Suchergebnis

Barrierefreiheit in Ulm - hier sehen Menschen mit Behinderung Probleme

Barrierefreiheit in Ulm - hier sehen Menschen mit Behinderung Probleme

Wie behindertengerecht ist die Stadt Ulm? Mit dieser Frage hat sich im vergangenen Jahr der Ulmer Inklusionsbeauftragte Oliver Arnold beschäftigt. Über 2.500 Betroffene haben sich zu Themen wie Mobilität, Gesundheit oder Freizeit geäußert. Wir haben mit dem Inklusionsbeauftragten und einer Betroffenen über die Barrierefreiheit in Ulm gesprochen.

 Professor Christof Gipperich (hinten) und Student Florian Renz arbeiten im BIM-Labor der Hochschule Biberach an der digitalen Z

Die Baustelle wird digital

Baubranche und Digitalisierung – was für viele wie ein Gegensatz klingt, hat an der Hochschule Biberach bereits Gestalt angenommen. Künftig wird es hier sogar ein vom Land gefördertes Kompetenzzentrum für Building Information Modeling (BIM) geben. Die SZ ist der Frage nachgegangen, was sich hinter BIM verbirgt.

Das BIM-Labor im D-Gebäude der Hochschule wirkt auf den ersten Blick wie das Kontrollzentrum der Weltraumbehörde Nasa: Auf den u-förmig angeordneten Tischen stehen Computer und noch mehr Monitore, die wiederum überragt ...

Coffee-to-go Becher zum Wiederverwenden

Coffee-to-go Becher zum Wiederverwenden

Auf dem Weg zur Arbeit, beim Warten auf den Zug oder beim Einkaufen: Kaffee wird in Deutschland gerne unterwegs getrunken. Doch das hat Folgen. Laut Deutscher Umwelthilfe landen stündlich 320.000 Becher im Müll. Pro Jahr sind das fast drei Milliarden Einwegbecher. Immer mehr Städte versuchen deshalb, eine Alternative zu dem Papiermüll zu finden.

Auch Ulm soll es ein entsprechendes Mehrwegsystem geben. Geht es nach dem City-Marketing könnten hier bald mehr wiederverwendbaren Kaffeebecher in Umlauf kommen.

Fanattack in Action

Fanattack in Action

Die Fans von ratiopharm Ulm haben sich für das Top4 etwas ganz besonderes überlegt.


Wo auch immer die Löwen in der bayerischen Regionalliga spielen, da strömen ihre Fans in die Stadien – so wie hier beim Saisone

Gerüstet für die Invasion der Löwen

Wenn die Löwen kommen, dann ist Zahltag in den Stadien der bayerischen Fußball-Regionalliga. Beispiel: Für das Gipfeltreffen zwischen der U21 des FC Nürnberg und dem TSV 1860 München am kommenden Samstag haben die Fans der Gäste bereits mehr als 11 000 Tickets geordert, weitere Blöcke im 50 000 Besucher fassenden Max-Morlock-Stadion wurden inzwischen frei gegeben. Wolfgang Schiller, der Vorsitzende des FV Illertissen, sagt schmunzelnd: „Mit Ausnahme der Löwen selbst wünscht man sich bei jedem Verein, dass die noch mindestens ein weiteres Jahr ...


Gleich fünfmal ging der europäische Energiepreis in den Bodenseekreis (von links) Landrat Lothar Wölfle, Gemeinderat Hans Schöp

Landkreis ist in Sachen Energie- und Klimaschutz ganz vorne dabei

Gold für den Bodenseekreis: Bei der Zertifizierung für den Europäischen Energiepreis „European Energy Award (EEA)“ hat das Landratsamt Bodenseekreis nun die Gold-Auszeichnung geschafft. Damit kann sich der Landkreis weiterhin europäische Energie- und Klimaschutzkommune nennen.

Am Montag überreichte Landesminister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller bei einer Feierstunde in Ulm das symbolische Ortsschild an insgesamt 27 baden-württembergische Kommunen.

Schüler erinnern an Geschwister Scholl

Wohnorte erinnern zum 75. Todestag an Geschwister Scholl

Mit Gottesdiensten und weiteren Veranstaltungen haben Wohnorte der Geschwister Scholl im Südwesten an die Zivilcourage der beiden NS-Widerstandskämpfer erinnert. So verteilten etwa Schüler des Hans und Sophie Scholl-Gymnasiums in Ulm am Donnerstag - dem 75. Todestag der beiden - weiße Papier-Rosen in Straßenbahnen.

Diese hatten die Jugendlichen mit Zitaten der Geschwister versehen - etwa mit dem Satz: „Der Krieg lässt nicht zu, dass der Mensch als Mensch sein Leben beendet.


Ein Fahrer fuhr wahrscheinlich wegen Sekundenschlaft in die Leitplanke.

Sekundenschlaf führt zu Unfall

Glimpflich ist ein Verkehrsunfall am Mittwoch in Blaubeuren ausgegangen. Kurz nach 12 Uhr fuhr laut Mitteilung der Polizei ein 52-Jähriger auf der Bundesstraße 28 von Ulm her in Richtung Blaubeuren. Schon unterwegs sei das Auto einem Zeugen aufgefallen – Der Audi kam mehrmals auf die Gegenspur. Bei Altental dann fuhr der Audi komplett nach links. Dort rammte er die Leitplanke. Der 52-Jährige am Steuer blieb laut Polizei zum Glück unverletzt. An seinem Auto und der Leitplanke entstand Sachschaden.


Die Kripo war dem Tatverdächtigen seit einiger Zeit auf der Spur.

Kripo lässt Drogendealer auffliegen

Die Polizei hat dieser Tage in Biberach rund ein Kilogramm Marihuana sichergestellt und einen Mann festgenommen. Gegen den 21-Jährigen richtet sich der dringende Verdacht des illegalen Rauschgifthandels, wie das Polizeipräsidium Ulm und die Staatsanwaltschaft Ravensburg am Donnerstag mitteilten. Die Kripo war dem Tatverdächtigen seit einiger Zeit auf der Spur.

Nach intensiven Ermittlungen griffen die Fahnder vergangene Woche am Donnerstag (15.

„Fidget-Spinner“: Ein Finger-Kreisel mit drei Auslegern verschmilzt in Bewegung zu einer Scheibe: drei Personen, ein Gott.

„Einfach ist’s, dreifaltig leben“

Alle zwei Jahre veranstaltet das katholische Dekanat Ehingen-Ulm einen geistlichen Weg durch die Fasten- und Osterzeit. Begleitbriefe und aufwändig gestaltetes Meditationsmaterial lassen den Weg alle Interessierten aus der Region Ulm von zuhause aus mitgehen. „So laden wir gerade auch ältere und kranke Menschen ein, die sich nicht mehr zu abendlichen Andachten oder Besinnungen auf den Weg machen können, und bilden mit ihnen ein Gebetsnetzwerk“, erläutert Dekanatsreferent Wolfgang Steffel.