Suchergebnis

 Till Brönner und Dieter Ilg sind ein vertrautes Duo, das trotz unterschiedlichem Spieltemperament perfekt harmoniert.

Till Brönner und seine „Zwei-Mann-Band“

Eine lange Menschenschlange am Eingang zur Ulmer Pauluskirche. Es ist frostig an diesem Samstagabend. Aber jeder, der kann, will dabei sein, wenn Weltklasse-Trompeter Till Brönner und Top-Bassist Dieter Ilg dort im Rahmen ihrer Nightfall-Tour gemeinsam konzertieren. Die Erwartungen des Publikums sind hoch und werden von dem Duo – „Wir sind die kleinste Band, die diesen Namen verdient. Weniger als zwei Musiker ist keine Band“, so Brönner, der auch Qualitäten als Entertainer beweist – voll und ganz erfüllt.

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Bayreuth bekommt zweites Opernfestival

Die Stadt Bayreuth bekommt neben den Bayreuther Festspielen ein zweites Opernfestival im Markgräflichen Opernhaus. Die künstlerische Leitung von „Bayreuth Baroque“ werde Regisseur und Produzent Max Emanuel Cencic übernehmen, teilte eine Agentur im Auftrag der eigens gegründeten Barock-Festspiele Bayreuth gGmbH am Montag mit. Das Barockfestival findet erstmals vom 3. bis 13. September statt.

Nach Angaben der Agentur sind Konzerte und zwei Opernproduktionen aus der Entstehungszeit des Markgräflichen Opernhauses geplant.

Goldmünze «Big Maple Leaf»

Diebstahl von Goldmünze - Staatsanwalt fordert Haftstrafen

Im Prozess um den spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum hat die Staatsanwaltschaft auf Gefängnisstrafen gegen die vier Angeklagten plädiert.

Nach rund einjähriger Verhandlung forderte der Staatsanwalt sieben Jahre Haft gegen zwei der Männer sowie Strafen von sechs beziehungsweise fünf Jahren für die beiden weiteren. Die 21- bis 25-Jährigen hätten sich des gemeinschaftlichen Diebstahls im besonders schweren Fall schuldig gemacht, begründete der Staatsanwalt am Montag vor dem ...

Regen in Sydney

Brände in Australien: Starker Regen hilft bei Löscharbeiten

Starker Regen hat am Freitag in einigen australischen Brandgebieten bei den Löscharbeiten geholfen. Im am stärksten betroffenen Bundesstaat New South Wales wird der Niederschlag die Feuer nach Angaben der Helfer nicht löschen, aber sie etwas eindämmen.

„Ich denke, es hat einen deutlichen Motivationsschub gegeben“, sagte Einsatzleiter Rob Rogers dem Fernsehsender Channel Seven.

Zuvor hatte sich die Feuerwehr bei Twitter über den Regen gefreut.

En Küstenpanorama

El Hierro: Wanderrevier der Sonderklasse

Diese Geschichte beginnt anders, als es Reisereportagen üblicherweise tun. Denn sie zählt nicht auf, was eine Destination alles hat, sondern, was alles fehlt auf El Hierro: lange Sandstrände, Shoppingmalls, malerische Fischerdörfer und große Hotelanlagen, Autobahnen, Kinos und Vergnügungsparks, internationale Flugverbindungen, Golfplätze und Biermeilen. Genau das, was es nicht gibt, macht die kleinste der Kanarischen Inseln völlig unbrauchbar für den Massentourismus.

Einsatz über dem Wald

Regen in Australien: Urzeit-Bäume vor Buschbränden gerettet

Viele Menschen in den Brandgebieten von Australien stehen vor den Trümmern ihrer Existenz - für die einheimischen Tiere ergibt sich nun eine besondere Gefahr: Vögel, Eidechsen und Nagetiere fallen Raubtieren wie Füchsen und Katzen leichter zur Beute.

Die Tiere hätten bei den Bränden viele Schutzräume verloren, sagte Sally Box, Australiens Beauftragte für bedrohte Arten, am Donnerstag dem Radiosender ABC. „Das macht sie noch verwundbarer.

Ein Gruppenfoto von den Vertretern

Wandern und Radfahren im Trend: So präsentiert sich der Alb-Donau-Kreis auf der CMT

Seit vergangenem Samstag präsentiert sich der Alb-Donau-Kreis mit seinen Städten und Gemeinden auf der weltgrößten Tourismusmesse CMT in Stuttgart. Und es läuft gut: Mit 90.000 Besuchern gab es zum Start am Wochenende einen neuen Rekord. Und auch am Montag haben sich viele Besucher in den Gängen zwischen den Ständen getummelt, um Neues zu entdecken. Auch einige Bürgermeister, Kreisräte und der Landrat des Alb-Donau-Kreises waren am Montag vor Ort.

Dr. Motte

Dr. Motte will wieder Loveparade in Berlin

Der Berliner DJ Dr. Motte möchte wieder eine Loveparade in Berlin starten. Dazu wollen er und sein Team der gemeinnützigen GmbH „Rave the Planet“ Spenden sammeln, wie der 59-Jährige am Montag in Berlin ankündigte.

„Wir stellen die Frage: „Wollt Ihr eine neue Loveparade?“ Über das Spendensammeln können wir herausfinden, ob das überhaupt gewollt wird von der Welt“, so Dr. Motte.

Der DJ und seine Mitstreiter machen sich auch für den Erhalt der Technokultur stark - angesichts der zunehmenden Schwierigkeiten von Clubs, die um ...

Stadt mit schönem Panorama dahinter

Auf den Spuren einer wilden Schönheit

Kleines Montenegro, großes Schauspiel – Enge Straßen führen zu Nationalparks und Königssitzen. Das Balkanland vereint auf engstem Raum jede Menge Natur und Kultur.

„Polako, Polako“, ruft Fahrer Goran Sjekloca dem entgegenkommenden Autofahrer zu. Nicht ganz so schwungvoll soll er an unserem Bus vorbeifahren. Routiniert bedeutet Goran dem anderen, wie er sich nähern soll. In Millimeterarbeit schieben sich Bus und Wagen aneinander vorbei auf der engen Straße, die die montenegrinische Küstenstadt Kotor mit den Bergen und der früheren ...

 Dekan Ekkehard Schmid darf am Blutritt immer die Heilig-Blut-Reliquie mit sich führen.

Blutritt als Unesco-Welterbe: Dekan zeigt Verständnis für Anregungen

Der Blutritt in Weingarten hat weiterhin alle Chancen, in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Welterbe der Unesco aufgenommen zu werden. Das hat auch damit zu tun, dass die verantwortliche Weingartener Arbeitsgruppe auf die von der deutschen Unesco-Kommission geforderte Nachbesserung des Antrages reagiert hat.

Dabei ging es vor allem um die Rolle der Wallfahrt unter den Nationalsozialisten sowie die Frage der künftigen Öffnungsbereitschaft.