeit waren. Zwei hervorragende Musiker und Komponisten der Klostermusik des 18. Jahrhunderts waren Pater Ernest Weinrauch und Pater Isfrid Kayser. Mit einem Konzert am Sonntag, 13. Oktober, um 17 Uhr im Zwiefalter Münster „Unserer lieben Frau“ möchte der Weinrauchchor diese besondere Musik einem ...