Suchergebnis

Ein Rettungshubschrauber

E-Bike-Fahrer im Alb-Donau-Kreis lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall nahe Langenau (Alb-Donau-Kreis) ist ein 73-jähriger E-Bike-Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag missachtete ein 76 Jahre alter Autofahrer die Vorfahrt des Zweiradfahrers und erfasste ihn frontal. Der Mann prallte daraufhin gegen die Windschutzscheibe des Autos und verletzte sich am Kopf. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber am Samstagmittag in eine Klinik gebracht. Alle Insassen des Autos blieben unverletzt.

Betrunkener fährt erst über Rot und dann gegen Baum

Deutlich zu tief ins Glas geschaut hat ein 30-jähriger Smart-Fahrer, der laut Polizeibericht am Freitag gegen 19.15 Uhr in der Schmalegger Straße in Ravensburg unterwegs war. Dies sei vermutlich auch der Grund gewesen, warum er bei Rotlicht an der dortigen Ampel mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die Meersburger Straße einfuhr, teilt die Polizei weiter mit. Er verlor demnach die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen einen Baum. Dabei verletzte er sich leicht.

Krankenwagen

E-Bike-Fahrer im Alb-Donau-Kreis lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall nahe Langenau (Alb-Donau-Kreis) ist ein 73-jähriger E-Bike-Fahrer lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag missachtete ein 76 Jahre alter Autofahrer die Vorfahrt des Zweiradfahrers und erfasste ihn frontal.

Der Mann prallte daraufhin gegen die Windschutzscheibe des Autos und verletzte sich am Kopf. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber am Samstagmittag in eine Klinik gebracht.

Zusammenstoß mit Reh: Motorradfahrer schwer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Reh hat sich ein Motorradfahrer bei Sinsheim schwer verletzt. Das Reh sei zuvor auf die Straße gerannt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Der verletzte 25-Jährige wurde den Angaben zufolge am Samstagabend in ein Krankenhaus gebracht. Wie es dem Reh nach dem Unfall erging, war der Polizei nicht bekannt. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.

Mitteilung der Polizei

 Ein Bild der Zerstörung im April 2016 auf der Bundesstraße 523.

Interpol eingeschaltet: Verzweifelte Suche nach Unfallverursacher

Vier Jahre ist es her, dass ein 48-Jähriger auf der B 523 einen schrecklichen Verkehrsunfall mit zwei Toten verursachte. Kurz vor dem Prozessbeginn tauchte er unter. Auch wenn die Ermittlungsbehörden Hinweise auf seinen Aufenthaltsort haben, sind ihnen weiterhin die Hände gebunden.

Wo sich der Beschuldigte derzeit aufhält, ist nicht bekannt.

Leitender Oberstaatsanwalt Johannes-Georg Roth

Es war ein sonniger Frühlingstag, der an jenem 16.

 Ein 21-Jähriger flüchtete vor der Polizei und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer in Weingarten.

Filmreife Verfolgungsjagd: Fahrer flieht unter Drogen vor Polizei

Ein filmreifer Fluchtversuch vor der Polizei endete am Freitagabend mit einem Unfall: Wie die Polizei mitteilte, wollte eine Zivilstreife gegen 21.15 Uhr einen 21-jährigen Mercedesfahrer auf der B30 in Höhe von Weingarten kontrollieren. Der Fahrer missachtete aber sämtliche Anhaltezeichen, schaltete zeitweise die Beleuchtung seines Fahrzeugs aus und flüchtete durch das Stadtgebiet von Weingarten. Dabei wurden laut Polizeibericht mehrere andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Betrunkener Autofahrer kracht gegen Pfeiler und schläft ein

Mit großem Glück hat ein 39 Jahre alter betrunkener Autofahrer einen Unfall in Neusorg (Kreis Tirschenreuth) unbeschadet überstanden. Der Mann war in der Nacht zum Sonntag mit seinem Wagen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler gekracht, wie ein Sprecher der Polizei in Kemnath sagte. Anwohner alarmierten die Polizei. Die Beamten fanden den Mann „friedlich schlafend“ in seinem Auto - unverletzt. „Der hat ganz großes Glück gehabt“, sagte der Sprecher.

Blaulicht an Rettungsdienst

Zu schnell unterwegs: tödlicher Unfall in Schwaben

Bei einem Unfall in Schwaben ist ein Mann tödlich und seine Beifahrerin schwer verletzt worden. Ihr Auto sei in einer leichten Rechtskurve von der Straße abgekommen und gegen einen Strommast geprallt, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Wagen der Marke Porsche sei am Samstagmittag vermutlich mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren, hieß es weiter. Der 46-Jährige Fahrer starb nach dem Unfall in Derching (Landkreis Aichach-Friedberg) im Krankenhaus, die 45-Jährige Beifahrerin schwebt laut Polizei in Lebensgefahr.

 Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht in Biberach.

Transporterfahrerin beschädigt Auto

Das Polizeirevier Biberach sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Freitag in Biberach ereignet hat. Gegen 10.20 Uhr, fuhr eine etwa 20 bis 25 Jahre alte Frau mit einem Transporter rückwärts aus dem Andienungsbereich des Edeka-Markts auf die Telawiallee. Dabei stieß sie mit dem linken, hinteren Eck gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW.

Die junge Frau fuhr einfach davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Transporter hat eine orangefarbene Lackierung und hat eine offene Ladefläche.

Dieses Tier wurde tot an der Straße zwischen Holzschwang und Hausen gefunden.

Überfahrenes Tier in Neu-Ulm war ein Wolf

Fachleute haben es vermutet, jetzt steht fest: In den vergangenen Tagen war im Landkreis Neu-Ulm ein Wolf unterwegs. Das etwa 30 Kilo schwere, zwei Jahre alte Weibchen wurde zwischen Holzschwang und Hausen von einem Auto erfasst (wir berichteten). Die Untersuchung des Kadavers hat ergeben, dass es sich nicht um einen großen Hund, sondern um ein Exemplar von Canis lupus handelte.

Elmar Zeller aus Steinheim war sich sofort sicher, als er das tote Tier sah.