Suchergebnis

 Dieser Anblick könnte sich schon bald den Autofahrern in Hailtingen bieten.

Maximal 30 km/h: Weiteres Tempolimit auf der B312 kommt

Für ein nächtliches Tempolimit von 30 Stundenkilometern auf der B312 in Hailtingen hat sich jetzt eine klare Mehrheit im Dürmentinger Gemeinderat ausgesprochen.

Anlass ist, neben der Verkehrssicherheit, vor allem der Lärmschutz für die Anwohner. Für eine Einhaltung des Tempolimits sollen stationäre Messanlagen sorgen.

„Was lange währt, wird hoffentlich endlich gut“, merkte Bürgermeister Dietmar Holstein in der Sitzung des Gemeinderats im Dorfgemeinschaftshaus Heudorf an.

 Hohe Verkehrsdichte in Röhlingen.

Das Land fördert Schallschutz an der B290 und in Röhlingen

Mit der praktischen Umsetzung des Lärmaktionsplans hat sich der Ausschuss für Bau-, Umwelt- und Verkehrsangelegenheiten des Ellwanger Gemeinderats befasst. Im Vordergrund haben hier die Haller Straße als Teilstück der B290 sowie die Landesstraße 1060 in der Ortsdurchfahrt Röhlingen gestanden. Um die Lärmbelastung zu verringern, stehen hier nächtliche Tempolimits sowie Zuschüsse für Lärmschutzfenster und schalldämmende Lüftungsanlagen im Raum.

Michael Bader, Leiter des Sachgebiets Stadtplanung im Ellwanger Amt für Stadtentwicklung, ...

Immer laut: Die Anwohner der Spaichinger Hauptstraße müssen seit Jahrzehnten mit gesundheitsschädlichem Lärm leben.

Spaichinger Ortsdurchfahrt: Tempo 30 rückt näher

Vielleicht wird’s ja doch noch was mit einer Spaichinger Hauptstraße mit erträglicher Lärmbelästigung: Der Gemeinderat hat dies am Montagabend ein Stück weit auf den Weg gebracht. Er sprach sich bei vier Enthaltungen einstimmig für eine qualifizierte Fortschreibung des kommunalen Lärmaktionsplans aus. Bedeutet: der bestehende Plan wird überprüft, Verkehrszahlen werden neu berechnet. Das Ziel: Tempo 30 in der gesamten Hauptstraße.

Bürgermeister Markus Hugger beschrieb das Dilemma, unter dem die Anwohner der Spaichinger Ortsdurchfahrt ...

Matthäus Rude (Vierter von rechts) stellt die Problematik des Busverkehrs am Schulzentrum vor.

Bürgermeisterin nimmt Vorschläge der Bürger entgegen

Der Gemeinderat hat vor der Sommerpause ein Entwicklungskonzept für die Zukunft von Bad Wurzach beschlossen. Bürgermeisterin Alexandra Scherer hatte die Bevölkerung zu einer Bürgerwerkstatt eingeladen, um die Entwicklung von Bereichen entlang der Trassenführung des bevorstehenden Nahwärmenetzes zu erläutern und Anregungen seitens der Bürger aufzunehmen.

Etwa 30 Personen waren ihrer Einladung gefolgt, um Verbesserungsvorschläge der Planungsbüros „Planstatt Senner“ und „TransRapp“ zu erfahren und darüber zu diskutieren.

 Die Mitglieder der Röhlinger Bürgerinitiative informieren den CDU-Landtagsabgeordneten Winfried Mack (von links): Josef Abele,

Ortsumfahrung Röhlingen: Bürgerinitiative will Verkehrsminister Winfried Hermann einladen

Für die Bürgerinitiative Ortsumfahrung Röhlingen drängt die Zeit: Voraussichtlich bis zum Jahresende wird der Verkehrswegeplan des Landes fortgeschrieben. Wird die angestrebte Umgehungsstraße für Röhlingen nicht darin aufgenommen, dann werde es auf Jahrzehnte keine Entlastung vom Durchgangsverkehr geben, so die Befürchtung. Im Gespräch mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Winfried Mack und CDU-Zweitkandidatin Heike Brucker hat die Bürgerinitiative das weitere Vorgehen abgestimmt.

