Suchergebnis

Katharina Matz

Katharina Matz gestorben

Die Schauspielerin Katharina Matz ist tot. Sie starb am Mittwoch in Berlin nach kurzer Krankheit im Alter von 90 Jahren, wie das Deutsche Theater unter Berufung auf das Umfeld von Matz bestätigte.

«Das Deutsche Theater Berlin trauert um eine Kollegin, Weggefährtin und Freundin», hieß es.

Die im böhmischen Haindorf - dem heute tschechischen Hejnice - geborene Matz war nach einer Schauspiel-Ausbildung in Magdeburg zunächst in Greifswald engagiert.

Die Mannschaft des SSV Ulm läßt sich am 17. Juni 1999 im Ulmer Donaustadion von ihren Fans feiern. Dem SSV Ulm genügte ein 0:0 g

So ging es weiter für die Spatzen-Trainer

Holger Bachthaler befindet sich derzeit in seinem dritten Amtsjahr beim Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846 und gehört damit durchaus zu den treuesten Trainern des Klubs, der schon den ein oder anderen prominenten Übungsleiter an seiner Seitenlinie stehen hatte. Wir haben uns angeschaut, welche Trainer in den vergangenen 30 Jahren – den bewegendsten des Vereins – die Geschicke der Spieler geleitet haben und was sie heute machen.

Klaus Toppmöller: Genau genommen war Klaus Toppmöller nicht erst in den 90er-Jahren Trainer der ...

Merkel hat angesichts der Sorgen vor einer dritten Corona-Welle erneut für eine vorsichtige Strategie bei möglichen Öffnungen pl

Corona-Lockdown: Merkel plädiert für vorsichtige Öffnung

Im Vorfeld der nächsten Konferenz der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin ist die Debatte um Lockerungen der Corona-Maßnahmen voll entbrannt. Angela Merkel (CDU) selbst sagte am Montag, die Sehnsucht der Bürger nach einer Öffnungsstrategie sei groß, das verstehe sie. Allerdings müssten Öffnungsschritte gekoppelt mit vermehrten Tests klug eingeführt werden. Sie sehe drei Bereiche, für die die Regierung Öffnungspakete schnüren solle – persönliche Kontakte, Schulen und Berufsschulen sowie Sport, Restaurants und Kultur.

Impfstoff von Astrazeneca

Drosten: Astrazeneca-Vakzin sicher und wirksam

Der Virologe Christian Drosten hält grundsätzliche Bedenken gegen den Astrazeneca-Impfstoff für unbegründet und ist für einen breiten Einsatz des Präparats.

Er sehe keine Veranlassung, das Vakzin aus schwedisch-britischer Produktion in Deutschland nicht zu spritzen, sagte der Charité-Virologe im Podcast „Coronavirus-Update“ vom Dienstag bei NDR-Info. Wenn er sich die öffentliche Diskussion um diesen Impfstoff anschaue, habe er den Eindruck, dass vieles falsch verstanden worden sei.

Diakonie fürchtet nach Ratsentscheidung das Ende

Diakonie fürchtet nach Ratsentscheidung das Ende für Maria-Martha-Stift und Kindergarten St. Stephan

Entsetzt reagieren die Verantwortlichen der Diakonie und des Maria-Martha-Stifts auf eine Entscheidung des Stadtrats. Als Folge fürchtet der Verein das Aus für den geplanten Umbau des Seniorenheims.

Schon in den Tagen bevor sich am Dienstag der Stadtrat mit dem Grundstück der Diakonie befasste, auf dem der Kindergarten St. Stephan steht, hatten Diakonie-Vorsitzender Eberhard Heuß und Geschäftsführerin Anke Franke alles versucht, um die Abstimmung zu verhindern.

 Riesenrummel: Bei der Ankunft der „Landshut“ in Friedrichshafen am 23. September 2017 im Rumpf einer Tupolew sind dutzende Jour

Geplantes „Landshut“-Museum bekommt Rückenwind aus Stadt und Region

Wer die Debatte über das Projekt eines „Landshut-Museums“ vor Ort in Friedrichshafen verfolgt hat, der kann bislang durchaus zum Schluss kommen, dass die geplante Ausstellung zur Geschichte des RAF-Terrors in Stadt und Region einhellig abgelehnt wird. Dass dieser Eindruck falsch ist, zeigt die Gründung eines Unterstützerkreises zur Förderung eines „Museums der deutschen Demokratie“, zu dem sich ehemalige Geiseln und Befreier der „Landshut“ sowie Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft aus der Bodenseeregion und aus Baden-Württemberg ...

Lockdown-Verlängerung wahrscheinlich - aber wie lange?

Wenige Tage vor neuen Bund-Länder-Gesprächen läuft alles auf eine Verlängerung des Lockdowns in Deutschland hinaus. Offen ist allerdings, bis wann die Beschränkungen ausgeweitet werden - und was mit Schulen und Kitas passiert.

Hier könnten die Länder nach den Gesprächen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag unterschiedliche Linien fahren. Das deutet sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nach einer Schaltkonferenz der Staatskanzlei-Chefs vom Samstag an.

dildfunk +++

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 48.700 (188.241 Gesamt - ca. 136.100 Genesene - 3425 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 3425 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg:  187,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 330.900 (1.

Schulen in Lauerstellung für Wechselbetrieb

Kommt der Wechselbetrieb in Tuttlingen? Ministerium überlässt Entscheidung dem Gesundheitsamt

Wie kann man die Ansteckungsgefahr an den Tuttlinger Schulen möglichst klein halten? Man halbiert die Klassen. Zumindest sehen das die vorläufigen Corona-Pläne der Bundesländer vor. Künftig könnten die Schüler also im Wechselbetrieb unterrichtet werden – die eine Hälfte im Klassenraum, die andere bleibt zuhause. Dieses Modell ist seit Montagabend auch eine Option für die Schulen in Tuttlingen. Das Kultusministerium hat die neue Corona-Verordnung für Schulen vorgelegt.

Das Kimmerl-Gebäude Spaichingen

Schau-Fenster für Vereine

Während inzwischen die Gemeinderatssitzungen ruhig, sachlich konstruktiv und zeitlich im Rahmen verlaufen, klang bei einem Punkt in der jüngsten Ratssitzung die Vergangenheit nach. Es ging eigentlich um einen Antrag von Werner Reisbeck, der vorgeschlagen hatte, das leerstehende Kimmerlgebäude so aufzuwerten, dass in den Schaufenstern Raum zur Präsentation von Vereinen, Gruppen, Schulen beziehungsweise Ausstellungsfläche geschaffen wird.

Denn, wie Bürgermeister Markus Hugger zu Beginn sagte, das Geld, das Gebäude so umzubauen, dass ...