Suchergebnis

Der Umbau im Kindergarten Ulrika-Nisch ist fertig.

Ausbau ist fertig: Kindergarten Ulrika-Nisch ist erweitert

Zusammen mit kirchlichen Partnern hat die Stadt Ehingen ein umfassendes und ehrgeiziges Ausbaukonzept für den Kinderbetreuungsbereich auf den Weg gebracht. Ein wichtiger Baustein hierbei ist die Erweiterung des Kindergartens Ulrika-Nisch um zwei Gruppen. Die Arbeiten konnten trotz der vielfältigen Herausforderungen der Pandemie Ende November weitgehend abgeschlossen werden, so dass die ersten Kinder noch vor dem neuerlichen Lockdown die Möglichkeit hatten, in den modernen Räumlichkeiten zu toben und zu spielen.

Ehingen braucht mehr Kindergartenplätze.

So will Ehingen neue Kindergartenplätze schaffen

Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren ist in Ehingen hoch. Aktuell stehen in verschiedenen Einrichtungen 127 Plätze zur Verfügung, weitere 19 Kinder können bei Tageseltern betreut werden. Doch das reicht nicht aus.

„Der Ausbau ist notwendig, es wird dieses Jahr eine Auslastung aller Plätze geben“, fasst Bürgermeister Sebastian Wolf die Zahlen in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagnachmittag zusammen. Besonders die Plätze mit verlängerten Öffnungszeiten, die eine Betreuung der Kinder von sechs oder ...

Um das Hundersinger Rathaus ging es in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats.

So könnte das Hundersinger Rathaus bald umgestaltet werden

Bei seiner Sitzung am Dienstag im Bürgersaal Oberstadion hat sich der Ortschaftsrat Hundersingen um eine Reihe von Fragen rund um das Rathaus gekümmert. Neben Vorschlägen für ein Konzept für Gemeinschaftsräume in der Lehrerwohnung ging es auch um die Anschaffung eines Industriereinigers zur Reinigung von Bühne und Keller.

Vorbild für eine künftige Nutzung der Lehrerwohnung im Rathaus könnte das Ulrika-Nisch-Stüble in Unterstadion sein. Ortsvorsteherin Eva Fischer brachte im Vorfeld der Sitzung in Erfahrung, dass dort die Kirche das ...

Narren beim Rathaussturm

Fasnetsmüde in Biberach? Aus diesem Grund fällt der Rathaussturm aus

In Biberach gibt es dieses Jahr keinen Rathaussturm. Nadine Hepp, Sprecherin der Biberacher Narrenzunft, sagt: „Die Stadt hat uns angerufen und abgesagt, weil Oberbürgermeister Zeidler krank ist.“

Sie wolle damit auch klarstellen, dass die Absage nicht daran liege, dass die Narrenzunft die Organisation nicht auf die Reihe bekommen habe. Im Gegenteil: „Wir waren sehr vor den Kopf gestoßen.“

Rathaussturm: Der Oberbürgermeister ist krank „Unser Oberbürgermeister ist im Krankenstand“, bestätigt Andrea Appel, Sprecherin der ...

Zusätzliche Auslagestellen

BIBERACH (sz) - Seit dem Jahr 2012 erhält jeder Haushalt in Biberach kostenlos das amtliche Mitteilungsblatt „Biberach Kommunal“ (Biko) zugestellt. Zusätzlich liegt die Zeitung auch in den städtischen Einrichtungen zum Mitnehmen aus. Anfang 2020 kommen nun die folgenden 23 weitere Auslagestellen hinzu. Trotz der zusätzlichen Auslagestellen ist es wichtig, dass sich Bürger, denen kein Mitteilungsblatt zugestellt wurde, zeitnah beim Verlag melden. Nur so ist es möglich, den Ursachen für die nicht erfolgte Zustellung auf den Grund zu gehen und ...