Suchergebnis

Neu-Ulm organisiert smarte Stadtrallye

Neu-Ulm organisiert smarte Stadtrallye

Die Stadt Neu-Ulm will am kommenden Montag eine Stadtrallye für Kinder und ihre Eltern veranstalten. Die Rallye soll laut einer Pressemitteilung der Stadt eine Art hybride Schnitzeljagd sein. Kinder und Jugendliche sollen in Neu-Ulm spezielle Plakate suchen. Dort befindet sich ein QR-Code, über den die Kinder Informationen über die Stadt aufrufen können. Außerdem gibt es Quizfragen. Später will Neu-Ulm Preise an die Kinder verteilen. Die Rallye ist Teil des Jugenddemokratieprojekts „Jugend entscheidet“ – organisiert von der Hertie Stiftung.

Betrüger erschleichen 20.000 Euro von Seniorin

Betrüger erschleichen 20.000 Euro von Seniorin

Eine 80-jährige Frau aus Senden ist auf einen Schock-Anruf hereingefallen und hat Betrügern 20.000 Euro gegeben. Laut einer Pressemitteilung der Polizei soll sich bei ihr ein falscher Arzt gemeldet haben. Er hat der Seniorin gesagt, dass ihr Sohn an Corona erkrankt sei und sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befinde. Um das Leben des Sohnes zu retten, müsse dieser für 36.000 Euro in eine Schweizer Klinik gebracht werden. Die Seniorin hatte nur 20.

Fridays for Future demonstriert vor Commerzbank

Fridays for Future demonstriert vor Commerzbank

Fridays for Future Ulm und Neu-Ulm hat am bundesweiten Finanz-Aktionstag vor der Filiale der Commerzbank in Ulm protestiert. Der Grund laut den Aktivisten: Die Commerzbank habe sich offiziell zum Pariser Klimaabkommen bekannt. Trotzdem habe die Bank in den letzten Jahren ihr Finanzierungsvolumen in fossile Energieträger verdreifacht. Die Finanzierung von Unternehmen, die in irgendeiner Form mit fossilen Energien zu tun haben, müsse gestoppt werden.

Nahost-Konflikt hat auch Auswirkungen in der Region

Nahost-Konflikt hat auch Auswirkungen in der Region

Die Eskalation im Nahost-Konflikt heizt auch die Stimmung in Deutschland auf. Mit deutlichen Worten haben Bundespräsident und Bundeskanzlerin die jüngsten antisemitischen Vorfälle in Deutschland verurteilt. In den vergangenen Tagen ist es an mehreren Orten zu Gewalt gegen jüdische Einrichtungen gekommen. In Ulm wurden zwar nur zwei Plakate vor der Synagoge gefunden. Besorg ist man hier trotzdem. "Hört auf, Unschuldige zu töten" und "Vergesst Eure eigene Geschichte nicht" steht auf den zwei Plakaten, die am Mittwochabend vor der Ulmer Synagoge ...

HWK Ulm will Betrieben Zugang zu Impfungen verschaffen

HWK Ulm will Betrieben Zugang zu Impfungen verschaffen

Die Handwerkskammer Ulm will sich dafür einsetzen, dass ihre Handwerksbetriebe in der Region beim Impfen mitberücksichtigt werden. Das hat die HWK in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Sie hat nun Betriebsärzte gelistet, die ein Impfangebot an Betriebe in der Region machen. Wird die Impfpriorisierung aufgehoben, können Betriebsärzte alle Impfwilligen eines Betriebs impfen. Bisher sei trotzdem noch unklar, wann genügend Impfdosen verfügbar seien und wer die Kosten für Arzt und Impfstoff übernehme.

Rotes Kreuz Ulm hilft Erdbebenopfer in Sisak erneut

Rotes Kreuz Ulm hilft Erdbebenopfer in Sisak erneut

Bereits zum dritten Mal unterstützt der Kreisverband Ulm des Deutschen Roten Kreuz die Erdbebenopfer in der Region Sisak in Kroatien. Zusammen mit den Kreisverbänden in Esslingen und Göppingen sind insgesamt 19 Helfer mit einem Hilfskonvoi in Richtung Kroatien aufgebrochen. Sie bringen medizinische Geräte und Baumaterial in das kroatische Hinterland. Denn noch immer sind in dem Gebiet nicht alle Schäden behoben. Deshalb bringen die ehrenamtlichen Helfer auch Baumaterial und Zement nach Kroatien.

Internationaler Museumstag dieses Jahr ganz digital

Internationaler Museumstag dieses Jahr ganz digital

Letztes Jahr musste er ausfallen, dieses Jahr findet er dafür immerhin digital Stadt. Am Sonntag den 16. Mai ist wieder Internationaler Museumstag. Dabei sind Galerien, Kunsthallen, Archive und Gedenkstätten. Sie bieten Virtuelle Museumsgänge und Ausstellungen an. Auf den jeweiligen Webseiten der Einrichtungen sind weitere Details zur Aktion zu finden. Dieses Jahr nehmen teil: - BEGE Galerien - Donauschwäbisches Zentralmuseum - Edwin Scharff Museum - Galerie Sebastianskapelle - Heimatmuseum Pfuhl - HfG-Archiv - kunsthalle weishaupt - ...

Junges Unternehmen züchtet Pilze auf der Wilhelmsburg

Junges Unternehmen züchtet Pilze auf der Wilhelmsburg

Sie passen zu fast allem und sind vielseitig in der Küche einsetzbar. Pilze sind wahre Wunder der Natur. Insgesamt gibt es 120.000 erforschte Sorten auf der Welt, schätzungsweise könnte es aber bis zu fünf Millionen Pilzarten geben. Das junge Unternehmen "Burgpilz" züchtet zwei davon jetzt auf der Wilhelmsburg in Ulm. Die Pilzsorten im Angebot: Der gelbe Limonenseitling und der schwarze Austernseitling. Davon produziert das Start-Up im Monat rund eine Tonne Pilze.

Ulm wird Hauptstandort für einen Quantencomputer

Ulm wird Hauptstandort für einen Quantencomputer

Das Institut für Quantentechnologien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Ulm arbeitet in den nächsten fünf Jahren an einem Milliardenprojekt. In Zusammenarbeit mit dem Bundesforschungsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium soll hier ein Quantencomputer gebaut werden. Knapp 2 Milliarden Euro sollen in dieses Projekt investiert werden. Quantencomputer sind wesentlich schneller in der Verarbeitung von großen Datenmengen und leistungsfähiger als herkömmliche Rechner.

Namenssuche für das LEW-Areal in Neu-Ulm

Namenssuche für das LEW-Areal in Neu-Ulm

Für die Stadtbibliothek auf dem geplanten LEW-Areal in Neu-Ulm wird ein passender Name gesucht. Laut einer Pressemitteilung der Grünen Neu-Ulm fordert Stadträtin Hanna Wagner die Benennung der Bibliothek nach der Medizinprofessorin Adele Hartmann. Dieser Vorschlag wurde allerdings abgelehnt. Namensgebend seien stattdessen die umgebenden Ludwig- und Maximilianstraße oder der Heiner-Metzger-Platz. Die Umsetzung des Neubaus ist bis 2024 geplant, einziehen sollen unter anderem die Stadtbücherei, ein Generationentreff, Gastronomie, aber auch ...