Suchergebnis

Ulrich Silberbach

Wettbewerbsdruck im öffentlichen Dienst steigt

Zwei Wochen vor dem Start schwieriger Tarifverhandlungen etwa für Lehrer und Kita-Erzieherinnen wächst der Druck auf die Länder hin zu grundlegenden Verbesserungen.

„Wer die Besten will, muss ihnen etwas bieten“, sagte der Vorsitzende des Beamtenbundes dbb, Ulrich Silberbach, bei der dbb-Jahrestagung in Köln. Das Bundesinnenministerium kündigte ebenfalls vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels auch im öffentlichen Dienst mehr Geld für die Bundesbeamten an.

 Im Juni soll das Entwicklungs- und Innovationszentrum (EIZ) von Marquardt offiziell eingeweiht werden. Das Unternehmen investie

Das steht 2019 in Rietheim-Weilheim an

In Rietheim-Weilheim steht dieses Jahr einiges an: Manche Bauprojekte werden angegangen, manche fertiggestellt. Und zwei Sportvereine sowie die Seelsorgeeinheit haben Grund zu feiern. Eine Übersicht über die wichtigsten Ereignisse 2019 in Rietheim-Weilheim.

Bau der dritten SporthalleIm Sommer soll mit dem 6,6 Millionen Euro teuren Bau der dritten Sporthalle zwischen den Ortsteilen Rietheim und Weilheim begonnen werden. Finanziert wird der Bau über einen Investor.

Rundfunkbeitrag

ARD und ZDF sind offen für alternative Beitragsmodelle

ARD und ZDF können sich ein neues Modell zur Erhebung des Rundfunkbeitrags vorstellen. Mehrere Bundesländer wollen ihn künftig an die Entwicklung der Inflationsrate koppeln, statt wie bisher alle vier Jahre neu darüber zu entscheiden.

Dies könnte „am Ende ein gangbarer Weg sein“, sagte der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Der Index decke allerdings nicht die tatsächlichen Kostensteigerungen ab, sondern wäre für ARD und ZDF „eine stetige Schrumpfung“.

 Die erste Sitzung des neu gewählten Gemeinderats im Juli 2014. Seither hat sich die Besetzung ds Gremiums schon deutlich geände

Birkle, Stümke und Hebeisen hören definitiv auf

Wer geht? Wer bleibt? Wer ist noch unentschlossen? – Die Kommunalwahl im Mai des kommenden Jahres wirft ihre ersten Schatten voraus. Die Parteien begeben sich auf Kandidatensuche. Denn schon jetzt wird deutlich: Viele langjährige Ratsmitglieder werden nicht mehr antreten. Der Rat verändert erneut sein Gesicht.

Bereits bei der vergangenen Kommunalwahl 2014 gab es viele neue Gesichter im Riedlinger Gemeinderat. Das hatte auch was mit der Größe zu tun.

Luftpistole, Kreisliga: Dreikampf an der Spitze

Nach Durchgang vier in der Luftpistolen-Kreisliga stehen mit dem SSV Ebnat, dem SV Fachsenfeld I und dem SV Westhausen drei Teams punktgleich an der Spitze. Dank der besseren Einzelpunkte führt Ebnat die Tabelle an.

SV Fachsenfeld I – SB Bopfingen 3:2. Die Fachsenfelder mussten alles aufbieten, um als Sieger vom Stand zu gehen. Die einzelnen Paarungen waren hart umkämpft. Für Fachsenfeld konnten Reinhard Lachnit (367:358) gegen Heiko Ergezinger, Gregor Haluszczynski (368:343) gegen Norbert Sonnberger und Bernd Händle (353:349) ...

Die Saison im württembergischen Fußball ist bereits in der Winterpause. Wie der Spielbetrieb in Zukunft organisiert wird, dieser

Verbandsstruktur kommt auf den Prüfstand

Beim Württembergischen Fußballverband (WFV) hat jetzt die Kommission „Verbandsstruktur“ mit einer gemeinsamen Sitzung die Arbeit aufgenommen.

