Suchergebnis

Altgediente und neu aufgenommene Ministranten standen in Wehingen im Mittelpunkt.

Kirchengemeinde St. Ulrich begrüßt neue Ministranten

Die Vorabendmesse am Samstagabend ist in der Kirchengemeinde St. Ulrich in Wehingen von außergewöhnlich vielen Ministranten begleitet worden. Galt es doch, langjährige Ministranten zu ehren und neue in den Reihen aufzunehmen.

Die Oberministranten hatten sich bei der Gestaltung des Gottesdienstes viele Gedanken darüber gemacht, wie die Bedeutung eines Leuchtturms zur Orientierung für Schiffe auf dem Meer mit Jesus, der uns den Weg zum Hafen Gottes zeigen will, verglichen werden kann und diese in die Gebete einfließen lassen.

 Angenehme Aufgabe für Bürgermeister Georg Riedmann, die Ehrung fleißiger Blutspender, mit dabei: Arnim Zumstein, Berthold Geige

Arnim Zumstein spendet 175 Mal Blut

Fleißige Blutspender sind vor Kurzem von Bürgermeister Georg Riedmann geehrt worden, der auch Vorsitzender des DRK-Ortvereins Markdorf ist. Besonders geehrt wurde Arnim Zumstein, der auch beim DRK aktiv ist, für 175 Blutspenden, nicht ganz so viele waren es bei Berthold Geiger, er spende bisher 125 Mal.

Vereine und Organisationen machen das Leben für viele Menschen erst lebenswert, besonders, wenn damit ehrenamtliche Hilfe verbunden sei, erklärte Bürgermeister Riedmann.

 77 Erstklässler begrüßte die Grundschule der Rupert-Mayer-Schule.

77 Erstklässler blicken erwartungsvoll in die Zukunft

„Das macht die Welt so wunderbar“, haben alle Zweitklässler zu Beginn der Einschulungsfeier der Rupert-Mayer-Schule in der bis zum letzten Platz gefüllten Stadtpfarrkirche gesungen. Insgesamt 77 Schüler wurden in diesem Jahr eingeschult. Pastoralreferent Thomas Blessing und Diakonin Gritli Lücking zelebrierten den Einschulungsgottesdienst zum Thema „In Gottes buntem Garten“, so eine Pressemitteilung. Die Klassenlehrerinnen Daniela Merkt, Michaela Posner, Daniela Ulrich, Ulrike Schneemann, Julia Honer sowie Klassenlehrer Bernhard Stirner ...

Zum großen Abschlusskonzert hat die Meersburger Sommerakademie in die Franziskanerkirche in Überlingen eingeladen.

Zwischen Dunkel und Licht

Goethe stand am Samstagabend als große Leitfigur über dem Abschlusskonzert der Meersburger Sommerakademie in der Franziskanerkirche Überlingen. Traditionsgemäß waren ein Kammerkonzert und ein Serenadenkonzert in Meersburg vorangegangen.

„Goethe und die Musik“ war das fächerverbindende Thema für die Fortbildungswoche, die zum 41. Mal Musiklehrer aller Schularten, Studenten und Schüler zu intensiver Beschäftigung mit musikalischen Werken zusammenführte.

 Der neue Kreisvorstand der Grünen (von links): Ulrich Teubert, Astrid Mayer, Ekrem Sekerci, Bela Mutschler, Anja Reinalter, Bir

Grüne wählen neuen Biberacher Kreisvorstand

„Ein Land im Wandel“ lautet der Titel einer Broschüre von Bündnis 90/Die Grünen zu den Themen Klima- und Umweltschutz der Zukunft. Mit dieser Perspektive haben die Parteimitglieder ihren Kreisvorstand für den Landkreis Biberach neu gewählt.

Er besteht aus den sechs Mitgliedern Anja Reinalter, Birgit Gnoyke, Ute Thoma, Bela Mutschler, Michael Gross und Ulrich Teubert, der die Kassenführung übernimmt. Astrid Mayer, Ekrem Sekerci und Michael Schick gingen aus der Wahl als Beisitzer hervor.

dh

Welches einstige Schlusslicht plötzlich Geheimfavorit in der Fußball-Kreisliga B VI ist

Auch für zwölf Mannschaften aus der Kreisliga B VI geht es am kommenden Wochenende wieder rund.

