Suchergebnis

Ist einer von zahlreichen Rückkehrern bei den Beavers: Quarterback Michael Van Deripe (vorn rechts). Er hat einen Zweijahresvert

Beavers-Neustart mit zahlreichen Rückkehrern

Nach mehr als zweijähriger Abstinenz vom Ligaspielbetrieb wegen der Corona-Pandemie wollen die American Footballer der Biberach Beavers 2022 wieder angreifen. Der Neustart erfolgt nicht in der German Football League (GFL) 2 Süd, in der die Beavers zuletzt angesiedelt waren, sondern in der Regionalliga Südwest (Gruppe Ost). Dabei setzen die Footballer der TG Biberach auch wieder auf ihren früheren Headcoach Oscar Vazquez-Dyer als Spielertrainer. Die Saison soll Stand jetzt am 23.

Spatzen holen Hendrik Hansen

Seiner Vita nach ist er eine namhafte Verstärkung – wenn er denn wieder völlig gesund wird: Der Regionalligist SSV Ulm 1846 Fußball hat sich mit Innenverteidiger Hendrik Hansen verstärkt. Bis zum vergangenen Sommer lief der 27-Jährige für die Würzburger Kickers auf, für die absolvierte er 58 Spiele in der zweiten und dritten Liga sowie in diversen Pokalwettbewerben, dabei gelangen ihm drei Tore. Zuletzt war er allerdings verletzungsbedingt ohne Verein.

 Mit dem Bau des Funktionsgebäudes auf dem Vereinsgelände hat der SSV Ulm 1846 Fußball vor einigen Jahren den Prozess zur Zertif

Hier sollen die Talente reifen

Wenn der SSV Ulm 1846 Fußball in der Einladung zu einer Pressekonferenz auch das Wörtchen „außerordentlich“ verwendet, zudem vorn auf dem Podium neben den beiden Vereinsvorsitzenden auch noch der Vorstandschef und der Prokurist eines börsennotierten Unternehmens sitzen, muss es wahrlich Großes zu verkünden geben. Zumindest etwas, was für den Klub selbst wegweisend ist. Und diese Dimension habe es durchaus, meinte SSV-Vorstand Anton Gugelfuß, als er verkündete, dass der Verein seit Kurzem offizielles als Nachwuchsleistungszentrum des Deutschen ...

 Der Mann wird seit Freitag, 21. Januar, vermisst. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können.

Von vermisstem 69-Jährigen fehlt nach wie vor jede Spur

Polizei und DRK suchen nach wie vor nach Rudolf Schmidt aus Giengen an der Brenz (Landkreis Heidenheim). Der 69 Jahre alte Mann ist seit Freitagabend aus dem Wohngebiet Giengener Südstadt verschwunden.

Bislang gibt es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes. Polizei und Angehörige sorgen sich um den Gesundheitszustand des 69-Jährigen. „Jeden Tag, an dem wir ihn nicht finden, ist bei der Witterung alles andere als günstig“, sagt Jürgen Rampf, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Ulm.

Die Gedenkfeier am 27. Januar wurde wegen Corona abgesagt. Stattdessen werden Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger und Dezernen

Gedenken an das Schicksal eines „Asozialen“

Die Veranstaltungen des Arbeitskreises 27. Januar zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Ulm und Neu-Ulm rücken in jedem Jahr Menschen aus der Region ins Zentrum des Gedenkens, die unterschiedlichen Gruppen von während der NS-Zeit Verfolgten angehören. In diesem Jahr finden die Veranstaltungen am Nachmittag in den Räumen der KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg und am Abend im Stadthaus hybrid statt – vor Ort für eine begrenzte Anzahl von Menschen, dafür auch als Live-Stream über YouTube.

 Immer mehr Menschen werden im Bodenseekreis positiv auf das Corona-Virus getestet.

Trauriger Rekord: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Bodenseekreis liegt erstmals über 1000

Die aktuelle Corona-Welle sorgt auch im Bodenseekreis für nie dagewesene Zahlen: Erstmals hat die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis die 1000er-Marke überschritten. Wie das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg (LGA) am Dienstagabend mitteilt, liegt der Wert bei 1024,3. Das ist ein neuer Rekord.

Im Vergleich zum Vortag sind laut LGA 359 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Die Anzahl der übermittelten Fälle stieg damit auf 24 155. Außerdem sind zwei weitere Menschen im Kreis infolge einer Corona-Infektion verstorben.

 Die Polizei sucht Zeugen.

Über Rot gefahren und Unfall verursacht

In Jungingen wurden am Montag bei einem Unfall ein Fahrer und eine Mitfahrerin verletzt.

Kurz vor 15 Uhr fuhr ein 56-Jähriger mit seinem VW Tuareg in der Albstraße in Richtung Hörvelsinger Weg. An der Kreuzung hielt er an der Ampel an, weil sie Rot zeigte. Als der neben ihm stehende Rechtsabbieger „Grün“ erhielt, ging er wohl irrtümlich davon aus, dass dieses auch für ihn galt. Er soll trotz Rotlichts in die Kreuzung eingefahren und mit dem VW Touran eines 25-Jährigen zusammengestoßen sein.

Der Bundestag debattiert am Mittwoch über die Impfpflicht.

Corona-Newsblog: Bundestag debattiert am Mittwoch über Impfpflicht

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Bayern lockert bei Kultur und Sport und erlaubt wieder Großveranstaltungen (12.56 Uhr) Hausarztpraxen in der Region sind zunehmend an ihrer Belastungsgrenze (07.08 Uhr) RKI registriert 126.955 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 894,3 (06.10 Uhr) ++ Bundestag debattiert am Mittwoch über Impfpflicht (16.

 Auf der B28 kam es zu einem Unfall.

Benzin geht aus – Auffahrunfall auf der B28

Weil er nicht mehr genügend Benzin im Tank hatte, ist ein 27-Jähriger am Montagmorgen auf der B28 mit seinem Auto liegengeblieben. Da er den Wagen nicht richtig absicherte, kam es laut Polizei zum Auffahrunfall.

Der Mann war gegen 5.30 Uhr in Richtung Ulm unterwegs gewesen. Sein Wagen blieb auf dem rechten Fahrstreifen im Kurvenbereich der Abfahrt Neu-Ulm/Mitte stehen. Der Mann schaltete das Warnblinklicht ein, blieb im Wagen sitzen und sicherte ihn nicht weiter ab.

 Ab dem Heimspiel gegen Frankfurt am Sonntag dürfen wieder Zuschauer zu den Spielen des VfB Friedrichshafen in die Neu-Ulmer Rat

VfB-Volleyballer dürfen ab sofort vor Fans spielen

Der Freistaat Bayern hat die Corona-Verordnung für Großveranstaltungen gelockert. Das hat auch positive Auswirkungen auf den VfB Friedrichshafen. Ab dem Heimspiel in der Zwischenrunde der Volleyball-Bundesliga am Sonntag (17.30 Uhr) sind in der Ratiopharm-Arena in Neu-Ulm rund 1500 Zuschauer zugelassen. Das letzte Mal vor Fans hatten die Häfler am 1. Dezember gespielt.

Seither galt ein Zuschauerverbot für Großveranstaltungen und alle Begegnungen der Häfler Volleyballer mussten vor einer Geisterkulisse stattfinden.