Suchergebnis

Bücher

Deutscher Buchpreis: Viele Debüts auf der Longlist

Reihenweise haben es erste Werke junger Autoren in die Vorauswahl für den Deutschen Buchpreis 2019 geschafft. Auf der Longlist, die 20 Titel umfasst, stehen aber auch bekannte Namen wie Saša Stanišić, Ulrich Woelk oder Marlene Streeruwitz.

„Um die Zukunft des Lesens und des Schreibens muss uns da nicht bange sein“, sagte der Sprecher der siebenköpfigen Jury, der Literaturkritiker Jörg Magenau, am Dienstag in Frankfurt. „Besonders erfreulich“ findet die Jury, „dass es so viele gelungene Debüts zu entdecken gab“.

Eriskirch Wehr (mit geehrten und beförderten Kameraden) sieht sich für die Folgejahre gut aufgestellt.

Auf die Feuerwehr ist Verlass

Auf ein im Vergleich zum Vorjahr eher ruhiges, aber dennoch arbeitsreiches und kameradschaftlich erfolgreiches Jahr haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eriskirch im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken können. Bei 45 Einsätzen (2017: 64) investierten die ehrenamtlichen Blauröcke 609 Stunden.

„Als Kommandant dieser Feuerwehr kann man nur stolz sein. Ihr seid einfach klasse“, lobte Kommandant Reinhold Petzi. Mit stehenden Ovationen wurden Dirk Pape für 40 und Ulrich Bittner für 50 Jahre treue Dienste geehrt.


 Hier lagert der Kies, der aus Grenis in der Asphaltmischanlage verarbeitet wird. Hier würden dann auch Kies aus der Grube in G

Baienfurt will mit allen Mitteln gegen Kiesabbau vorgehen

Der Widerstand gegen Pläne des Regionalverbands, ein etwa elf Hektar großes Gelände im Altdorfer Wald beim Vogter Ortsteil Grund für den Kiesabbau auszuweisen, wächst und wächst. So haben die Gemeinderäte von Baindt, Waldburg und Wolfegg erst dieser Tage zumeist einstimmig einen Kiesabbau abgelehnt, Amtzell meldete immerhin Bedenken an. Der Baienfurter Gemeinderat, Motor des Widerstands, befasste sich nun wieder ausführlich mit dem Thema, erneuerte sein striktes Nein zum Kiesabbau und beauftragte den Stuttgarter Rechtsanwalt Reinhard Heer, ...


Investitionsschwerpunkt 2018 und auch danach ist in Baienfurt die Achtal-Schule. Der Verbindungsbau zwischen dem Rektoratsgebäu

Radweg bei Achtalschule fällt weg

Der Neu- und Erweiterungsbau der Grundschule in Baienfurt wird wohl nur um wenige Prozentpunkt teurer als zuletzt geschätzt. Ein eher seltener Fall. Hans-Ulrich Kilian, der Stuttgarter Planer, bezifferte die voraussichtlichen Kosten in der Sitzung des Gemeinderats auf 3,56 Millionen Euro, knapp fünf Prozent mehr als früher geschätzt. Der Rat beschloss, dass der Radwegs entlang der Schule wegfällt. Unter der großen Treppe im Erweiterungsbau der Grundschule sollen Lernorte und Rückzugsmöglichkeiten für die Schüler geschaffen werden.


Im Baugebiet Altdorfer Ösch sollen knapp 40 Haushalte eine neue Bleibe finden.

Im neuen Baienfurter Baugebiet ist ein Aldi geplant

Das Altdorfer Ösch – es ist zwar nur ein kleines Baugebiet, in dem schätzungsweise knapp 40 Haushalte eine neue Bleibe finden, aber es ist das erste, das seit zehn Jahren in Baienfurt entsteht. Bei einer Enthaltung (Brigitta Wölk, SPD) fasste der Gemeinderat jetzt den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan. Grundlage der ausführlichen Debatte waren die Entwürfe des Lindauer Planungsbüros Sieber.

