Suchergebnis

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht

Unfall mit mehreren Autos in Tübingen: Vier Verletzte

Bei einem Unfall mit mehreren Autos in Tübingen sind vier Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Eine 71 Jahre alte Frau geriet am Montag mit ihrem Wagen auf eine andere Fahrspur und kollidierte zunächst mit dem Auto einer 36-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Anschließend gelangte das Fahrzeug der Seniorin in eine Schräglage, prallte gegen das Auto eines Mannes, kippte auf die Beifahrerseite und kam schließlich zum Stehen. Die 71-Jährige, ihre Mitfahrerin sowie die 36 Jahre alte Fahrerin wurden dabei schwer verletzt.

 Bei einem Unfall zwischen Jungnau und Sigmaringen stirbt im August eine 38-jährige Motorradfahrerin.

Gericht verurteilt Autofahrer nach tödlichem Motorradausflug

Die Bundesstraße zwischen Jungnau und Sigmaringen enthält einen langen, kerzengeraden Abschnitt. Genau dort ist es Anfang August zu einem tragischen Unfall gekommen. Damals war eine Motorradgruppe mit fünf Fahrerinnen auf der Strecke unterwegs. Zwei davon stürzten, eine starb noch am Unfallort, die andere kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Ein heute 24-jähriger Autofahrer aus dem Laucherttal soll den Unfall mit einem riskanten Überholmanöver ausgelöst haben.

Die Polizei war in Schemmerberg im Einsatz.

Auto erfasst Reh

Ein Wildtier hat am Sonntag bei Schemmerberg einen Schaden von etwa 2000 Euro verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 19-Jähriger Autofahrer von Obersulmentingen in Richtung Schemmerberg. Kurz vor Schemmerberg sprang ein Reh über die Straße.

Das Auto erfasste das Tier, das daraufhin starb. Der Pkw konnte nach dem Unfall nicht mehr weiterfahren. Ein Jagdpächter kümmerte sich später um das tote Wildtier.

Knapp 200 Meter vor Erreichen des Gipfels musste Dr. Matthias Baumann am Mount Everest umkehren. Ob er einen erneuten Versuch un

Himalaya-Kletterer steigt zum Chefarzt auf

Muss Matthias Baumann den Mount Everest abhaken? Zwei Mal hat er schon versucht, die höchste Erhebung dieser Erde zu bezwingen. Zwei Mal scheiterte er, kehrte aber lebend zurück, sonst hätte er vor einigen Wochen nicht die Position des Chefarztes der Unfallchirurgie und Orthopädie am Sigmaringer SRH-Krankenhaus übernommen.

2011 wollte er das erste Mal den Everest besteigen. Zuvor schaffte er es ohne Sauerstoff auf den Cho Oyu, einen der technisch leichteren Achttausendern im Himalaya.

 Der Transporter kam von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer.

Nach Unfall zwischen Unterankenreute und Weingarten erliegt Fahrer nun seinen schweren Verletzungen

Der 22-Jährige, der am vergangenen Montag mit seinem Kleintransporter zwischen Unterankenreute und Weingarten verunglückte, ist seinen schwerenVerletzungen erlegen. Das teilt die Polizei auf SZ-Anfrage mit.

Der Mann war am 10. Mai in Höhe des Rösslerweihers gegen 13.20 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug geriet sofort in Brand. Da der Kleintransporter zwischen zwei Bäumen eingeklemmt war, konnte sich der Fahrer nicht selbst aus dem brennenden Wagen befreien.

Unfallfahrer steht unter Drogeneinfluss

Eine uniformierte Streife der PI Lindau hat in der Nacht auf Sonntag einen Autofahrer auf der Autobahn 96 im Bereich Sigmarszell anhalten und kontrollieren wollen. Nachdem der Fahrer die Autobahn verlassen hatte, reagierte er jedoch nicht auf die Anhaltesignale der Polizei, überfuhr eine rote Ampel und setzte seine Fahrt auf der Bundesstraße 31 Richtung Friedrichshafen fort. Dabei fuhr er mit circa 180 Stundenkilometern auf der B 31. Aus Sicherheitsgründen sei dann die Verfolgung abgebrochen, teilt die Polizei mit.

Feuerwehr

Wagen gerät in Brand: Autobahn 8 wieder weitgehend offen

Die Autobahn 8 ist nach einem Unfall nahe Augsburg wieder weitgehend offen. Lediglich die rechte Fahrspur Richtung Stuttgart sei wegen Räumungsarbeiten noch gesperrt, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag. Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Dasing und Friedberg anfangs in beide Richtungen gesperrt worden, nachdem ein in Richtung Stuttgart fahrendes Auto aus zunächst unklarer Ursache in Brand geraten war. Wegen der starken Rauchentwicklung habe die Autobahn auch in Richtung München kurzzeitig gesperrt werden müssen, hieß es.

Unfall

Hoher Schaden nach Unfall zwischen zwei Lastwagen

Ein Schaden von etwa 100 000 Euro ist nach einem Unfall zwischen zwei Lastwagen auf der Autobahn 5 nahe Baden-Baden entstanden. Die beiden Fahrzeuge stießen am Montagvormittag zusammen, als einer der Lastwagen nach technischen Problemen zum Stillstand kam, wie die Polizei mitteilte. Der nachfolgende Lastwagenfahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Tank des nachfolgenden Lastwagens wurde gerissen, dabei lief Diesel aus.

Betrunken gegen Stromkasten geknallt

Betrunken gegen Stromkasten geknallt

Deutlich zu viel getrunken hatte ein Autofahrer am Sonntag in Ertingen. Gegen 17.45 Uhr knallte der 33-Jährige mit seinem VW im Riedblickweg gegen einen Stromkasten. Danach fuhr er weg. Eine Zeugin hatte den Unfall beobachtet und die Polizei informiert. Eine Polizeistreife nahm den Unfall auf. Wenige Minuten später kam der Unfallverursacher an die Unfallstelle zurück. Er roch nach Alkohol. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten.

Rehkitz

Dieses Rehkitz wäre wohl gestorben - hätte nicht eine beherzte Frau eingegriffen

Wildunfälle passieren täglich hundertfach auf Deutschlands Straßen. Für die beteiligten Tiere enden sie meist tödlich. So war es auch vor wenigen Tagen auf der Landstraße von Bad Saulgau Richtung Sießen. Doch da lag nach der Kollision nicht nur das tote Reh auf der Straße. Wenige Meter entfernt bewegte sich ein kleines Köpfchen. Liane Haile-Schebetka kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und musste nicht lange überlegen, was zu tun ist.

Liane Haile-Schebetka war mit ihrer Familie auf der Heimfahrt nach Bad Saulgau, als sie zwei ...