Seit Jahren werden von den Vereinen, den Bezirken und Einzelpersonen immer wieder Veränderungen an der bestehenden Verbandsstruktur Kritik geäußert und Veränderungen gefordert. Die Zielsetzung für die Arbeit der Kommission ist klar formuliert: In den kommenden zwei Jahren sollen die Strukturen des Württembergischen Fußballverbandes auf ihre Leistungsfähigkeit überprüft werden.

 Die Firma Mapal hat 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrt.

Mapal blickt „verhalten optimistisch“ in die Zukunft

„Unsere Erwartungen für 2019 sind verhalten optimistisch, weil ich glaube, dass wir unsere Hausaufgaben für das neue Jahr gut machen werden.“ Dies hat Jochen Kress am Freitagabend bei der traditionellen Jubilarfeier der Firma Mapal gesagt.

Der neue Firmenchef, der die Leitung des Unternehmens bekanntlich zu Beginn dieses Jahres von seinem Vater Dieter Kress übernommen hatte, sparte aber auch nicht mit kritischen Anmerkungen. So mahnte er etwa, Lieferzeiten und Liefertreue müssten noch besser werden.

Die Kinder der Klasse 4b der Stephan-Brodmann-Schule mit einem Teil ihrer Baumpflanzhelfer und -spender (hintere Reihe von links

Rotarier spenden Schwarzpappeln fürs Aquastaad

Die Immenstaader können sich über drei neue, besondere Bäume im Aquastaad freuen. Am Freitagvormittag pflanzten Vertreter und Angestellte der Gemeinde, des Landratsamtes und eine 20-köpfige Abordnung der Stephan-Brodmann-Schule drei noch zarte, hochgewachsene Bäume der Gattung Populus nigra. Gestiftet wurden die Schwarzpappeln vom Rotary Club Friedrichshafen-Lindau, vertreten durch Wolfgang Huang und Fritz Seigerschmidt.

Huang und Seigerschmidt kamen damit ihrem Ziel näher, das für den Zeitraum Juni 2017 bis Juli 2018 ausgegebene ...

Die Mitglieder der AG Heimatpflege im Württembergischen Allgäu trafen sich in Kißlegg zu ihrer Hauptversammlung. Zuvor gab es ei

Leist bleibt Vorsitzender, Krattenmacher wird Geschäftsführer

In diesem Jahr war Kißlegg der Ort für die Hauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im Württembergischen Allgäu. Der bewährten Tradition gemäß informierte man sich im Vorfeld des offiziellen Teils über bedeutende Objekte der Gastgebergemeinde. Mehr als 40 Personen nahmen an der Besichtigung des Hauses Walser und des Kißlegger Silberschatzes in der Pfarrkirche teil.

Philipp Scheitenberger, der das 300 Jahre alte Gebäude der Familie Walser zum Thema seiner Masterarbeit machte, hatte in den vergangenen Jahren Pläne des ...

Erzgebirgekrimi - Der Tote im Stollen

ZDF dreht „Erzgebirgekrimi“

„Spreewaldkrimi“ im ZDF, „Usedom-Krimi“ in der ARD - nun kreiert das Zweite mit dem „Erzgebirgekrimi“ eine weitere Reihe um Mord und Totschlag aus der ostdeutschen Provinz. Die Programmdirektion habe festgestellt, dass bei der Vielzahl der Krimireihen viel zu wenige in den Ländern spielten, berichtet der verantwortliche ZDF-Redakteur Pit Rampelt. „Wir sind aufgefordert worden, etwas im Osten zu suchen.“ Das Erzgebirge habe da gepasst.

Für die Senderverantwortlichen ist diese aus TV-Sicht unverbrauchte Region auch das Argument, warum ...