Suchergebnis

Ein Mann wirft einen Wahlbrief in eine Urne

Regierungspräsidium: OB-Wahl in Konstanz formal gültig

Das Regierungspräsidium Freiburg hat den formalen Teil der Konstanzer Oberbürgermeisterwahlen im Oktober und September für gültig erklärt. „Das bedeutet, dass die Organisation, Durchführung und Ergebnisermittlung nicht beanstandet wurden und es keine Formfehler gab“, erklärte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag. Aktuell gebe es aber noch fünf Einspruchsverfahren, über die das Regierungspräsidium entscheiden müsse. Solange dies nicht geschehen sei, könne der Oberbürgermeister nicht offiziell vereidigt werden.

Gerry Mayr, Kopf der Querdenker in Konstanz

„Querdenken“-Organisator ficht OB-Wahl in Konstanz an

Einige Mitglieder der „Querdenken“-Bewegung in Konstanz fechten nach Angaben von Gerry Mayr die Oberbürgermeisterwahl an. „Ich wollte im Wahllokal keine Maske tragen und wurde dann nach einem Attest gefragt. Wahlhelfer dürfen keine Atteste anschauen“, begründete Mayr am Donnerstag seinen Protest, dem sich nach seiner Auskunft weitere Gleichgesinnte angeschlossen haben. Mayr hatte Anfang Oktober die „Querdenken“-Demo in Konstanz organisiert. Dem Regierungspräsidium in Freiburg lag auf Anfrage die Anfechtung von Mayr gegen den ersten Wahlgang ...

Gerry Mayr ficht die OB-Wahl an.

Weil er eine Maske tragen sollte: „Querdenken“-Organisator ficht OB-Wahl an

Einige Mitglieder der „Querdenken“-Bewegung in Konstanz fechten nach Angaben von Gerry Mayr die Oberbürgermeisterwahl an. „Ich wollte im Wahllokal keine Maske tragen und wurde dann nach einem Attest gefragt. Wahlhelfer dürfen keine Atteste anschauen“, begründete Mayr am Donnerstag seinen Protest, dem sich nach seiner Auskunft weitere Gleichgesinnte angeschlossen haben.

Mayr hatte Anfang Oktober die „Querdenken“-Demo in Konstanz organisiert.

Burchardt bleibt Konstanzer Oberbürgermeister

Burchardt bleibt Konstanzer Oberbürgermeister

Mit 49,5 Prozent der Stimmen ist der Uli Burchardt der neue Oberbürgermeister in Konstanz – besser gesagt ist er der neue, alte OB. Beim ersten Wahlgang hatte sein Herausforderer Luigi Pantisano noch die Nase knapp vorn und es schien, als bekäme Konstanz ein neues Oberhaupt. Wie der gestrige Wahltag genau ablief und was wohl das Zünglein an der Waage gewesen sein kann – das weiß jetzt im Detail Theresia Keck.  

Im ersten Wahlgang lag der Amtsinhaber Uli Burchardt (im Bild) mit 35,8 Prozent drei Prozentpunkte hinter Luigi Pantisano.

CDU-Politiker Burchardt bleibt Oberbürgermeister in Konstanz

Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt (CDU) hat den Chefposten im Rathaus im zweiten Anlauf verteidigt. Bei der Neuwahl am Sonntag setzte er sich mit 49,5 Prozent der Stimmen knapp gegen Herausforderer Luigi Pantisano durch, der 45,1 Prozent bekam. Andreas Matt landete nach Auszählung aller Wahlbezirke mit 5,1 Prozent abgeschlagen auf Platz drei.

Burchardt ist seit 2012 Oberbürgermeister Die erste Abstimmung vor drei Wochen hatte Pantisano noch für sich entschieden, Burchardt hatte sich mit Platz zwei begnügen müssen.

Wahlen

Amtsinhaber siegen bei OB-Wahlen in Konstanz und Biberach

Bei den Oberbürgermeisterwahlen in Konstanz und Biberach haben die Amtsinhaber Uli Burchardt (CDU) und Norbert Zeidler (parteilos) ihre Posten verteidigt. Und auch in Göppingen bekam der amtierende OB Guido Till (CDU) am Sonntag die meisten Stimmen, verfehlte aber die absolute Mehrheit und muss deshalb in drei Wochen noch einmal antreten.

In Konstanz setzte sich Oberbürgermeister Uli Burchardt (49, CDU) bei der Neuwahl mit 49,5 Prozent der Stimmen gegen Herausforderer Luigi Pantisano durch, der 45,1 bekam.

Im ersten Wahlgang lag der Amtsinhaber Uli Burchardt (im Bild) mit 35,8 Prozent drei Prozentpunkte hinter Luigi Pantisano.

Warum der Konstanzer Oberbürgermeister am Sonntag um seinen Job fürchten muss

CDU-Hoffnungsträger Uli Burchardt (49) muss am Sonntag um seine Wiederwahl bangen. Im ersten Wahlgang lag der amtierende Oberbürgermeister von Konstanz mit 35,8 Prozent drei Prozentpunkte hinter Luigi Pantisano. Auch am Sonntag wird ein knapper Wahlausgang erwartet.

Bis vor Corona lief es eigentlich gut für den OB am Bodensee Dass Deutschlands vielleicht grünster CDU-Politiker so um seinen Job kämpfen muss, hätte noch vor einem halben Jahr kaum jemand erwartet.

Endspurt im OB-Wahlkampf - In Konstanz steht die Stichwahl an

Nur 2,5 Prozentpunkte trennten im ersten Wahlgang zur Konstanzer Oberbürgermeisterwahl Ende September Amtsinhaber Uli Burchardt (CDU) von Herausforderer Luigi Pantisano (Linke/Grüne). Auch noch wenige Tage vor der Stichwahl am 18. Oktober zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Der dritte Bewerber, Andreas Matt (parteilos) scheint abgeschlagen.

Mehr als zwei Wochen sind seit dem ersten Wahlgang vergangen. Zwei Wochen, in denen alle drei Kandidaten in sozialen Medien und auf Podiumsdiskussionen noch einmal die Gelegenheit nutzten ...

Konstanz verbietet Reichskriegsflaggen am Wochenende - 29 Demos geplant

Bis zu 25.000 Menschen erwartet die Polizei zu einer Menschenkette rund um den Bodensee und Demos in Konstanz. 29 Versammlungen und Demonstrationen sind dort für das Wochenende angemeldet.

Den Anfang machte die angekündigte Demo der Initiative „Querdenken 753“. Mittlerweile sind laut Stadt Konstanz aber mehr Aktionen „für Themen wie Solidarität, Verantwortung in Zeiten der Corona-Krise und den Kampf gegen Antisemitismus“ angemeldet.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Demo-Wochenende in ...

Neuwahlen in Konstanz: Links-grüner OB-Kandidat gewinnt ersten Wahlgang

Kopf-an-Kopf-Rennen bei der OB-Wahl in Konstanz. Amtsinhaber Uli Burchardt (CDU) konnte sich im ersten Wahlgang am Sonntag in Konstanz nicht durchsetzen und muss bei Neuwahlen antreten. Der Kandidat der Grünen und Linken, Luigi Pantisano, erhielt laut erstem amtlichen Endergebnis am Sonntagabend 38,3 Prozent der Stimmen. Auf Burchardt entfielen 35,8 Prozent der Stimmen.

„Das Ergebnis ist ok für mich. Das war für uns keine Überraschung“, sagte Amtsinhaber Burchardt, im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.