Suchergebnis


Bei einem Unfall in Burladingen sind 18.000 Euro Sachschaden entstanden. Das teilt die Polizei mit.

Mercedes und BMW stoßen zusammen

Rund 18 000 Euro Schaden sind am Montagmorgen bei einem Zusammenstoß zweier Autos in Burladingen entstanden. Das teilt die Polizei mit. An der Einmündung der Stettener Straße in die Hauptstraße prallte demnach gegen 11 Uhr ein Mercedes gegen einen BMW. Laut Polizei hatte der 69-jährige Mercedes-Fahrer die Hauptstraße in Richtung Fehlabrücke überqueren wollen. Beim Einfahren von der Stettener Straße habe er den aus Richtung Ortsmitte kommenden BMW übersehen.

Auto fliegt 40 Meter durch die Luft: Fahrer leicht verletzt

Rund 40 Meter durch die Luft ist ein Auto bei einem Unfall bei Burladingen im Zollernalbkreis geflogen. Während der Wagen am Donnerstag stark in Mitleidenschaft gezogen wurde und ein Totalschaden von etwa 25 000 Euro entstand, erlitt der 33 Jahre alte Fahrer nur leichte Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann betrunken mit seinem Wagen mit unverminderter Geschwindigkeit in einen beginnenden Baustellenbereich. Dabei erkannte er einen auf der Fahrbahn liegenden Schotterhaufen zu spät.


Die Polizei sucht nach den Unbekannten, die die Gullydeckel ausgehebelt haben.

Unbekannte hebeln Gullydeckel aus

Unbekannte haben in den späten Abendstunden des Montags mehrere Gullydeckel in der Baumgartenstraße in Burladingen aus der Verankerung gehoben. Wie die Polizei mitteilt, haben sie damit die Beschädigung eines Reifens an einem vorbeifahrenden Subaru Kombi verursacht. Der 33-jährige Fahrer des Kombis habe zwar einen der ausgehobenen Deckel erkannt und auch versucht, diesem auszuweichen. Beim Überfahren eines zweiten Gullydeckels sei dann aber der Reifen beschädigt worden.


Bei einer Windstärke von rund 80 Stundenkilometern ist am Freitag auf dem Meßkircher Friedhof ein großer Kastanienbaum abgebroc

200 000 Euro Sturmschaden in der Region

Die Gewitterfront, die in den Abendstunden des Freitags über den Bodensee und das Allgäu hinwegzogen ist, hat im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz zu einer Vielzahl von unwetterbedingten Einsätzen geführt. Im Zeitraum von etwa 19 bis gegen 22.15 Uhr wurden in mehr als 120 Notrufen umgestürzte Bäume, umherfliegende Gegenstände und weitere Beschädigungen gemeldet. Das berichtet die Polizei.

Der Schwerpunkt der unwetterbedingten Auswirkungen lag hierbei im Landkreis Ravensburg.


Symbolbild

Zwei Autos stoßen zusammen

Der Fahrer eines Peugeots hat am Dienstag gegen 16.45 Uhr die Vorfahrt eines Audifahrers auf der abknickenden Vorfahrtsstraße „Neuer Weg“ missachtet. Der 21-jährige Audifahrer fuhr auf der Vorfahrtsstraße ortseinwärts in Richtung Burladingen. Der entgegenkommende, 27-jährige Fahrer eines Peugeots bog unmittelbar vor dem Audi nach links in die Laienstraße ab und fuhr dem Audi in die rechte Seite. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Der Junge wird bei dem Unfall schwer verletzt.

Junge gerät unter einen Transporter

Ein neunjähriger Junge ist am Dienstag in Burladingen unter einen Transporter geraten und wurde dabei schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Tübingen geflogen werden.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall gegen 17 Uhr am Ende der Straße „Am Rain“. Der Junge fuhr rechts an einem Ford Transit mit Anhänger vorbei. Dann zog dessen 26-jähriger Fahrer plötzlich nach rechts, weil er wenden wollte.

Handy am Steuer

WhatsApp verursacht Unfall

Wegen einer WhatsApp-Nachricht sind am Dienstag um 14.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Burladingen drei Autos und ein Anhänger beschädigt worden. Eine Frau wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 13000 Euro.

Die 37-jährige Unfallverursacherin fuhr auf der Josef-Mayer-Straße stadteinwärts und schrieb während des Fahrens eine WhatsApp-Nachricht. Dadurch abgelenkt, sah sie nicht, dass die Autos vor ihr hielten. Ihr Wagen krachte ungebremst ins Heck des vor ihr stehenden Autos, ein VW Passat.


Symbolbild

Lasterfahrer macht sich aus dem Staub

Auf der Kreisstraße zwischen Burladingen und Hermannsdorf haben sich am Dienstag um 6.45 Uhr ein Lastwagen und ein Auto im Begegnungsverkehr gestreift. Eine 49-jährige Peugeot-Fahrerin war auf der Kreisstraße in Richtung Hermannsdorf unterwegs, als ihr im Waldstück kurz nach der Ziegelhütte ein Sattelzug entgegenkam. Der Sattelzug fuhr laut Polizei ziemlich in der Fahrbahnmitte, weshalb die 49-Jährige so weit wie möglich rechts fuhr. Trotzdem streifte der Sattelzug im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des Peugeot.

Krankenwagen

Motorrad prallt gegen Taxi: Ein Toter, zwei Verletzte

Ein 19 Jahre alter Motorradfahrer ist auf der Schwäbischen Alb bei einem Unfall ums Leben gekommen, zwei weitere Menschen wurden verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann in einer Kurve bei Burladingen aus zunächst nicht bekanntem Grund in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er frontal mit einem Taxi zusammen. Dessen 61 Jahre alter Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht, seine Kundin schwer verletzt. Der 19-Jährige starb noch an der Unfallstelle.


Für den verunglückten Motorradfahrer kommt jede Hilfe zu spät.

19-jähriger Motorradfahrer stirbt an der Unfallstelle

Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Trochtelfingen und Hörschwag schwer verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Zwei weitere Beteiligte wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der junge Mann gegen 16.40 Uhr mit seinem Motorrad von Trochtelfingen in Richtung Hörschwag. Nach einer leicht kurvigen Kuppe kam er aus zunächst unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite, wo ihm im selben Moment ein Taxi entgegenkam.