Bürgermeister Schell zeigt auf der Karte die Ost-West-Achse, die direkt durch Ingoldingen führt.

Ingoldingen kämpft weiterhin für eine Umgehungsstraße

Seit Jahren kämpft die Gemeinde Ingoldingen für eine Ortsumfahrung. Der Verkehr auf der Landesstraße 284, die direkt durch den Ort führt, hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Zuletzt hatte die Gemeinde das Ludwigsburger Büro BS Ingenieure beauftragt, den Verkehr zu untersuchen. Nachdem die Kernzahlen aus dieser Erhebung dem Ingoldinger Gemeinderat bereits Ende Juni vorgestellt wurden, soll der endgültige, alle erhobenen Daten umfassende schriftliche Bericht nun nächste Woche vorliegen.

Mehr Privilegien für Radler, weniger für den motorisierten Verkehr: Das fordert der ADFC.

Fahrradclub fordert: Ortsdurchfahrt durch Friedrichshafen entlasten

Der ADFC Bodenseekreis hat ein Konzept für Sofortmaßnahmen zur Freigabe der B 31-neu im Jahr 2021 vorgelegt. Damit soll die Ortsdurchfahrt Friedrichshafen vom Autoverkehr entlastet und der Rad- und Fußverkehr konsequent gefördert werden, wie der Allgemeine Deutsche Fahrradclub in einer Stellungnahme erläutert.

Mit der Verkehrsfreigabe der B 31-West im zweiten Quartal 2021 wird die Umgehung von Friedrichshafen-Ost bis zum neuen Anschluss Friedrichshafen-West durchgehend befahrbar sein, führt der Fahrradclub aus.

Natur- und Archäologiefreunde sollen bei der Führung im Federseemoor gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Archäologie und Natur

Eine besondere Führung für Archäologie- aber auch Naturliebhaber bietet das Federseemuseum Bad Buchau am Samstag, 12. September, ab 13 Uhr an. Interessierte sollten sich bis Samstag, 5. September, im Federseemuseum (Telefon 07582/8350) anmelden. Unter fachkundiger Anleitung werden im südlichen Federseemoor herausragende Pfahlbau-Fundstellen wie die „Siedlung Forschner“ besucht, die als Welterbe deklariert wurde. Man begibt sich dabei nicht nur auf die Spuren der frühen Siedler am Federsee, sondern lernt auch die einzigartige Natur des größten ...

 Volkmar Rees

Neuer Häfler Polizei-Chef Volkmar Rees: „Wir sind nicht strukturell rassistisch“

Volkmar Rees heißt der neue Polizeichef in Friedrichshafen. Der 45-Jährige hat in seiner Karriere schon viele Stationen durchlaufen. Er beschäftigte sich mit Personal, technischer Ausstattung und leitete das neue Führungs- und Lagezentrum in Konstanz. In seinen neuen Job startet er im Zeichen der Corona-Pandemie, die auch für die Polizei große Herausforderungen mit sich bringt, wie er Alexander Tutschner im Interview berichtet.

Herr Rees, Sie leiten seit zwei Wochen das Polizeirevier Friedrichshafen.

Gleich nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde das historische Rathaus in Schwabsberg gebaut. Zurzeit wird es mit einem Anbau – auf

Auch Goethe und Mozart kamen durch Schwabsberg

Rainau-Schwabsberg - Das Rathaus in Schwabsberg hat eine lange Geschichte. Gebaut wurde es kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg. Goethe und Mozart passierten das damalige Straßenwirtshaus, das von berühmten Wirten wie dem Proviantmeister im Bauernkrieg geführt wurde. Auch in der jüngeren Geschichte des historischen Rathauses, das derzeit mit einem Anbau modernisiert wird, finden sich Anekdoten.

Dem Besucher des Rathauses der Gemeinde Rainau in Schwabsberg wird als erste Information die ins Sandsteinportal eingemeißelte Jahreszahl ...