Suchergebnis

Kind stirbt bei Unfall auf Autobahn in Hessen

Ein Fünfjähriger ist bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 5 in Hessen ums Leben gekommen. Seine zwei Geschwister und der Vater wurden schwer verletzt in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte. Eine vermutlich betrunkene Frau hatte nahe Bad Nauheim die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Er streifte das Auto des Vaters, das in die Leitplanke krachte. Der Junge starb noch in den Trümmern. Seine Schwester ist zwei Jahre alt, sein Bruder vier.

Mann will Polizei davonrasen, überschlägt sich und stirbt

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Autofahrer am Samstag auf der Autobahn 9 in Oberfranken tödlich verunglückt. Der 51-Jährige habe bei Münchberg (Landkreis Hof) die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sich überschlagen. Er starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte.

Nach Angaben der Beamten war der Fahrer kurz vor dem Unfall Streifenpolizisten in Münchberg aufgefallen, da er mit einem gestohlenen Auto unterwegs war.

 Die Polizei sucht einen unbekannten Fahrer, der den Mann überrollt haben soll.

69-Jähriger wird mehrmals überfahren

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es auf der A7 in Richtung Ulm zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein 69-Jähriger wurde dabei laut Polizeinbericht aus seinem Auto geschleudert und offenbar mehrmals überfahren.

Ein 57-jähriger Autofahrer fuhr demnach mit hoher Geschwindigkeit auf das Auto des 69-Jährigen auf, so dass es von der Fahrbahn abkam und mehrfach ins Schleudern geriet. Trotz angelegtem Sicherheitsgurt sei der 69-jährige auf die Straße geschleudert worden, teilte die Polizei weiter mit.

Feuerwehr rettet Pferd aus Moor

Mit Muskelkraft und Bandschlingen hat die Feuerwehr in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) ein Pferd aus dem Moor gerettet. Das Tier steckte bis zum Hals im Morast fest. „In der Mitte der Koppel liegt die Url, ein sehr sumpfiges Gelände in dem man leicht einsinken kann“, sagte Alexander Heimisch von der örtlichen Feuerwehr am Samstag. Ein Kran war zu schwer und konnte für die Rettung nicht verwendet werden. Gutes Zureden des Tierarztes und die Kraft der Feuerwehrleute brachten den Erfolg: Nach einer guten Stunde hatte das Pferd wieder festen ...

Flatterband mit Aufschrift «Polizeiabsperrung»

78-Jährige demoliert beim Ausparken sechs Autos

Beim Versuch auszuparken hat eine 78 Jahre alte Autofahrerin in Breitengüssbach (Landkreis Bamberg) sechs andere Autos ramponiert und einen Schaden von mindestens 47 000 Euro verursacht. Zunächst rammte sie im Rückwärtsgang einen anderen Wagen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei weitere Autos beschädigt. Danach legte die Seniorin den Vorwärtsgang ein und prallte auf den vor ihr stehenden Wagen. Auch dieser schob sich in zwei weitere Autos.

Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt

Ein 37-Jähriger ist bei Reit im Winkl (Landkreis Traunstein) mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, kam der Mann am Freitag in einer Linkskurve zwischen den Ortschaften Reit im Winkl und Oberwössen von der Straße ab. Er starb noch an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen war der Autofahrer nicht angeschnallt. Ein Gutachter soll nun die genaue Ursache des Unfalls klären.

Mitteilung der Polizei

Flatterband mit Aufschrift «Polizeiabsperrung»

Vater baut betrunken Unfall: Tochter leicht verletzt

Weil ein Vater betrunken Auto gefahren ist, sind er und seine zweijährige Tochter leicht verletzt worden. „Der Mann stand unter 1 bis 2 Promille Alkohol“, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. Der 30 Jahre alte Mann war mit dem Kleinkind am Freitagabend auf einer Straße im Alb-Donau-Kreis unterwegs, als er mit dem Auto von der Straße abkam. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach. Vater und Tochter zogen sich leichte Verletzungen zu. Dem Mann drohen ein mehrmonatiger Führerscheinentzug und eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Polizei verhört Lokführer nach Zugunglück in Indien

Nachdem ein Zug in Indien in eine Menschenmenge gefahren ist und mindestens 61 Menschen getötet hat, hat die Polizei den Lokführer für Befragungen festgenommen. Die Bahngesellschaft wies jede Verantwortung für den Unfall von sich. Am Freitagabend war bei Amritsar im Bundesstaat Punjab im Norden des Landes während eines Hindu-Festes ein Zug in eine teils auf den Schienen stehende Menschenmenge gefahren, hatte viele getötet und verletzt. 48 Menschen wurden am Samstag noch im Krankenhaus behandelt.

Blaulicht

Autofahrer übersieht Zug und verursacht Zusammenstoß

Ein 78 Jahre alter Autofahrer hat an einem unbeschrankten Bahnübergang im unterfränkischen Miltenberg einen Zug übersehen und dadurch einen Unfall mit erheblichem Schaden verursacht. Der Senior wollte mit seinem Wagen am Freitagabend die Gleise überqueren. Als er die nahende Regionalbahn bemerkte, wollte er rückwärts fahren. Weil das misslang, stieg er aus und ließ das Auto auf den Gleisen stehen. Nach Polizeiangaben entstand durch den Zusammenprall von Zug und Auto Schaden in mindestens fünfstelliger Höhe.

Statue der Justitia

Prozessstart: Tödlicher Unfall mit Fastnachtswagen

Nach einem tödlichen Unfall mit einem Fastnachtswagen 2016 in Geislingen auf der Schwäbischen Alb stehen von Dienstag an zwei Männer wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. Bei dem Unglück am 31. Januar 2016 war eine 32 Jahre alte Frau von einem Fastnachtswagen gestürzt, von einem Rad überrollt und tödlich verletzt worden. Angeklagt sind Fahrer und Halter des Wagens. An dem zum Schiff umgebauten Anhänger, der von einem Traktor gezogen wurde, hatte sich laut damaligen Polizeiangaben ein Teil der Verkleidung gelöst, wodurch die 32-Jährige den ...