Das an der Landesstraße rechts vom Ortseingang aus Richtung Weingarten gelegene Baugebiet ist etwa zwei Hektar groß.


Heute Schulhof, morgen Bauplatz? Baienfurt plant den Ausbau seiner Gemeinschaftsschule.

Baienfurt plant Schulausbau

Es ist ein langer, beschwerlicher Weg bis zum Umbau der Baienfurter Achtalschule zur Gemeinschaftsschule. Immerhin liegt nun die zweite Machbarkeitsstudie vor. Die Autoren sind die Ravensburger Holzner-Architekten. Sie geben die Gesamtkosten mit schätzungsweise 9,553 Millionen Euro an, von denen die Gemeinde abzüglich der erwarteten Landeszuschüsse 6,256 Millionen selbst finanzieren müsste.

Zusammen mit der Studie des Stuttgarter Büros Kilian soll diese zweite Studie Grundlage für die europaweite Ausschreibung eines ...


Bürgermeister Markus Spieth (links) und der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter Schörkhuber (rechts) im Kreis der Geehrten

Eine bewährte Troika wechselt nur die Positionen

Bei der Eriskircher Feuerwehr hat es am Freitag bei der Jahreshauptversammlung einen gut vorbereiteten Führungswechsel gegeben: Aus beruflichen Gründen übergibt Klaus Hiller das Kommando an seinen Stellvertreter Reinhold Petzi. Hiller gehört aber als zweiter Stellvertreter zusammen mit dem ersten Stellvertreter Jürgen Wund weiterhin dem seit fünf Jahren bewährten Führungsteam an.

Zeit, Abschied zu nehmen, hieß es für Kommandant Klaus Hiller als auch für den Schriftführer Ulrich Bittner.

Kommunale Demokratie auf dem Prüfstand

Demokratie ist eine schwierige, eine zeitraubende Sache. Die Diskussion um das Baienfurter Baugebiet Briachhalde III zeigt es. Einige Anlieger hatten den Wunsch geäußert, dort anstelle der Tempo-30-Zone einen verkehrsberuhigten Bereich auszuweisen, in dem nur noch Tempo 7 möglich ist. Die Gemeinde befragte alle Anwohner. Ergebnis: Fast die Hälfte war dafür, die andere, etwas mehr, dagegen. Ein Runder Tisch folgte. Unklare Lage mit leichtem Hang zum Nein zur Verkehrsberuhigung.

Baienfurt will den Spielhallenbetreibern entgegenkommen.

Baienfurt erhöht Vergnügungssteuer nur leicht

Es hätte so schön sein können: Mehreinnahmen von insgesamt rund 350000 Euro versprach sich die Gemeinde Baienfurt von einer im November vergangenen Jahres beschlossenen Neuberechnung der Vergnügungssteuer. Daraus wird aber nichts. Nach offenbar heftigen Interventionen der Betreiber der örtlichen Spielstätten, die vom Wirtschaftsverbund Baienfurt/Baindt tatkräftig unterstützt wurden, ruderte der Gemeinderat nun zurück. Die neue Satzung sei für die Hallen existenzbedrohend, argumentierten die Betreiber.

Müll-Angebot des Kreises stößt auf große Skepsis

Das Angebot des Landkreises Ravensburg an die 39 Kreisgemeinden, ab 2016 die Müllabfuhr zu übernehmen, stößt im Baienfurter Gemeinderat auf Skepsis, ja Ablehnung. Dies lässt sich als klare Tendenz der Gemeinderatssitzung vom Dienstagabend feststellen. Doch entscheiden will der Baienfurter Gemeinderat erst in seiner Februar-Sitzung (11.Februar), an der auch der zuständige Dezernent des Landkreises, Baur, teilnehmen soll.

Der Hintergrund: Seit dem Jahre 1977 besorgen die Städte und Gemeinden des Landkreises das Einsammeln und ...