Suchergebnis

Menschen in Einsatzkleidung mit Hunden

„Mantrailing“: So üben Hunde das Retten von Leben

Es stürmt. Die Leinen flattern im Wind, die Einsatzkleidung schützt. Während sich Mensch gegen den Wind stemmt, sind die Nasen der Hunde angestrengt. Staffeln des Bundesverbandes Rettungshunde (BRH) aus Süddeutschland übten am Sonntag in Laichingen das so genannte „Mantrailing“.

Dabei geht es um eine Methode, um mit Hilfe von Spürhunden vermisste beziehungsweise gesuchte Personen aufzuspüren. Sie baut auf der Basis auf, dass der Hund die Fähigkeit besitzt, bestimmte Duftspuren kilometerweit verfolgen zu können.

Mesale Tolu

Türkei: Terrorprozess gegen Mesale Tolu auf Juli vertagt

Der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Autorin Mesale Tolu wegen Terrorvorwürfen in der Türkei ist erneut vertagt worden. Es soll nun am 14. Juli weitergehen.

Tolu hatte vor dem heutigen Termin noch erwartet, dass der Staatsanwalt sein Plädoyer vortragen und ein Strafmaß vorschlagen werde. Das stellte der Staatsanwalt nun für den kommenden Termin in Aussicht.

Tolu und ihr ebenfalls angeklagter Ehemann Suat Corlu, die in Deutschland leben, waren für die Verhandlung nicht nach Istanbul gereist.

Mesale Tolu

Türkei: Terrorprozess gegen Mesale Tolu auf Juli vertagt

Der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Autorin Mesale Tolu wegen Terrorvorwürfen in der Türkei ist erneut vertagt worden. Es soll nun am 14. Juli weitergehen. Tolu, die in Ulm geboren wurde und im benachbarten Neu-Ulm (Bayern) wohnt, hatte vor dem Termin am Dienstagvormittag noch erwartet, dass der Staatsanwalt sein Plädoyer vortragen und ein Strafmaß vorschlagen werde. Das stellte der Staatsanwalt nun für den kommenden Termin in Aussicht.

Der Aufschlag ist seine Stärke, „aber ich muss noch überall lernen“: Kay Stumper bleibt demütig.

Tischtennis-Talent Kay Stumper oder: Mit 17 reifen die Träume

Als Kay Stumper acht Jahre alt war, sagte er einmal, er wolle der beste Tischtennispieler der Welt werden, und diese Geschichte hing ihm in seinem noch jungen Leben ein wenig nach. Zwar wurde Stumper mit zarten elf bereits deutscher Schülermeister der bis zu 15-Jährigen, doch so stark wie Timo Boll, sein großes Vorbild, ist der Singener noch nicht geworden. Allerdings bleibt er ein enormes Talent: Viermal wurde der heute 17-Jährige bereits deutscher Jugendmeister, noch ein Titel, und Stumper hätte den Rekord von Boll und Dimitrij Ovtcharov, ...

 Mesale Tolu

So erlebt die Ulmer Journalistin Mesale Tolu den nächsten Terror-Prozesstag gegen sie

Am heutigen Tag wird die Berichterstattung wahrscheinlich lauten: „In der Türkei wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin Mesale Tolu fortgeführt. Es wird erwartet, dass die Staatsanwaltschaft fast drei Jahre nach Prozessbeginn das Strafmaß verkündet: Bis zu 25 Jahre Haft wurden bisher für die gebürtige Ulmerin gefordert.“

Bundesweit werden Tageszeitungen, Nachrichten- und Hörfunksender über den Prozess in Istanbul berichten. Sie reden über mich, während ich Tausende Kilometer weit weg vom Geschehen bei Radio 7 in Ulm ...

 Eben mal telefonieren oder schnell am Radio drehen: Die Zahl der Unfälle im Landkreis steigt auch wegen abgelenkter Autofahrer.

Unfallursache Smartphone – hilft da ein Tempolimit auf Autobahnen?

Was viele Autofahrer und Radler vielleicht schon im Gefühl hatten, bestätigt die Polizei nun: Die Unfallzahlen steigen an. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, das von Kempten bis Neu-Ulm über Günzburg bis Kaufbeuren reicht, gab es 2019 insgesamt 30.345 Unfälle – das sind 83 pro Tag. Der Landkreis Neu-Ulm ist unter den Regionen trauriger Spitzenreiter: 5900-mal hat es dort gekracht.

Unfallgründe sind Fehler beim Abbiegen, beim Rückwärtsfahren, beim Missachten der Vorfahrt – alles durch Unaufmerksamkeit.

Faschingszug

Fasching: Gaudiwürmer, tanzende Marktfrauen und Pestgedenken

Kurz vor Beginn der Fastenzeit wird in Bayern am Faschingsdienstag noch einmal kräftig gefeiert. Vielerorts sind bunt verkleidete Narren unterwegs, oft begleitet von geschmückten Umzugswagen. Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) etwa erwartet ab 10.00 Uhr viele Masken- und Musikgruppen, die als Gaudiwurm durch die schwäbische Stadt ziehen. Kostümierte Besucher, Spielmanns- und Fanfarenzüge werden in Gundelfingen erwartet.

Eine berühmte Tradition in München ist der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt, mit anschließendem ...

Wirtschaftsfaktor Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz: Wie Maschinen denken lernen

Die Reise nach Berlin steht bevor, damit sind viele Aufgaben verbunden. Fahrkarte kaufen, Hotel buchen, Konzertkarten reservieren, Plätze im Restaurant anfragen: Heute ist der Reisende gefragt, um den Reiseplan mit allen seinen Details und Unwägbarkeiten zu erstellen.

Aber nicht mehr lange: „Handlungspläne, die mithilfe Künstlicher Intelligenz erstellt werden, können schon bald diese Aufgaben übernehmen, für die heute noch Menschen benötigt werden“, sagt Susanne Biundo-Stephan.

 In den vergangenen Wochen lief der Betrieb nur noch eingeschränkt, jetzt ist Schluss: Das Neu-Ulmer Restaurant „Schiff“ hat ges

Gasthaus „Schiff“ geschlossen: Neuer Pächter gesucht – Wirt wechselt zu „Fifty Eight“

In den vergangenen Wochen lief der Betrieb nur noch eingeschränkt, jetzt ist Schluss: Das Neu-Ulmer Restaurant „Schiff“ in der Ludwigsstraße hat geschlossen. Das gaben die Pächter Harald Althoff und Adi Althoff-Ott bekannt. Ausschlaggebend waren gesundheitliche Gründe, wie Harald Althoff unserer Redaktion sagte.

Wir waren zufrieden mit dem Geschäft

Harald Althoff

Ansonsten hätten die beiden Gastronomen das Traditionslokal gerne weitergeführt.

Ein Polizeiwagen vor einer verkleideten Menschengruppe

Ulmer Polizei zieht Fasnets-Bilanz: „Wir können nicht zufrieden sein“

53 Gewaltdelikte – davon 46 unter Alkoholeinfluss: Die Ulmer Polizei – zuständig für die Stadt Ulm sowie die Landkreise Alb-Donau, Biberach, Göppingen und Heidenheim – zieht „keine positive“ Bilanz der Fasnet in der Region.

„Wir haben uns natürlich weit weniger Delikte versprochen“, sagt Wolfgang Jürgens, Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm. Gerade die über 50 Gewalttaten seien „ein Haufen Holz“. „Das macht uns schon Sorgen. Damit können wir nicht zufrieden sein.