Suchergebnis

Zukünftige Autos auf der Straße

Robo-Taxis im Alb-Donau-Kreis? Wie der Verkehr der Zukunft aussehen könnte

Der Verkehr wird sich in den kommenden Jahren nicht verringern, da sind sich die Experten ganz sicher. Aber er könnte sich verändern: Durch fahrerlose Robo-Taxis, aber auch durch mehr Radfahrer und bessere und billigere Bus- und Bahnverbindungen.

Ein Gutachten der Beratungsfirmen Pwc und Intraplan zeigt, wie sich der Verkehr in Ulm und im Alb-Donau-Kreis entwickeln könnte – und, wie die Stadt und der Landkreis darauf Einfluss nehmen können.

 Wieland gewann den diesjährigen Ulmer Marketing-Preis. Christine Schossig nahm die Auszeichnung vom geschäftsführenden Vorstand

Wieland gewinnt Ulmer Marketing-Preis

Ulmer Marketing ist bundesweit eine Nummer: Zwei bisherige Gewinner des Ulmer Marketing-Preises siegten in der Folge auch bundesweit als beste regionale Marketing-Preisträger. Vielleicht hat auch der diesjährige Gewinner des Ulmer Marketing-Preises solche Chancen: Die Ulmer Firma Wieland, repräsentiert von Christine Schossig (Vice President Marketing & Communications), erhielt vom geschäftsführenden Vorstand des Ulmer Marketing-Clubs, Armin Weidt, den in der Region begehrten und alle zwei Jahre vergebenen Preis.

Drei Frauen in schönen Kleidern - eine davon trägt eine Deutschland-Schärpe

Verkaufsoffener Sonntag: Das ist die neue Miss Ulm

Novemberwetter Anfang Oktober: Teils im Regen, teils unter wolkenverhangenem Himmel mit gelegentlichem Tröpfeln fand am Sonntag zum 14. Mal der verkaufsoffene Sonntag in Ulm statt. Trotz Kälte und Nässe waren in der Ulmer City mehr Menschen unterwegs, als angesichts des Wetters erwartet.

Auf dem Herbstmarkt lockte ein großes Angebot an – teils reduzierter – warmer Kleidung Interessierte an, und beim Kunsthandwerkermarkt, der auf den südlichen Münsterplatz umgezogen war, gab es manch neue Idee zu sehen.

 In der Ulmer Hirschstraße geht es am Sonntag wieder eng zu.

Deswegen wird’s am Sonntag in Ulm voll

Nur noch 80 Tage bis Heilig Abend. Nachdem in den Supermärkten längst die ersten Lebkuchen und Schokonikoläuse gesichert wurden, bringt sich ab Sonntag Ulm als Einkaufsstadt in Stellung: Zum 14. Mal findet in der Donaustadt am Sonntag, 6. Oktober, der verkaufsoffene Sonntag statt. Die Geschäfte öffnen um 13 Uhr. Nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in der Blaubeurer Straße wird einiges geboten.

Märkte Eng verknüpft mit dem verkaufsoffenen Sonntag sind drei Märkte.

 Bei Leistungssportlern atmen immer mehr Athleten vor dem Rennen aus der Dose. Ein Ulmer Professor untersucht das nun im Auftrag

Doping mit Asthmaspray? WADA finanziert Studie der Universität Ulm – so läuft sie ab

Die Donau voller schwimmender Asthmasprays. Dieser Anblick nach mehreren Rennen der Ruder-WM im österreichischen Linz-Ottensheim kommt dem Mediziner Professor Jürgen Steinacker komisch vor.

Der Ulmer schaut sich Leistungsrudern nicht nur aus persönlichem Interesse an – der Leiter der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Ulmer Universitätsklinikum berät ist auch Mitglied in einem Forschungskomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada).

Stefan Greiner (links), übernimmt die Aufgabe des Ulmer Citymanagers von Henning Krone, der zu Sender Radio 7 wechselt.

Das ist der neue Ulmer Citymanager

In einem halben Jahr könnte es so weit sein, spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2020 dürfte das Ziel erreicht sein: Das neue Einkaufsquartier Sedelhöfe eröffnet. Es wird die Arbeit von Stefan Greiner prägen.

Der 26-Jährige ist neuer Ulmer Citymanager – und seine Aufgabe hat es in sich: Er soll Kunden zurückholen, die zuletzt weggeblieben sind. Sei es, weil sie im Internet einkaufen oder weil sie sich von den Baustellen abschrecken ließen.

 Der Kleinbrauermarkt sollte wegen des Wetters von Mai auf September verschoben werden. Doch aus dem neuen Termin wird nichts.

Kleinbrauermarkt auf dem Münsterplatz fällt aus

Das Motto „Welt der Hellen“ stand schon fest, Werbe-Flugblätter waren gedruckt. Doch dann kam die dürftige Wetterprognose und die Kleinbrauer aus der Region sagten den für das erste Maiwochenende geplanten Kleinbrauermarkt auf dem südlichen Münsterplatz ab.

Jetzt steht fest: Die Veranstaltung fällt in diesem Jahr komplett aus. Das sagte der scheidende Ulmer Citymanager Henning Krone auf Anfrage unserer Redaktion.

Helle Biere sollten im Fokus des Markts stehen.

 Ulms Fans haben vor dem dem Spiel Rauchbomben gezündet.

Nach Pokalniederlage gegen Heidenheim: Ulm-Boss nimmt sich eigene Fans zur Brust

Robert Leipertz nahm ein kleines Mitbringsel aus Ulm mit. Der Angreifer des 1. FC Heidenheim hielt eine handliche Glastrophäe vor sich, als er vom Spielfeld in die Katakomben lief. Mit dieser ehrt der DFB im Pokal den Mann des Spiels. Der 26-Jährige machte darum kein großes Aufheben, man kann aber sagen: Läuft bei ihm. Drittes Pflichtspiel, drittes Tor.

Leipertz schickt sich beim Club von der Ostalb an, das Loch zu füllen, das Torjäger Robert Glatzel durch seinen Wechsel zu Cardiff City hinterlassen hat.

Ein Mann beim Überspringen eines Hindernisses

Sportler aus der Region von „Finals“ begeistert - Deutscher Meister kommt jetzt nach Ulm

Marketingtechnisch haben sich die „Finals“ super verkaufen lassen: Ein kurzer, prägnanter Name, Zahlen, die beeindrucken (über 3300 Sportler, zehn Sportarten, 202 Entscheidungen in 48 Stunden) und mit Berlin eine Stadt, die den passenden, weltstädtischen Rahmen bot. Fertig war die sportliche Großveranstaltung, die am Wochenende in der Hauptstadt über die Bühne ging und verschiedene Finalwettkämpfe deutscher Meisterschaften in sich vereinte.

Sportler, die Medien und die vielen Zuschauer waren sich aber einig: die „Finals“ waren mehr ...

Eine Frau klebt einen Sticker an ein Geschäft

Ulm und Neu-Ulm sollen plastiktütenfrei werden

In der Donau haben Wissenschaftler bereits Mikroplastik gefunden, viele Mülleimer in den Innenstädten von Ulm und Neu-Ulm quellen über – vor allem morgens und nach den Wochenenden.

Um die Flut an Einwegbechern einzudämmen, haben die Citymanager beider Städte Anfang des Jahres die Münchner Firma Recup in die Region gelockt. Seitdem verkaufen Lokale und Bäckereien Kaffee zum mitnehmen auch im Mehrweg-Pfandbecher.

Jetzt kämpfen Umweltaktivisten von Greenpeace Ulm/Neu-Ulm dafür, dass die Geschäfte auf Plastiktüten ...