Zum Eröffnungsspiel am Samstag um 17 Uhr trifft das letztjährige Tabellenschlusslicht, der Kleinhaslacher SC, zu Hause auf den SV Haslach. Doch die Vorzeichen könnten für das Team aus Kleinhaslach nicht besser stehen: Vergangenen Samstag kegelte die Mannschaft den Bezirksligisten Maierhöfen-Grünenbach mit 2:1 aus dem Bezirkspokal. Der neue Trainer Patrick Zeh bezeichnet die Vorbereitung als „überraschend gut“ und bescheinigt seinen ...

Tatort

Mit dem 1100. „Tatort“ geht's nach der Sommerpause weiter

Am Sonntag geht es nach der neunwöchigen Sommerpause beim „Tatort“ wieder los. Der Dresden-Krimi „Nemesis“ ist der 1100. Fall der Reihe, die es seit 1970 gibt. Was bei Deutschlands beliebtestem TV-Format zu erwarten ist - ein Überblick nach Teams.

- Winkler, Gorniak und Schnabel (DRESDEN): In „Nemesis“ (18.8., 20.15 Uhr) wird ein Dresdner Szenegastronom erschossen, es scheint um organisierte Kriminalität zu gehen. Für Cornelia Gröschel ist es der zweite Fall als Leonie Winkler im sächsischen MDR-Team an der Seite von Karin ...

 Maximilian Boneberger (Rohrdorf; von rechts), Rainer Leuchtle Großholzleute), Silvia Ulrich (Beuren) und Claus Zengerle (Neutra

Isnyer Schaltstellen einstimmig besetzt

Nach ihrer Verpflichtung in der konstituierenden Sitzung am Montag hatten die 20 neuen Isnyer Gemeinderäte wichtige Posten an den „Schaltstellen“ der Stadt zu besetzen. Sämtliche Personalentscheidungen traf das Gremium einstimmig, augenscheinlich waren die Gespräche vorab zwischen Stadtverwaltung und den vier Fraktionen – CDU, Freie Wähler (FW), Grüne und SPD – harmonisch und konstruktiv verlaufen.

Rainer Magenreuter hat entsprechend der Anzahl der Gruppierungen künftig vier Stellvertreter, was Paragraf 48 der Gemeindeordnung „für ...

Rudi Molleker

Nach dem Reeperbahn-Bummel: Molleker will Favoriten ärgern

Beim Training in der Mittagshitze schaut zunächst nur ein einzelner älterer Herr zu. Kurz darauf schleicht sich ein Fotograf auf den Außenplatz 10, wenig später verfolgen fünf weitere Fans die schweißtreibende Übungseinheit des derzeit aufregendsten deutschen Tennis-Talents.

Wenn am Donnerstag ein heimisches Trio beim Traditionsturnier am Hamburger Rothenbaum um den Einzug in das Viertelfinale kämpft, ist etwas überraschend neben den Davis-Cup-Führungsspielern Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff auch Rudi Molleker aus ...

Rudolf Molleker

Am Tag vor Zverev-Comeback: Molleker steht im Achtelfinale

Am Tag vor der Hamburg-Rückkehr des Titelfavoriten Alexander Zverev hat Teenager Rudi Molleker für die erste Überraschung am Rothenbaum gesorgt.

Der 18 Jahre alte Tennisprofi aus Oranienburg bei Berlin setzte sich gegen den zweimaligen Turniersieger Leonardo Mayer aus Argentinien mit 7:6 (10:8), 6:4 durch. Nach 1:39 Stunden verwandelte der Weltranglisten-150. seinen zweiten Matchball gegen den 99 Plätze besser eingestuften Mayer.

Der Hamburg-Champion von 2014 und 2017 vergab im Tiebreak zwei Satzbälle, ehe der erstaunlich ...